Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

  
Daten  /  Statistiken /  Infografiken  /  Landkarten 
               sortiert nach 21 Themen           
dpa-Globus Infografiken
Suchbegriffe:
  Groß-Kleinschreibung beachten     ODER- Verknüpfung (statt: UND)
Suchen in: Schlüsselwörter   Titel    Abstract   
Jahrgang:  Alle  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 

Ökonomie

Ökologie

Soziales 

Armut und Reichtum

Energie/ Rohstoffe/ Ressourcen

Gentechnologie/ Biotechnologie

Arbeit und Umwelt

Klima

Gesundheit

Konsum und Produktion

Wald, Holz

Kinder und Jugendliche

Ernährung und Landwirtschaft

Wasser

 Frauen/ Mädchen

Mobilität  und Verkehr

Boden

Bevölkerung/ Migration

Müll und Recycling, Wertstoffe

Natur und Umwelt

Konflikte, Krieg und Frieden

Chemikalien

 Artenvielfalt

Eine Welt / Globalisierung

 themenübergreifende Angebote  


   
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
COVID-19 Weltkarte
Corona ist fast überall | Statista
30.03.20    (1647)
Statista: Corona ist fast überall
Laut JHU-Daten hat sich das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 inzwischen in 176 Länder verbreitet. Weltweit wurden über 720k Infizierte und über 35k Tote durch COVID-19 registriert. Die USA (> 143k) und Italien (> 97k) liegen an der Spitze der Rangliste, gefolgt von China (> 82k) und Spanien (> 80k). Die meisten Toten wurden in Italien (10.779), Spanien (6.803), China (3.301 und Iran (2.640) verzeichnet. In Deutschland verstarben 541 von 62.435 Infizierten an COVID-19.
* Stand: 30.03.20, 08:45.

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 |
Coronakrise, Flugverkehr
Weltweiter Flugverkehr bricht um rund 30 Prozent ein | Statista
26.03.20    (1646)
Statista: Weltweiter Flugverkehr bricht um rund 30 Prozent ein
Um die Coronavirus-Pandemie abzubremsen und einzudämmen, wurden von vielen Ländern drastische Beschränkungen der Bewegungsfreiheit verhängt, besonders für Grenzwechsel, wodurch der Flugverkehr besonders betroffen wurde. Die Statista-Grafik zeigt die Entwicklung der Anzahl der Abflüge im Vergleich zur Vorjahrswoche vom 6.1. bis 9.3.20 weltweit und für die sechs Länder China, Südkorea, USA, Deutschland, Italien und Hongkong. Die Rückgänge reichen von -1,3% (USA) bis -77,5% (Hongkong). Am stärksten war der Rückgang bis zum 17.2. in China (-70%), danach stieg die Kurve aber wieder deutlich auf zuletzt -42%.
Datenquelle: OAG (12 Länder vom 6.1. bis 23.3.20)

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 | Mobilität/Verkehr |
Job-Verluste durch Coronakrise
Corona-Krise könnte weltweit 25 Millionen Jobs kosten | Statista
25.03.20    (1645)
Statista: Corona-Krise könnte weltweit 25 Millionen Jobs kosten
Laut dreier ILO-Szenarien auf Basis des geschätzten BIP-Sinkens könnte die Arbeitslosenzahl weltweit um 25 M steigen: -2%|5,3 M; -4%|13,0 M; -8%|24,7 M.
Zum Vergleich: Durch die Weltfinanzkrise 2008/09 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 22 M. Laut ILO belief sich die Zahl der Arbeitslosen 2019 weltweit auf rund 174 M.

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 | BIP | Konsum & Produktion |
Coroanavirus-Tests
VAE führen die meisten COVID-19-Tests durch | Statista
24.03.20    (1644)
Statista: VAE führen die meisten COVID-19-Tests durch
Besonders in der Frühphase einer Virenepidmie sind das Ermitteln und Unterbinden von Infektionsketten durch massenhafte Virustests die mit Abstand wirksamsten Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung. "Our World in Data" listet die Top15-Staaten gemessen an der Anzahl pro 1 M Einwohner durchgeführter Tests auf den Coronavirus SARS-CoV-2: ⟨AE 12738  KR 6148  AU 4473  DE 2023  AT 1770  UK 960  IR 957  FR 559  FI 538  US 314  VN 159  JP 118  ZA 110  CO 82  BR 14⟩.
Laut BZgA (pdf) werden in Deutschland nur konkrete Verdachtsfälle getestet.

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 |
Social Distancing
Was Social Distancing bewirkt | Statista
23.03.20    (1643)
Statista: Was Social Distancing bewirkt
Zum Eindämmen und Abbremsen der Coronaepidemie in Deutschland wurden bundesweit Beschränkungen der Kontakte zu Mitmenschen verordnet: maximal 2 Menschen dürfen sich zusammen im Freien aufhalten, nur bei Familienmitgliedern des selben Haushalts dürfen es mehr Personen sein. Durch dieses sog. "Social Distancing"* kann die Virus-Ausbreitung deutlich verlangsamt werden, wie die Statista-Grafik zeigt: Ohne Maßnahmen steckt ein Infizierte innerhalb von 5|30 Tagen 2,5|406 weitere Personen an, bei 50% bzw. 75% weniger Kontakt sind es 1,25|15 bzw. 0,625|2,5.
* gemeint ist: Räumliche Distanzierung
Quelle: Prof. Robert A. J. Signer: Signer Laboratory

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 |
Abflachung der
Corona-Kurve
 Globus Infografik 13809
20.03.20    (1642)
dpa-Globus 13809: Ausbreitung des Coronavirus
Die Art der Virus-Ausbreitung bewirkt in der ersten Phase, wo der Anteil der Infizierten an der Gesamtbevölkerung noch gering ist, exponentielles Wachstum: in Deutschland z.B. steckte in den 4 Tagen vom 13. bis 17.3. jeder Infizierte im Durchschnitt 3 weitere Menschen an. Bleiben die Bedingungen gleich, infizieren diese 3 in den nächsten 4 Tagen jeweils wieder 3 weitere, also insgesamt 3•3 = 9. Nach weiteren 4 Tagen sind es dann 9•3 = 27, die Zahl der Infizierten verdreifacht sich also alle 4 Tage. Nach 32 = 4•8 Tagen sind es dann 38 = 6561 Infizierte; allgemein: nach n Tagen 3n/4. Ginge diese Entwicklung noch einmal 32 Tage so weiter, würde die Zahl steigen auf 38•2 = 316 = 43.046.721.
Ein solch rasantes Wachstum würde existenziell wichtige Bereiche (Gesundheitssystem, Versorgung, Betreuung, Pflege) schnell überfordern, es kommt also darauf an, schon früh die Ausbreitung des Virus durch geeignete Maßnahmen abzubremsen und einzudämmen. Solange keine Medikamente und Impfstoffe oder geeignete Gesichtschutzmasken in heinreichendem Ausmaß zur Verfügung stehen, bleibt nur übrig, die Empfehlungen zur Hygiene und räumlichen Distanzierung (u.a. Mindestabstand) strikt zu befolgen. Aus diesem Grund wurden inzwischen deutschlandweit die Kindergärten und Kitas, Schulen und Unis sowie alle Einrichtungen im Bereich der Kultur (Museen, Theater, ...), des Sports (Schwimmbäder, Sportanlagen, ...) wie auch der Unterhaltung und Gastronomie geschlossen.
 
Quelle: Bundesregierung:  Fragen/Antworten  Video: Abflachung der Corona-Kurve | Infografik 

| SARS-CoV-2 |
Lebensmittelversorgung
Bei Obst und Gemüse braucht Deutschland Importe | Statista
19.03.20    (1641)
Statista: Bei Obst und Gemüse braucht Deutschland Importe
Vor dem Hintergrund der grassierenden Coroana-Epidemie auch in Deutschland und der Beeinträchtigung von Lieferketten aus dem Ausland, stellt sich im Hinblick auf die Ernährungssicherheit die Frage, zu welchem Grad sich Deutschland selbst versorgen kann. Laut Statista-Grafik reicht der Selbstversorgungsgrad von 128% bei Kartoffen bis 14% bei Ost. Bei 7 von 9 gelisteten Haupt-Lebensmitteln wird mindestens eine Quote von 98%, also nahezu Selbstversorgung erreicht. Bei Gemüse (35%) und Obst (14%) ergibt sich allerdings eine große Lücke, die nur durch Import gedeckt werden kann. Um den Güterverkehr aufrecht zu erhalten, hat die EU Leitlinien für den Schengenraum veröffentlicht mit Empfehlungen, z.B. Extra-Fahrspuren für LKW beim Grenzverkehr einzurichten.

Statista: Infotext  Infografik 

| Nahrung | SARS-CoV-2 |
Coronapandemie
Coronavirus | Statista
18.03.20    (1640)
Statista: Coronavirus
Seit regelmäßiger Erfassung der mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten weltweit durch die WHO ab dem 21.1.2020 (1.situation report) lag China immer mit weitem Abstand an der Spitze. Mit Zeitverzögerung einiger Wochen stiegen die Infiziertenzahlen im Rest der Welt zunächst langsam, dann immer steiler und inzwischen rasant, während in China immer weniger Neuinfizierte (zuletzt 34) registriert wurden und sich die Kurve einem Grenzwert nähert, wie die Statista-Grafik zeigt. Am 16.3. überschritt die Zahl der Infizierten im Rest der Welt erstmals jene in China und liegt nach zwei Tagen bereits deutlich darüber: China|Rest: 81.086|117.069*.
Der Schwerpunkt der Virenausbreitung ist inzwischen Europa, wie die Rangfolge der Top10-Staaten außerhalb Chinas belegt: Infizierte (neu**):
IT 31506 (3526), IR 16169 (1178), ES 11826 (1884), DE 9360 (2088), KR 8413 (93), FR 7695 (1040), US 6496 (1835), CH 2700 (370), UK 1960 (407), NL 1710 (296).
* Stand 18.3.2020, 9:33 Uhr, Datenquelle: CSSE JHU
** in den letzten 24 Stunden

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 |
Gender Pay Gap
Kaum Veränderung beim Gender Pay Gap | Statista
17.03.20    (1639)
Statista: Kaum Veränderung beim Gender Pay Gap
2020 fällt der Equal Pay Day (EPD) in Deutschland auf den 17.3.: bis zu diesem Tag arbeiteten Frauen quasi umsonst, während Männer seit Jahresanfang Lohn erhalten. Dieses Datum berechnet sich aus der Lohnlücke im Vorjahr: 2019 betrug sie 20%, (2018: 21%, EPD 2019: 18.3.).
Wie die Statista-Grafik zeigt, ist der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied (Gender Pay Gap) seit 2006 von 23% über die Jahre nur langsam gefallen auf 21% im Jahr 2016. Erst 2019 konnte die Lohnlücke auf 20% gesenkt werden.Die Hauptgründe für die Lohnlücke sind: a) niedrigere Löhne in typischen Frauenberufen (z.B. Pflegeberufe, Kinderbetreuung); b) mehr Teilzeit bei Frauen, da sie einen deutlich größeren Teil der Familienarbeit (Kinder, Haushalt, Betreuung von Kranken und Alten) übernehmen, daraus folgend c) geringere Karrierechancen; d) geringeres Gehalt bei gleicher Arbeit/ Qualifikation.

Statista: Infotext  Infografik 

| Equal Pay Day | Gendergap | Frauen |
Corona-Kurven
So entwickeln sich die Corona-Kurven | Statista
17.03.20    (1638)
Statista: So entwickeln sich die Corona-Kurven
Die Zahl der gemeldeten COVID-19-Fälle in Deutschland hat sich in den vier Tagen vom 13.3. (2369) bis zum 17.3. (7272) verdreifacht. Aus Anlass dieses rasanten Anstiegs vergleicht die Statista-Grafik die Entwicklung in den am meisten von COVID-19 betroffenen OECD-Ländern (Fallzahl am 17.3.20, 8 Uhr): Italien (27.980), Spanien (9.942), Südkorea (8.236), Deutschland (7.272) Frankreich (6.633), USA (4.663).
Mit Ausnahme Südkoreas befinden sich die Länder noch in der Phase exponentiellen Wachstums, wo sich die Fallzahlen in einem gewissen Zeitraum verdoppeln, in Deutschland aktuell alle 2,5 Tage (5 Tage|Faktor 4; 7,5 Tage|Faktor 8; 10 Tage|Faktor 16, usw.). Die Verdopplungszeit hängt davon ab, wie effektiv Maßnahmen zur sozialen Distanzierung die Virus-Ausbreitung abbremsen und eindämmen. In Spanien z.B. stieg die Fallzahl in den oben genannten vier Tagen um den Faktor 3,35, was einer täglichen Wachstumsrate von p = 4.Wurzel(3,35) -1 = 35,3 %* und einer Verdopplungszeit von ln(2)/ln (1,353) = 2,3 Tagen* entspricht. Schon eine geringfügige Änderung der Wachstumsrate bewirkt nach einigen Tagen enorme Unterschiede, wie der Vergleich Deutschland (p = 32,4%) und Spanien (p=35,3%) zeigt, z.B. nach 10 Tagen Anwachsen um den Faktor rund 17|21; nach 15 Tagen: 67|93; nach 20 Tagen: 273|424*.
* Berechnung: s. Abschnitt: Abflachung der Pandemiekurve

Statista: Infotext  Infografik 

| SARS-CoV-2 | SARS | Vogelgrippe |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  07  08  09  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20 
  
thematisch übergreifende Angebote

Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de

Das Statistische Bundesamt stellt eine Fülle von Daten/ Statistiken zu vielen Themen bereit, die für die Agenda 21 relevant sind, darunter u.a.:
Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismus, Bevölkerung, Sozialleistungen, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen.
Die Themen können über die Menüleiste links auf der Homepage abgerufen werden.
Weitere Datenbanken (z.B. EDS, im folgenden) sind über die Menüleiste rechts erreichbar.
  
Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de
Europäischer Daten-Service (EDS)
Das Statistische Bundesamt bietet nun auch Daten/ Statistiken auf Europa-Ebene an, darunter zahlreiche für die Agenda 21 wichtigen Bereiche, u.a.:
Umwelt und Energie; Bevölkerung, Arbeit und Soziales; Landwirtschaft und Fischerei ; Verkehr; Wissenschaft und Technologie
Diese Themen können in der Menüleiste links auf der Homepage angeklickt werden.
http://www.eds-destatis.de

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes
www.forschungsdatenzentren.de
Infos:
Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes,
65180 Wiesbaden
Herr Thomas Wende
Tel: 0611/75-4231
forschungsdatenzentrum@destatis.de

Daten der Statistischen Ämter: "Campus-Files"
Studierende und Lehrende bekommen Zugang zu amtlich erhobene Statistiken
über die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland. Sie können so mit realistischen Datensätzen Methodenkenntnisse erwerben und vermutete sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge untersuchen.
Das erste "Campus-File" basiert auf dem Mikrozensus, bei dem jährlich 370.000 Haushalte zu Erwerbstätigkeit, Arbeitsmarkt und Ausbildung befragt werden. Es steht kostenfrei unter www.forschungsdatenzentren.de zum Download bereit.
"Campus-Files" wird fortgesetzt mit der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, Sozialhilfestatistik, Lohn- und Einkommensteuerstatistik sowie dem Mikrozensus für weitere Erhebungsjahre.
  

Datenbank EPER

The European Pollutant Emission Register (EPER)
Die Online-Datenbank EPER ist das erste Europa weite Register für Emissionen der Industrie in Luft und Wasser. Erfasst sind derzeit die Daten von 9342 industriellen Anlagen in den 15 EU-Staaten sowie Norwegen. Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, u.a. auch den Zugriff auf Detail-Daten von Anlagen oder die Quellen von bestimmten Emissionarten.
Mittels Zoom-Funktion können über eine Europakarte die Anlagen einer Region recherchiert werden.
www.eper.cec.eu.int/eper/default.asp
Daten für Deutschland:  www.eper.de/eper2003
   => Daten/ Statistiken:   Klima   Wasser  Treibhausgase  
  

aktuelle und historische
Landkarten
Die Online-Bibliothek der Uni Texas bietet über 5800 historische und aktuelle Landkarten und wächst täglich weiter. Die Bandbreite ist sehr groß, z.B.: Karten zur epidemischen Ausbreitung von SARS ; Topographien zur weltweiten politischen und marktwirtschaftlichen Lage aus verschiedenen Jahrzehnten; Seekarten von Meeresströmungen und Packeisverteilung; Daten zur Population und Vegetation Afrikas.   Weitere Infos [3sat-nano]
  
   

Stand:28.07.10/zgh

 zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2020  Agenda 21 Treffpunkt