Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

  
Daten  /  Statistiken /  Infografiken  /  Landkarten 
               sortiert nach 21 Themen           
dpa-Globus Infografiken
Suchbegriffe:
  Groß-Kleinschreibung beachten     ODER- Verknüpfung (statt: UND)
Suchen in: Schlüsselwörter   Titel    Abstract   
Jahrgang:  Alle  2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 

Ökonomie

Ökologie

Soziales 

Armut und Reichtum

Energie/ Rohstoffe/ Ressourcen

Gentechnologie/ Biotechnologie

Arbeit und Umwelt

Klima

Gesundheit

Konsum und Produktion

Wald, Holz

Kinder und Jugendliche

Ernährung und Landwirtschaft

Wasser

 Frauen/ Mädchen

Mobilität  und Verkehr

Boden

Bevölkerung/ Migration

Müll und Recycling, Wertstoffe

Natur und Umwelt

Konflikte, Krieg und Frieden

Chemikalien

 Artenvielfalt

Eine Welt / Globalisierung

 themenübergreifende Angebote  


   
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Avocados
Die Avocado boomt | Statista
18.11.19    (1552)
Statista: Die Avocado boomt
Laut Statistischem Bundesamt ist die Importmenge von Avocados im Zeitraum 2008 bis 2018 laufend gestiegen: von 2008|19 kt auf 2018|94 kt (Faktor 4,9). Hauptgrund für das enorme Import-Wachstum ist, dass die Avocado in Deutschland - und darüber hinaus in der ganzen EU - inzwischen immer mehr als "Superfood" gilt: viele ungesättigte Fettsäuren, reich an Mineralstoffen, Vitaminen, Folsäure und Eisen. Sie wird daher vielen Gerichten beigemischt, um deren Nährwert zu erhöhen. Doch die Ökobilanz der Avocado zeigt ihre Schattenseiten: Pro kg (2½ Früchte) werden 1000 l (Vergleich: Tomaten 180, Salat 130, Mangos 1600) Wasser zur Bewässerung aufgewendet, was in den ohnehin durch Trockenheit und Wassermangel betroffenen Anbauländern - wie Peru, Chile, Mexiko, Spanien - zu eskalierenden Konflikten bis hin zum Wasserraub und zu Menschenrechtsvergehen führt .

Statista: Infotext  Infografik 

| Nahrung | Eine-Welt |
Welttoilettentag
Toilettenversorgung verbessert sich weltweit | Statista
18.11.19    (1551)
Statista: Toilettenversorgung verbessert sich weltweit
Der jährliche Welttoilettentag am 19.November (UN-Gedenktag) soll darauf aufmerksam machen, dass immer noch viele Menschen weltweit unter mangelhafter sanitärer Versorgung leiden, z.B. haben aktuell 673 Millionen keinen Zugang zu einer Toilette. Allerdings hat sich der Anteil der Bevölkerung, der sich im Freien erleichtern muss (offene Defäkation), deutlich reduziert: von 2000|21% auf 2017|9%. In der Weltkarte sind die Länder hinsichtlich dieses Anteils nach 5 Kategorien eingefärbt von dunkelviolett (≥ 50%: Niger, Tschad, Benin, Südsudan) bis hellrosa (< 1%: u.a. alle entwickelten und viele Schwellenländer).
In der 2030-Agenda haben die Vereinten Nationen den sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser und zur Sanitärversorgung als wichtiges Ziel einer nachhaltigen Entwicklung (SDG-6) verankert.

Statista: Infotext  Infografik 

| Millenniumsziele | 2030-Agenda | Eine-Welt |
Zufriedenheit
EU 2018
 Globus Infografik 13567
15.11.19    (1549)
dpa-Globus 13567: Das Leben in der EU
Die Zufriedenheit* betrug 2018 im Durchschnitt der 28 EU-Staaten 7,3.
Ranking der Staaten (Skalenwert*):
FI 8,1  AT 8,0  DK 7,8  PL 7,8  SE 7,8⟩ ... ⟨GR 6,4; LT 6,4; HR 6,3; BG 5,4⟩ Tabelle.
Deutschland lag mit 7,4 auf Rang 11 knapp über dem EU-Durchschnitt.

* Skalenwert von 0 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (vollkommen zufrieden) zur Frage „Wie zufrieden sind Sie derzeit mitIhrem Leben insgesamt?“ Neben der allgemeinen Zufriedenheit wurden auch Teilbereiche wie die finanzielle Situation und die Zufriedenheit mit dem Job abgefragt.
  
Quelle: Eurostat  | Infografik  Tabelle/Infos 

| Bevölkerung |
Zahler-Empfänger
EU 2018
 Globus Infografik 13565
15.11.19    (1548)
dpa-Globus 13565: Zahler und Empfänger in der EU
Im Jahr 2018 zahlten 11 EU-Länder netto insgesamt rund 39,5 G€ an 17 Empfängerländer, hier jeweils die Top10 Zahler bzw. Empfänger (G€):
DE 13,4  UK 6,9  FR 6,2  IT 5,1  NL 2,5  SE 1,5  AT 1,3  DK 1,2  FI 0,6  BE 0,5⟩.
PL 12,3  HU 5,2  GR 3,4  PT 3,3  RO 3,2  CZ 2,4  ES 1,9  LT 1,7  SK 1,7  BG 1,7⟩ Tabelle.
Ein anderes Ranking ergibt sich in Relation zum Bruttonationalprodukt (BNP): größte Zahler bzw. Empfänger: DE (0,32%), DK (0,32%) bzw. HU (4,11%), PL (2,59%)

Quelle: Finanzbericht EU-Kommission 2018  | Infografik  Tabelle/Infos  Serie 

| Eine-Welt |
Internetfreiheit
Welt 2019
 Globus Infografik 13560
15.11.19    (1547)
dpa-Globus 13560: (Un)-Freiheit im Internet
Laut der Studie Freedom on the Net 2019 (FOTN19) war das Internet im Erhebungszeitraum vom 01.06.18 bis 31.05.19 in 15|29|21 von 65 untersuchten Ländern frei|teilweise frei|unfrei, in 16|33 Ländern stieg|sank der Grad der Interfreiheit. Der stärkste Rückgang wurde festgestellt für: Sudan, Kasachstan, Brasilien, Bangladesch, Simbabwe. Mindestens 40 Staaten verwenden fortgeschrittene Überwachungsprogramme für Social Media basierend auf "Big Data"-Auswertungen.
Der Grad der Internetfreiheit wird berechnet als Indexwert aus 21 Indikatoren aus drei Bereichen: Hindernisse beim Zugang (5); Begrenzung des Inhalts (8); Verletzung von Nutzerrechten (8). Zum vierten Mal in Folge hat China den geringsten Indexwert (geringste Freiheit), u.a. wegen verstärkter Zensur beim 30. Jahrestag des Tian'anmen-Massakers und bei den anhaltenden Protesten gegen die Regierung in Hongkong.
Länderranking (nach Indexwert aufsteigend):
CN 10  IR 15  SY 17  CU 22  VN 24  SA 25⟩ ... ⟨US 77; DE 80; CA 87; EE 94; IS 95⟩ Tabelle.


Quelle: Freedom House  | Infografik  Tabelle/Infos  Serie 

| Eine-Welt | Globale Agenda 21 | Indikatoren | 2030-Agenda |
Mindestsicherung
DE 2018
 Globus Infografik 13546
08.11.19    (1546)
dpa-Globus 13546: Auf Unterstützung angewiesen
Ende 2018 haben rund 7,2 M Menschen in Deutschland Leistungen der sozialen Mindestsicherung* bezogen, 8,7% der Bevölkerung. Unter den Bundesländern variiert die Quote um den Faktor 3,8:
HB 17,4  BE 16,8  HH 13  NW 11,3  ST 10,8⟩ ... ⟨TH 7,4  RPBW 5,3  BY 4,6⟩ Tabelle.
Besonders die Zahl der Empfänger gemäß Asylbewerberleistungsgesetz sank weiter deutlich auf 411 k (-12%) wegen a) rückläufiger Antragszahlen und b) einer hohen Zahl entschiedener Asylverfahren.
* u.a. Hartz-IV, Sozialhilfe, Grundsicherungim Alter, Asylbewerberleistungen

Quelle: Statistisches Bundesamt  | Infografik  Tabelle/Infos  Serie 

| Armut & Reichtum | Migration |
Lebenserwartung
DE 1871-2018
 Globus Infografik 13556
08.11.19    (1545)
dpa-Globus 13556: Immer älter
Von 1871 bis 2018 stieg die durchschnittliche Lebenserwartung von Frauen|Männern von 38,45|35,58 auf 83,27|78,48 Jahre. Im Vergleich der Bundesländer haben Neugeborene in Baden-Württemberg die höchste Lebenserwartung (84,1|79,7), die niedrigste bei Frauen im Saarland (82,1) und bei Männern in Sachsen-Anhalt (76,3).

Quelle: Statistisches Bundesamt  | Infografik  Serie  Kontext  Zeitreihe 

| Bevölkerung |
Lohn-Illusion
DE 1991-2019
 Globus Infografik 13549
08.11.19    (1544)
dpa-Globus 13549: Die Lohn-Illusion
Die Grafik zeigt die Entwicklung des durchschnittichen Monatverdiensts je Arbeitnehmer in Deutschland von 1991 bis 2019 (in €). Der Bruttolohn stieg von 1657 auf 3097 (+ 87 %), der Nettolohn¹ von 1161 auf 2078 (+ 79%), der Reallohn² dagegen fiel zunächst von 1161 auf das Allzeittief von 1117 im Jahr 2009. Danach stieg er leicht an und überbot mit 1172 € erstmals 2013 seinen Anfangswert. 2019 wird er mit geschätzt 1293 € nur 132 € über seinem Anfangswert liegen, die reale Kaufkraft ist also seit 1991 nur um 11,4% gestiegen.
1 Nettolohn = Bruttolohn - Steuern - Sozialabgaben
2 Reallohn = Nettolohn preisbereinigt, in Preisen von 1991

Quelle: Statistisches Bundesamt   | Infografik  Serie  Zeitreihe 

| Armut & Reichtum | Konsum & Produktion |
Lebenszufriedenheit
Glücksatlas DE 2019
 Globus Infografik 13544
08.11.19    (1543)
dpa-Globus 13544: So glücklich ist Deutschland
Die Lebenszufriedenheit in Deutschland ist in den letzten Jahren laufend gestiegen und erreicht 2019 den höchsten Wert* seit 1989. Werte 2017-2019
West-DE 7,11|7,09|7,17; Ost-DE: 6,89|6,89|7,00; Gesamt: 7,07|7,05|7,14.
Rangfolge der Länder/Regionen (Skalenwert*):
SH 7,44  HE 7,27  HH 7,27⟩ ... ⟨TH 7,09; SN 6,98; MV 6,87; BB 6,76⟩ Tabelle.

* Skala von 0 (sehr unzufrieden) bis 10 (sehr zufrieden), repräsentative Umfragen aus den Jahren 2017-2019 unter 16-18-Jährigen

Quelle: Deutsche Post: Glücksatlas 2019   | Infografik  Tabelle/Infos  Serie 

| Bevölkerung | Indikatoren |
Raucheranteil
DE 2017
So viele Raucher gibt es in Deutschland | Statista
07.11.19    (1541)
Statista: So viele Raucher gibt es in Deutschland
Aus Anlass des 30. Jahrestages des Mauerfalls wurden im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes die regionalen Unterschiede untersucht (pdf). Bei den meisten Indikatoren (z.B. Lebenserwartung Herz-Kreislauf-Mortalität, Faktoren einer ungesunden Lebensweise) haben sich die Unterschiede zwischen Ost und West immer weiter angenähert, so auch beim Rauchen. Zwar liegt der Anteil der Raucher bzw. Raucherinnen in den meisten Bundesländern im Osten über dem Durchschnitt in Deutschland, ist aber z.B. am geringsten in Sachsen. Rangfolgen (Anteil der RaucherInnen an der Bevölkerung in %):
Frauen: ⟨HB 24,2  MV 22,1  TH 21,7  BE 21,3⟩ ... ⟨BW 17,4; BY 16,6; SN 16,6⟩
Männer: ⟨MV 33,4  HB 30,9  TH 30,8  BE 29,9⟩ ... ⟨HE 24,8; BY 24,6; SL 23,5⟩
Gesamt: ⟨MV 27,7  HB 27,4  TH 26,2  BE 25,5⟩ ... ⟨HE 21,1; SL 20,6; BY 20,5⟩ Tabelle.  

Statista: Infotext  Infografik  Tabelle/Infos 

| Rauchen | Gesundheit |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  07  08  09  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19 
  
thematisch übergreifende Angebote

Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de

Das Statistische Bundesamt stellt eine Fülle von Daten/ Statistiken zu vielen Themen bereit, die für die Agenda 21 relevant sind, darunter u.a.:
Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismus, Bevölkerung, Sozialleistungen, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen.
Die Themen können über die Menüleiste links auf der Homepage abgerufen werden.
Weitere Datenbanken (z.B. EDS, im folgenden) sind über die Menüleiste rechts erreichbar.
  
Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de
Europäischer Daten-Service (EDS)
Das Statistische Bundesamt bietet nun auch Daten/ Statistiken auf Europa-Ebene an, darunter zahlreiche für die Agenda 21 wichtigen Bereiche, u.a.:
Umwelt und Energie; Bevölkerung, Arbeit und Soziales; Landwirtschaft und Fischerei ; Verkehr; Wissenschaft und Technologie
Diese Themen können in der Menüleiste links auf der Homepage angeklickt werden.
http://www.eds-destatis.de

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes
www.forschungsdatenzentren.de
Infos:
Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes,
65180 Wiesbaden
Herr Thomas Wende
Tel: 0611/75-4231
forschungsdatenzentrum@destatis.de

Daten der Statistischen Ämter: "Campus-Files"
Studierende und Lehrende bekommen Zugang zu amtlich erhobene Statistiken
über die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland. Sie können so mit realistischen Datensätzen Methodenkenntnisse erwerben und vermutete sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge untersuchen.
Das erste "Campus-File" basiert auf dem Mikrozensus, bei dem jährlich 370.000 Haushalte zu Erwerbstätigkeit, Arbeitsmarkt und Ausbildung befragt werden. Es steht kostenfrei unter www.forschungsdatenzentren.de zum Download bereit.
"Campus-Files" wird fortgesetzt mit der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, Sozialhilfestatistik, Lohn- und Einkommensteuerstatistik sowie dem Mikrozensus für weitere Erhebungsjahre.
  

Datenbank EPER

The European Pollutant Emission Register (EPER)
Die Online-Datenbank EPER ist das erste Europa weite Register für Emissionen der Industrie in Luft und Wasser. Erfasst sind derzeit die Daten von 9342 industriellen Anlagen in den 15 EU-Staaten sowie Norwegen. Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, u.a. auch den Zugriff auf Detail-Daten von Anlagen oder die Quellen von bestimmten Emissionarten.
Mittels Zoom-Funktion können über eine Europakarte die Anlagen einer Region recherchiert werden.
www.eper.cec.eu.int/eper/default.asp
Daten für Deutschland:  www.eper.de/eper2003
   => Daten/ Statistiken:   Klima   Wasser  Treibhausgase  
  

aktuelle und historische
Landkarten
Die Online-Bibliothek der Uni Texas bietet über 5800 historische und aktuelle Landkarten und wächst täglich weiter. Die Bandbreite ist sehr groß, z.B.: Karten zur epidemischen Ausbreitung von SARS ; Topographien zur weltweiten politischen und marktwirtschaftlichen Lage aus verschiedenen Jahrzehnten; Seekarten von Meeresströmungen und Packeisverteilung; Daten zur Population und Vegetation Afrikas.   Weitere Infos [3sat-nano]
  
   

Stand:28.07.10/zgh

 zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt