Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Daten/Statistiken Anfangsjahr Vorjahr 2019 Folgejahr Endjahr

Anzahl: 7

Außenhandel
DE-CN 2007-2017
Handel Deutschland-China_2007-2017: Globus Infografik 12947/ 11.01.2019
11.01.19   (1268)
dpa-Globus 12947: Der deutsch-chinesische Handel
Der Export|Import (G€) nach|aus China ist von 2007 bis 2017 insgesamt gestiegen von 29,9|56,4 auf 86,1|101,8. In all den Jahren war der Saldo (Export - Import) negativ, am stärksten 2008 (-26,7) Tabellenansicht.
Nach den USA und Frankreich ist China der drittwichtigste Abnehmer deutscher Produkte, vor allem Autos, Autoteile und Maschinen. Umgekehrt ist China beim Import das wichtigste Land für Deutschland, das vor allem Computertechnik und elektrische Ausrüstungen (z.B.Haushaltsgeräte) bezieht. Als Exportland für China liegt Deutschland mit einem Anteil von 3,1% dagegen nur auf Rang 6 (Top 4: ⟨US 19%; HK 12; JP 6; KR 5⟩)

Quelle: Statistisches Bundesamt   | Infografik-Bezug    Tabelle/Infos 

| Weltmarkt |
Zufriedenheit
DE 2018
Zufriedenheit_DE 2018: Globus Infografik 12942/ 11.01.2019
11.01.19   (1267)
dpa-Globus 12942: Zufrieden vor Ort
Die Infografik präsentiert die Ergebnisse einer Umfrage unter 1505 Personen ab 18 Jahren im Zeitraum 28.5. bis 18.6.2018 zur Zufriedenheit mit der Infrastruktur vor Ort in Deutschland. Die Grafik listet die Anteile (%) der Bewertungen mit "sehr gut"|"eher gut"|"eher schlecht bis sehr schlecht" bei der Lebensqualität insgesamt (63|28|9) sowie bei weiteren 15 Indikatoren. Am besten werden die Einkaufsmöglichkeiten (73|17|10) und die medizinische Versorgung (60|24|15) beurteilt, am schlechtesten die Beteiligung bei der kommunalen Entwicklung (24|33|33) und die Wohnraumversorgung (28|29|40) (fehlender Rest zu 100: keine Angabe).
Deutliche Unterschiede gibt es zwichen der Stadt- und Landbevölkerung. In den Städten wird vor allem der Mangel an Wohnraum beklagt, auf dem Land Mängel bei ÖPNV und Internet.

Quelle: Info-Gmbh   BMI   | Infografik-Bezug    Tabelle/Infos 


| Bevölkerung | Indikatoren |
Arbeitslosigkeit
DE Bund 1991-2018
Arbeitslosigkeit_DE Bund 1991-2018: Globus Infografik 12946/ 11.01.2019
11.01.19   (1266)
dpa-Globus 12946: Arbeitslosigkeit in Deutschland
Die Zahl der Arbeitslosen (M) ist von 1991|2,6 unter starken Schwankungen auf das Bereichshoch 2005|4,9 gestiegen, danach fiel sie unter leichten Schwankungen auf das Bereichstief 2018|2,3. Die Arbeitslosenquote (%) sank 2018 auf 5,2 (West: 4,8; Ost: 6,9). Unter den Bundesländern variiert sie um den Faktor 3,4:
HB 9,8; BE 8,1; MV 7,9; ST 7,7; NW 6,8⟩ ... ⟨RP 4,4; BW 3,2; BY 2,9⟩ Tabellenansicht.
Für 2019 erwartet der Sachverständigenrat, dass die Quote unter 5% sinkt und die Zahl der Erwerbstätigen um 0,4 M auf 45,3 M steigt.

Quelle: BfA   Sachverständigenrat  | Infografik-Bezug    Tabelle/Infos 

| Bevölkerung | Indikatoren |
Gleichstellung
Welt 2018
Gleichstellung_Welt 2018: Globus Infografik 12944/ 11.01.2019
11.01.19   (1265)
dpa-Globus 12944: Gleichstellung weltweit
Das WEF publiziert jährlich den Global Gender Gap Report. Im Report 2018 werden 149 Länder im Hinblick auf den Gendergap bewertet anhand ihres GGGI (Global Gender Gap Index), der angibt, zu wieviel % die Lücke geschlossen wurde. Er wird aus vier Subindikatoren berechnet: (1) wirtschaftlicheTeilhabe (42%), (2) Zugang zu Bildung (4,4%), (3) Gesundheit (4,4%), (4) politischer Einfluss (Empowerment) (77%).
Ranking: ⟨IS 86; NO 84; SE 82; FI 82; NI 81⟩ ... ⟨TD 58; SY 57; IQ 55; PK 55; YE 50⟩.
Zum Vergleich: ⟨DE 78; US 72; CN 67⟩ Tabellenansicht. DE rutschte von Rang 12 auf 14.
Im Durchschnitt der 149 Länder lag der GGGI 2018 bei 68,0 % (= Vorjahr). Nur der 1.Subindikator ist im Vergleich zum Vorjahr besser gworden.
In der Weltkarte ist für 8 Regionen notiert, wieviel Jahre es bei gleichbleibender Tendenz dauern würde, bis der Gendergap geschlossen würde: von Westeuropa (61) bis Ostasien (171).

Quelle: Global Gender Gap Report 2018 | Infografik   Tabelle/Infos  Serie 


| Frauen | Indikatoren |
Energiemix
DE 2018
Energiemix_DE 2018: Globus Infografik 12937/ 04.01.2019
04.01.19   (1262)
dpa-Globus 12937: Deutschlands Energiemix
Nach ersten Berechnungen der AGEB ist der Primärenergieverbrauch (PEV) 2018 im Vergleich zum Vorjahr um ca. 5% gesunken auf 12.900 PJ. Die Hauptgründe dafür sind: milde Witterung, gestiegene Preise und höhere Energieeffizienz.
Anteile (%) der Primärenergien (Änderung zum Vorjahr in %): Mineralöl 34,1 (-5,6); Erdgas 23,5 (-7,3); Erneuerbare Energien 14,0 (+2,1); Braunkohle 11,5 (-1,9); Steinkohle 10,1 (-11,2); Kernenergie 6,4 (-0,3); sonstige (inkl. Strom-Außenhandel) 0,4 (0,0).
Da der Anteil der fossilen Energien gesunken ist, schätzt die AGEB, dass die energiebedingten CO2-Emissionen um mindestens 6% sinken werden.

Quelle: AGEB  | Infografik-Bezug  Tabelle/Infos  Serie 

| Energiemix | Primärenergie | Kohle | Erdöl | Erdgas | Atomenergie | Erneuerbare |
Außenhandel
DE - Afrika 2017
Handel DE-Afrika 2017;: Globus Infografik 12933/ 04.01.2019
04.01.19   (1261)
dpa-Globus 12933: Der deutsch-afrikanische Handel
Im Jahr 2017 exportierte|importierte Deutschland nach|aus Afrika Güter im Wert von 25,4|20,4 G€ (2,0%|2,0 % vom Gesamt-Export|Import). Die Haupthandelspartner waren (Anteil in %):
Export: ⟨ZA 9,5|37,4; EG 4,4|17,1; DZ 3,1|12,2; MA 2,1|6,2⟩ 
Import: ⟨ZA 7,3|35,6; LY 2,5|12,2; TN 1,8|8,7; NG 1,6|7,8; EG 1,4|6,7⟩ Tabellenansicht
Die wichtigsten Exportgüter waren Kraftwagen/-teile und Maschinen, beim Import liegen Erdöl und Erdgas an der Spitze.

Quelle: destatis: Rangfolge   Fachserie Außenhandel   | Infografik  Tabelle/Infos  

| Konsum & Produktion |  | Eine-Welt |
Netto-Strommix
DE 2018
Stromreport: Netto-Strommix 2018 Deutschland
01.01.19   (1259)
Stromreport: Netto-Stromerzeugung in Deutschland
Im Jahr 2018 wurden in Deutschland netto* 541 TWh Strom verbraucht, darunter (%): Erneuerbare Energien 40,2 (Windkraft 20,2; Biomasse 8,3; Photovoltaik 8,5; Wasserkraft 3,2); konventionelle Energien 59,8 (Braunkohle 24,1; Steinkohle 14; Kernenergie 13,3; Erdgas 7,4).
* Stromverbrauch an den Steckdosen (Endenergie), d.h. ohne Eigenverbrauch der Kraftwerke, ohne Übertragungsverluste, ohne Eigenerzeugung in Unternehmen zum Selbstverbrauch
 
Download Infografik    Pressemitteilung

| Strom | Ökostrom | Windenergie | Solarenergie | Wasserkraft | Biomasse | EW-Strom |
  

erstellt: 16.01.19/ zgh Anfangsjahr Vorjahr 2019 Folgejahr Endjahr

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt