Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Presseartikel Waffen/ Rüstung Anfangsjahr Vorjahr 2018 Folgejahr Endjahr

Anzahl Datensätze: 39
deutsche Rüstungsexporte
28.12.2018
die tageszeitung (taz)
Andreas Zumach
556
Waffen für Krisengebiete
Der Anteil deutscher Lieferungen an Staaten, die aktuell Krieg führen oder schwere Menschenrechtsverletzungen begehen, ist weiterhin hoch

zum externen Volltext

| Waffen |


  
Rüstungsexporte
05.12.2018
Deutsche Welle
Nina Werkhäuser.
584
Waffen für die Welt - wie funktionieren deutsche Rüstungsexporte?
Für den Export von Waffen gibt es in Deutschland strenge Regeln. Trotzdem beliefern deutsche Rüstungsfirmen auch totalitäre Regime. Wie ist das möglich?

zum externen Volltext

| Waffen | Konflikte |


  
autonome Waffensysteme
22.11.2018
die tageszeitung (taz)
Andreas Zumach
529
26 Staaten für Killerroboter-Verbot
In Genf beraten UNO-Staaten, ob die Entwicklung autonomer tödlicher Waffen verhindert werden soll. Deutschland hält Unverbindliches für ausreichend

zum externen Volltext

| Waffen |


  
Brasilien: Neuer Präsident
31.10.2018
Süddeutsche Zeitung
Boris Herrmann
510
Der Bolsonaro-Clan regiert nun das fünft-bevölkerungsreichste Land der Welt
Die nun mächtigste Sippe eint die Liebe zu Waffen und digitaler Netzwerk-Propaganda. Drei Söhne Jair Bolsanaros sind in der Politik aktiv. Manch einer hält sie für gefährlicher als den Vater.

zum externen Volltext

| Waffen | Konflikte | Eine-Welt |


  
Gentechnik, Biowaffen
30.10.2018
Süddeutsche Zeitung
Kathrin Zinkant
507
Insekten als Biowaffe
Insekten sollen bald Viren verbreiten, um Nutzpflanzen direkt auf den Feldern genetisch zu verbessern. Doch mit dem Konzept von US-Forschern kann man auch Ernten vernichten oder Nahrungspflanzen Gift produzieren lassen.

zum externen Volltext

| Gen-/Biotechnologie | B-Waffen |


  
INF-Vertrag
23.10.2018
die tageszeitung (taz)
Andreas Zumach
491
Die doppelte Nulllösung
Im INF-Vertrag beschlossen Washington und Moskau am 8.12.1987 die Verschrottung bestimmter Waffen

zum externen Volltext

| Atomwaffen |


  
AKW-Überwachung
23.10.2018
Deutschlandfunk
Frank Grotelüschen
497
Neutrinos verraten illegale Plutoniumproduktion
Kernkraftwerke können dazu missbraucht werden, waffenfähiges Plutonium herzustellen. Ob etwas Unerlaubtes geschieht, das könnten sogenannte Neutrinos verraten, die in rauen Mengen in einem Reaktor entstehen. Schon 2006 berichtete der Dlf über Arbeiten an einem speziellen Messverfahren. Wo steckt die Forschung heute?

zum externen Volltext

| Atomwaffen | Atomenergie |


  
INF-Vertrag
22.10.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Christine Heuer
488
"Atomwaffen werden als Instrumente der Stärke gesehen"
Nach der Ankündigung von Trump, aus dem INF-Vertrag mit Russland auszusteigen, sieht der Politologe Oliver Thränert die Gefahr einer nuklearen Aufrüstung. Beide Seiten würden der besonderen Verantwortung nicht gerecht, die eine nukleare Bewaffnung mit sich bringe.

zum externen Volltext

| Atomwaffen |


  
Krieg der Zukunft
25.09.2018
Deutsche Welle
Matthias von Hein
432
Wenn Waffen auf Gentechnik treffen
Roboter, künstliche Intelligenz und Gentechnologie verändern menschliches Leben - und das Töten. Neue Technologien finden rasant Eingang in Rüstungsprojekte. Was bedeutet das für die Zukunft bewaffneter Konflikte?

zum externen Volltext

| Waffen | Gen-/Biotechnologie | Konflikte |


  
Syrien, Idlib
14.09.2018
Süddeutsche Zeitung
Wochengrafik:
Anna Reuß,
Michael Mainka
406
Idlib - eine Provinz wartet auf den Krieg
Drei Millionen Zivilisten, Zehntausende Bewaffnete: Die Schlacht um Idlib könnte eine Katastrophe auslösen
(Grafik nicht online)

zum externen Volltext

| Konflikte | C-Waffen |


  
Bürgerkrieg in Syrien
05.09.2018
DIE ZEIT
Andrea Böhm,
Lea Frehse
398
Frieden im Fadenkreuz
Im Syrienkrieg steht in den kommenden Wochen eine der schlimmsten Schlachten bevor, doch das Ringen um die Nachkriegsordnung hat schon begonnen. Fünf Fragen und Antworten zur aktuellen Lage
LK(Wer kontrolliert welche Gebiete)

zum externen Volltext

| Konflikte | C-Waffen | Migration |


  
US-Sanktionen gegen Iran
07.08.2018
die tageszeitung (taz)
Kommentar:
Andreas Zumach
363
Ein Verstoß gegen das Völkerrecht
Die US-Sanktionen gegen den Iran werden dort wohl einen Regierungswechsel bewirken – vom gemäßigten Präsidenten Ruhani hin zu Hardlinern.

zum externen Volltext

| Iran | Nordkorea | Atomwaffen |


  
Iran-Sanktionen
06.08.2018
Tagesspiegel
Kommentar:
Christoph von Marschall
339
Trump irrt, Europa auch
Deutschland verband mit dem Iran-Atomabkommen Hoffnungen, die sich nicht erfüllt haben und Trump den Anlass liefern, sich abzuwenden.

zum externen Volltext

| Iran | Konflikte | Atomwaffen |


  
Atomwaffenpolitik
05.08.2018
Süddeutsche Zeitung
Außenansicht:
Sascha Hach
360
Welt ohne Atomwaffen
Ein radikaler Vorschlag zur Überwindung der nuklearen Ordnung. Deutschland sollte aus historischer Verpflichtung mitwirken.

zum externen Volltext

| Atomwaffen | Sicherheitsrat | IAEO | Atomwaffensperrvertrag |


  
Rüstungsexporte
01.08.2018
Frankfurter Rundschau
Kommentar:
Steven Geyer
333
Deutschland treibt den Krieg im Jemen an
Die Deutschen spenden für die humanitäre Hilfe im Jemen, die Bundesregierung genehmigt unterdessen weitere Rüstungsexporte. Aber die zynische Rechnung geht auf: Die Einnahmen der Rüstungsfirmen lagen etwa 600.000 Euro höher.

zum externen Volltext

| Waffen | Konflikte |


  
Rüstungsexporte
17.07.2018
Tagesspiegel
Hans Monath
320
Deutschland wirklich die Waffenkammer der Welt?
Deutsche Waffenexporte sind schuld, dass die Welt instabil wird – diese Meinung ist weit verbreitet. Nun hat der Experte Joachim Krause Zahlen und Zusammenhänge in einem Aufsatz geprüft

zum externen Volltext

| Waffen | Migration |


  
Chemiewaffenangriffe
27.06.2018
DIE ZEIT
249
Verantwortliche von Chemiewaffenangriffen benennen
Bislang durfte die OPCW nur untersuchen, ob und wo Chemiewaffen eingesetzt wurden. Jetzt kann sie auch die Schuldfrage klären. Russland hatte versucht, das zu verhindern.

zum externen Volltext

| C-Waffen |


  
Russlands Griff nach Afrika
11.06.2018
die tageszeitung (taz)
Simone Schlindwein
233
Gold und Sold
Putins globale Machtpolitik richtet sich neu aus – auf Afrika. Ihm geht es um Rohstoffe, Lawrow spricht sogar von einer neuen „Weltordnung.“

zum externen Volltext

| Rohstoffe | Konflikte | Sicherheitsrat | Waffen | Uran | Atomenergie |


  
Iran-Ölexporte
04.06.2018
Süddeutsche Zeitung
Paul-Anton Krüger
215
Der Atomstreit und der Kampf um Irans Öl
US-Präsident Trump will den Öl-Export drosseln, um Druck auf Iran beim Atomabkommen aufzubauen. Die Europäer sind dagegen. Damit hängt vieles von Asien ab, dem größten Abnehmer des Öls aus Iran. Dort regt sich Widerstand.

zum externen Volltext

| Iran | Erdöl | Atomwaffen | Konflikte |


  
Rüstungsexporte
04.06.2018
Süddeutsche Zeitung
Außenansicht:
Arnold Wallraff
216
Waffen für die Welt
Die deutschen Rüstungsexporte müssen endlich eingeschränkt werden. Ein paar Vorschläge, wie das konkret geschehen könnte.

zum externen Volltext

| Waffen |


  
Killer-Roboter
02.06.2018
SPIEGEL-ONLINE
Christoph Schäfer
210
Die Killer-Roboter sind im Anmarsch
Mörderische Maschinen wie der „Terminator“ sind keine Science-Fiction mehr. Schon heute entscheiden Kriegsroboter vollautomatisch über Leben und Tod. Wohin wird uns die Künstliche Intelligenz noch führen?

zum externen Volltext

| Waffen | Konflikte | Atomwaffensperrvertrag |


  
Iran, Atomabkommen
18.05.2018
die tageszeitung (taz)
Bahman Nirumand
192
Angst im Gottesstaat
Donald Trump kündigt das Atomabkommen mit Iran und spielt damit den Konservativen und Hardlinern in die Hände. Was, wenn Präsident Hassan Rohani den Rückhalt des Volkes verliert?

zum externen Volltext

| Iran | Atomwaffen | Atomwaffensperrvertrag | Sicherheitsrat | IAEO |


  
Iran-Konflikt
11.05.2018
die tageszeitung (taz)
Kommentar:
Silke Mertins
188
Im Club der Unantastbaren
Warum eigentlich darf Iran keine Nuklearwaffen haben? Wurzel des Problems ist der Atomwaffensperrvertrag, der mit zweierlei Maß misst. Teheran könnte ihn kündigen

zum externen Volltext

| Iran | Nordkorea | Uran | IAEO | Sicherheitsrat | Atomwaffensperrvertrag | Atomwaffen |


  
Iran-Abkommen
09.05.2018
Ruhrnachrichten
Ansgar Haase,
Michael Donhauser
185
Die Zukunft des Iran-Abkommens: Was hat Donald Trump vor?
In weiten Teilen der Welt herrscht Entsetzen über die Iran-Entscheidung von Donald Trump. Die Europäer wollen dem US-Präsidenten nun seine Grenzen aufzeigen.

zum externen Volltext

| Iran | Uran | Atomwaffen | Sicherheitsrat |


  
Iran-Konflikt
09.05.2018
DIE WELT Online
Gil Yaron
186
"Wenn wir Iran ohnehin konfrontieren müssen, dann lieber jetzt als später“
US-Präsident Trump hat den Atomdeal aufgekündigt – und Israels Wunsch entsprochen. Droht jetzt ein Krieg zwischen Israel und Iran? Nach einem Präventivschlag müsste Israel einen Mehr-Fronten-Krieg fürchten. Ein Szenario aus israelischer Sicht.

zum externen Volltext

| Iran | Uran | Atomwaffen | IAEO |


  
Nordkorea-Konflikt
04.05.2018
die tageszeitung (taz)
Meinung:
Andreas Zumach
184
Der koreanische Mauerfall
Einiges spricht dafür, dass Kim Jong Un es ernst meint mit dem Ausstieg aus dem Atomwaffenprogramm. Der US-Präsident dürfte sich dafür feiern lassen

zum externen Volltext

| Nordkorea | Atomwaffen | Sicherheitsrat | Atomwaffensperrvertrag |


  
Chemiewaffen-DE
03.05.2018
Süddeutsche Zeitung
Joachim Käppner
182
"Wir können auf solche Mittel nicht verzichten“
Dokumente belegen einen Tabubruch: Die Bundeswehr wollte sich in den 60er-Jahren Chemiewaffen verschaffen.

zum externen Volltext

| C-Waffen |


  
Militärausgaben
01.05.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Wolff
171
Weltweit mehr Billionen für Waffen
Laut Friedensforschungsinstitut SIPRI steigen die Militärausgaben erstmals seit 2012 wieder an: auf 1,739 T$ (+1,1%, in Deutschland sogar +3,2%))

zum externen Volltext

| Waffen |


  
Gutachten zu Syrien
20.04.2018
Tagesschau
Christian Thiels
161
Luftangriff "grundsätzlich unzulässig"
Laut einem Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages waren die Luftangriffe auf mutmaßliche Chemiewaffeneinrichtungen in Syrien ein Bruch des Völkerrechts.

zum externen Volltext

| Konflikte | C-Waffen |


  
Syrien-Konflikt
16.04.2018
Deutschlandfunk
Gespräch:
Jasper Barenberg
153
Chance auf erneuten diplomatischen Prozess
Der Politologe Volker Perthes sieht weiterhin Chancen für einenDialog mit Russland im Syrien-Konflikt. Es gebe durchaus russische Interessen, die man nutzen könne. Sinnvoll sei ein Spitzentreffen des UNO-Generalsekretärs mit"einigen vernünftigen Staatslenkern", um einen neuen Fahrplanauf den Weg zu bringen

zum externen Volltext

| Konflikte | C-Waffen | Sicherheitsrat |


  
Giftgas in Syrien
16.04.2018
die tageszeitung (taz)
Kommentar:
Andreas Zumach
155
Verlogen und gegen das Völkerrecht
Die Reaktionen deutscher Regierungspolitiker auf die eindeutig völkerrechtswidrigen Militärschläge der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen Syrien sind verlogen, hilflos und feige.

zum externen Volltext

| C-Waffen | Konflikte | Sicherheitsrat |


  
Militärschlag in Syrien
14.04.2018
Deutschlandfunk
Gespräch:
Katrin Heise
151
Die Niederlage des Westens
Der Westen hat den Stellvertreterkrieg in Syrien verloren, sagt Michael Lüders. Nach dem übereilten Militärschlag der USA,Frankreichs und Großbritanniens zeichnen sich nun die Konfliktlinien für größere Konfrontationen in den nächstenMonaten ab, so der Politikwissenschaftler.

zum externen Volltext

| C-Waffen | Konflikte | Sicherheitsrat |


  
Syrienkrise
13.04.2018
Süddeutsche Zeitung
Kommentar:
Stefan Ulrich
149
Wie das Inferno in Syrien enden könnte
Die Kriegsparteien missachten das Völkerrecht und zerstören Strukturen, die der Welt Halt gaben. Vielleicht gibt es einen Ausweg. Doch der ist schwierig und teuer.

zum externen Volltext

| C-Waffen | Konflikte | Sicherheitsrat | Migration |


  
Ruthenium-Wolke über Europa
11.04.2018
Deutschlandfunk
Reinhard Brüning
138
Spuren führen nach Russland
31 europäische Länder meldeten im Oktober 2017 das radioaktive Element Ruthenium in der Luft. Die Suche nach den Ursachen führte zur Kerntechnischen Anlage Majak in Russland. Doch die russische Seite bestreitet die Richtigkeit der Indizien. Das Bundesamt für Strahlenschutz fordert nun unabhängige Messungen in Majak

zum externen Volltext

| Chemikalien | Atomwaffen | Atomenergie |


  
Autonome Waffensysteme
09.04.2018
Deutschlandfunk
Gespräch:
Ulrich Blumenthal
127
"Es muss internationale Kontrollen geben"
Mit der Entwicklung autonomer Waffensysteme gingen große ethische Probleme einher, sagte der Informatiker Wolfram Burgard. Deshalb seien viele Wissenschaftler auch so enorm dagegen. Nötig sei ein UN-Entschluss gegen den Einsatz solcher Waffensysteme.

zum externen Volltext

| Waffen | Konflikte |


  
Autonome Waffensysteme
09.04.2018
Deutschlandfunk
Thomas Reintjes
128
Kampfroboter heute und in Zukunft
Der Einzug von Künstlicher Intelligenz im Militär weckt Besorgnis. Zwar sind vollautonome Kampfroboter noch Science Fiction, doch schon jetzt werden häufig teilautonomeWaffensysteme eingesetzt - und bereits dies birgt Gefahren.

zum externen Volltext

| Waffen | Konflikte |


  
Zukunftsprobleme
14.02.2018
Süddeutsche Zeitung
Interview:
Andrea Rexer
56
„Zucker ist heute gefährlicher als Schießpulver“
Krieg lässt sich eindämmen, doch werden die Menschen bei Verstand bleiben? Der israelische Historiker Yuval Noah Harari, Autor der Bücher "Homo Sapiens" und "Homo Deus", über die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

zum externen Volltext

| Konflikte | Atomwaffen | Gen-/Biotechnologie | Klimaerwärmung | Nachhaltigkeit | Globale Agenda 21 | 2030-Agenda |


  
Iran Atomvertrag
12.01.2018
Süddeutsche Zeitung
Paul-Anton Krüger
13
Vereint im Nein
Das Weiße Haus hat die Sanktionen gegen iranische Ölexporte im Rahmen des internationalen Atomabkommens erneut ausgesetzt. Trump hatte den Vertrag im Wahlkampf stets kritisiert, ihn aber bisher nicht gekündigt.

zum externen Volltext

| Iran | Atomwaffen | Uran | Erdöl | Erdgas |


  
Nordkorea-Konflikt
11.01.2018
Süddeutsche Zeitung
Außenansicht:
Mason Richey
10
Gefährlich nah
Nordkoreas Nuklearprogramm bedroht auch Europa. Es sollte alles tun, um Pjöngjang und Washington zu Gesprächen zu bewegen.

zum externen Volltext

| Nordkorea | Atomwaffen |


  


erstellt: 23.08.19/zgh Waffen/ Rüstung Anfangsjahr Vorjahr 2018 Folgejahr Endjahr

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt