Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Informationen
Verleih-Adressen
Nachwachsende Rohstoffe:
Rohstoff-Sack
 



Kontaktadresse:

Welthaus Bielefeld
Vera Dittgen
August-Bebel-Str. 62
33602 Bielefeld
Tel.: 0521-98648-13
Fax: 0521-63789
Email: bildung@welthaus.de

www.welthaus.de

Der " Rohstoff-Sack" -
das neue umwelt- und entwicklungsbezogene Lernmodell

15 Modelle des neuen "Rohstoff-Sack" wurden von der Aktionsgemeinschaft Humane Welt e.V./Rheine in Kooperation mit dem Welthaus Bielefeld produziert. Inzwischen wurden alle Modelle von Lehrerfortbildungsinstituten, Schulen, Umwelt- und Eine-Welt-Gruppen und Diakonischen Werken erworben und stehen Interessenten verteilt in ganz Deutschland zur Ausleihe zur Verfügung

Was ist der Rohstoff-Sack?
Vollgepackt mit Rohstoffproben und Produkten wie z.B. Hanfpapier, Tüten aus Kartoffelstärke, Kokosfasern, Biobaumwolle, Palmöl etc., mit themenbezogenen Spielen, CD-Roms, Videos, Diaserien, Experimentier- und Bastelanleitungen bietet das neue Lernmodell besonders für Jugendliche sinnliche und praktische Zugänge zum Themenkomplex "Nachwachsende Rohstoffe der Erde".

Für wen ist der Sack interessant?
Die Inhalte sind didaktisch aufbereitet und für SchülerInnen ab der 7. Klasse konzipiert. Der Sack eignet sich deshalb besonders für den Einsatz in der Schule, aber auch für außerschulische Jugendgruppen, Umwelt- und Eine-Welt-Gruppen und Lokale-Agenda-Initiativen.

Wie kann der Sack eingesetzt werden?
Die Materialien sind für Unterrichtseinheiten (45/90 Min.), für Projekttage oder Projektwochen geeignet. Einzelne Bestandteile können als thematische Aufarbeitung im Rahmen von Exkursionen dienen oder als Teilpräsentationen von Ausstellungen genutzt werden.
Die Inhalte haben Bezug zu verschiedenen Fächern, z.B. Biologie, Chemie, Erdkunde, Politik, Sozialwissenschaften und können fächerübergreifend eingesetzt werden. Mit etwas Fantasie gibt es für jeden Fachbereich eine spannende Idee mit Rohstoffpflanzen, besonders auch im Werk- und Kunstunterricht.

Das Thema "Nachwachsende Rohstoffe der Erde":
  - Was hat die Kokosnuss mit sauberer Wäsche zu tun?
  - Einkaufstüten aus Kartoffelstärke?
  - Fair gehandelte T-Shirts aus Bio-Baumwolle?

Am Beispiel nachwachsender Rohstoffe lernen Jugendliche, die Nutzung natürlicher Ressourcen im Gesamtzusammenhang von Welthandel und Gerechtigkeit zu verstehen.
Es geht um das Kennenlernen pflanzlicher Rohstoffe aus Ländern des Südens und auch aus unseren Breitengraden - im Gegensatz zu nichterneuerbaren Rohstoffen - und um den Weg eines Rohstoffes vom Acker bis zur Entsorgung. Dabei werden Fragen nach den unterschiedlichen Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Wirtschaft und eine kritische Auseinandersetzung mit den Vor- und Nachteilen angeregt. Die Diskussion von Alternativen bezüglich des Handels (Fairer Handel mit nachwachsenden Rohstoffen), des Anbaus und die Rolle der Zielgruppe als KonsumentInnen bilden dabei einen Schwerpunkt.

Wenn Sie Interesse am Kauf des "Rohstoff-Sacks" haben,
melden Sie sich bitte unter der Kontaktadresse! (Welthaus Bielefeld, links oben)

  

weitere Informationen
Hintergrund

vom Hersteller des Rohstoffsacks,
des PalmPool Vereins

Rohstoff-Sack - neues Lernmodell zum Thema
     "Nachwachsende Rohstoffe der Erde"


Die Idee schlummerte schon seit längerer Zeit in den Köpfen der Vorstandsmitglieder des PalmPool e.V.. Dieser kleine Verein setzt sich seit etwa 1996 aktiv für eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung im Bereich nachwachsender Rohstoffe ein. Da die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiger Teilbereich der Vereinsarbeit ist, sollte in einer neuen Bildungsinitiative das Thema nachwachsende Rohstoffe Jugendlichen und Erwachsenen auf eine etwas andere Weise näher gebracht werden.
Spannend, interessant, lustig, mit vielen sinnlichen Anregungen und spielerischen Elementen sollte die Idee realisiert werden, das Ergebnis neugierig machen und begeistern... Die Menschen einmal anders an das Thema heranführen, das bei vielen zunächst wenig Assoziationen mit Spiel, Spaß und Spannung weckt!

Aus der Arbeit mit der unendlichen Rohstoffbasis der Erde entpuppte sich schließlich das Lernmodell "Rohstoff-Sack", ein Holzmodell auf Rollen, gepolstert mit Flachsvlies und bezogen mit Hanfstoffen. Vollgepackt mit Rohstoffproben, themenbezogenen Spielen, Videos, Diaserien, Infomaterialien, Experimentier- und Bastelanleitungen bietet er sinnlich und praktisch Zugänge zu den nachwachsenden Rohstoffen des Südens und aus unseren Breitengraden.

Der "Rohstoff-Sack" soll eine Beschäftigung mit der Thematik mittels verschiedener Sinne anregen. Es soll befühlt, beschnuppert, angeschaut und ein kreativer Umgang mit den einzelnen Rohstoffen ermöglicht werden.
Die ausgewählten Rohstoffpflanzen Baumwolle, Kokos- und Ölpalmen, sowie Hanf und Raps bilden die Grundlage für das Lernmodell.

Es geht um das Kennenlernen der pflanzlichen Rohstoffe - im Unterschied zu nichterneuerbaren fossilen Rohstoffen - und um die Möglichkeit der industriellen Verarbeitung, also um den Weg entlang einer kompletten Produktlinie vom Acker bis zur Entsorgung. Berücksichtigt werden dabei sowohl die ökologische, ökonomische als auch die soziale Dimension eines Rohstoffweges.
Es werden Fragen nach den unterschiedlichen Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Wirtschaft gestellt und eine kritische Auseinandersetzung mit den Vor- und Nachteilen nachwachsender Rohstoffe angeregt. Die Diskussion von Alternativen bezüglich des Anbaus, Handels und unserer Rolle als Konsumenten spielen dabei eine wichtige Rolle.

Der "Rohstoff-Sack" bietet sowohl Unterrichtseinheiten und Projektvorschläge für allgemeine Einführungen in das Thema "Nachwachsende Rohstoffe der Erde" als auch für die einzelnen fünf Rohstoffpflanzen.

Wie kann der Sack eingesetzt werden?
Das vom PalmPool e.V. herausgegebene neue Lernmodell bietet Medien und Materialien für Unterrichtseinheiten (45/90 Min.), Projekttage oder Projektwochen. Die Bestandteile haben Bezug zu verschiedenen Fächern, z.B. zu Biologie, Chemie, Erdkunde, Politik, Sozialwissenschaften und können fächerübergreifend eingesetzt werden. Mit etwas Fantasie gibt es für jeden Fachbereich eine spannende Idee mit nachwachsenden Rohstoffen, besonders auch im Werk- und Kunstunterricht. Dabei werden bewußt keine besonderen Vorkenntnisse der Lehrer und Schüler zum Thema vorausgesetzt.
Einzelne Bestandteile können als thematische Aufarbeitung im Rahmen einer Exkursion dienen (Vorschläge für Exkursionen finden sich in der Begleitbroschüre zum Rohstoff-Sack "Nachwachsende Rohstoffe der Erde") oder auch als Teilpräsentation im Rahmen von themenverwandten Ausstellungen genutzt werden.

Was ist der "Rohstoff-Sack"?
Der "Rohstoff-Sack" ist ein multimediales Lernmodell, vollgepackt mit Spielideen, Unterrichtseinheiten und Projektvorschlägen zum Thema "Nachwachsende Rohstoffe der Erde". Wird der Sack geöffnet, bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, rohstoffliefernde Pflanzen unserer Erde mit allen Sinnen kennen zu lernen.
Die Anregungen und Unterrichtsvorschläge im Sack machen Mut zum Ausprobieren, Experimentieren, Basteln und Spielen und eröffnen Alternativen im Umgang mit den Rohstoffen unserer Erde.

Für wen ist der Sack interessant?
Grundsätzlich für jeden, der Spaß am Spielen und Lernen mit den Rohstoffen unserer Erde und ihren Produkten hat. Die Inhalte sind didaktisch aufbereitet und für SchülerInnen der Sek.I/II konzipiert. Der Sack eignet sich deshalb für den Einsatz in der Schule, aber auch für außerschulische Jugendgruppen, Umwelt- und Eine-Welt-Gruppen und Lokale Agenda-Initiativen.

Ab sofort kann der "Rohstoff-Sack" auch bundesweit ausgeliehen werden
   ( => siehe Liste der Verleihadressen unter).


Zur inhaltlichen Einführung in das Lernmodell "Rohstoff-Sack" wurde eine Unterrichtsmappe vorbereitet. Sie beinhaltet die Broschüre mit dem Titel "Nachwachsende Rohstoffe der Erde - Begleitbroschüre zum Rohstoff-Sack" von Vera Dittgen, 10 Overhead-Folien zur Thematik der nachwachsenden Rohstoffe sowie ein Poster. Die Materialien geben eine Einführung machen Lust auf den spannenden Inhalt des "Rohstoff-Sacks".

Hiernach können auch noch weitere "Rohstoff-Säcke" käuflich erworben werden.
Bezugsquelle/ Kontakt:
PalmPool e.V., Geschäftsstelle, c/o Michaela Braun
Djapana-Naturkosmetik, Cockerillstr. 100, 52222 Stolberg
Tel.: 02402/1258-17, Fax: -18, eMail: djapanao@telda.net

  
weitere
Verleihadressen

Diakonisches Werk von Westfalen , Referat Ökumenische Diakonie
Friesenring 32-34 , 48147 Münster
Ansprechpartnerin: Frau Nelson,
Tel.: 0251-2709-718,           Fax: 0251-2709 - 905 oder –573
Email: nelson@dw-westfalen.de

Transferzentrum für angepasste Technologien gGmbH
Hovesaatstr. 6 ,  48432 Rheine
Ansprechpartner: Ralf Engelbrecht-Schreiner , Tel.: 05971-99134 oder –0
Email: ralf.e-schreiner@tat-zentrum.de ,      www.tat-zentrum.de

Infostelle „Dritte Welt“ des Ev. Kirchenkreises Duisburg-Süd
Koloniestr. 92 , 47057 Duisburg
Ansprechpartner: Martin Schaper , Tel. + Fax: 0203-370304 oder  0203-3632112
Email: drittewel@aol.com

Landesnetzwerk Entwicklungspolitik Sachsen-Anhalt e.V.
Umfassungsstr. 76 , 39124 Magdeburg
Ansprechpartner: Reinhard Sattler , Tel.: 0391-2532394

Über das Landesnetzwerk werden insgesamt 6 Rohstoff-Säcke in Sachsen-Anhalt in Schulstellen betreut. Die Adressen und AnsprechpartnerInnen vermittelt Herr Sattler.

Gemeindedienst Mission und Ökumene, Region Niederrhein
Westwall 37 , 47798 Krefeld
Ansprechpartner:  Herr Sandner , Tel.: 02151-62680
Email: niederrhein@gmoe.de

Ausstellung/ Eine Welt Laden
Missionskolleg der Ev.-Luth. Kirche in Bayern
Postfach 68 ,  91561 Neuendettelsau
Ansprechpartnerin: Frau Becker , Tel.: 09874-91530 , Fax: 09874-93150
Email: ausstellung@missionswerk-bayern.de
  
Südwind Steiermark
Jakominiplatz 18, 2. Stock , 8010 Graz , Österreich
Ansprechpartnerin: Mandy Schiborr , Tel.: 0043-316821137,
Fax: 0043-31682113737
Email: suedwind.stmk@aon.at
   

Ausleih-Gebühren

Die Ausleihgebühren werden von den Stellen unterschiedlich hoch erhoben, z.B. nimmt das Diakonische Werk Westfalen eine Kaution von 50 € während das Welthaus Bielefeld eine Leihgebühr von 25 € veranschlagt.


Stand: 07.05.03/zgh Themen: Landwirtschaft   Regenerative Energien   Eine Welt   zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt