Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Medien Chemikalien

zur Themenübersicht Agenda 21 Thema: Chemikalien


Unterrichtsmaterialien   Literatur    Filme   CD-ROM     Sonstige Medien
   

Unterrichtsmaterialien


Papier und Ökologie

Materialsammlung
Jupp Trauth
Forum Ökologie & Papier
April 2001

  
Grundlegende Informationen zur Herstellung von Papier aus Holz und Altpapier
: Rohstoffgewinnung; Zellstoff, Bleiche, Ökobilanzen, ökologischer Rucksack;  Altpapier, Recycling, Papierindustrie.
  
Inhaltsübersicht / Download der Sammlung  
   

 
// noch im Aufbau

 

Literatur


"Green Chemistry - Nachhaltigkeit in der Chemie", herausgegeben von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) / Online-Bestellung bei Amazon
Online-Bestellung
bei Amazon.de


"Green Chemistry - Nachhaltigkeit in der Chemie",
herausgegeben von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh),
Verlag Viley-VCH 2003; ISBN: 3527308156; gebunden; 158 Seiten; 19,90 EUR.
Autoren des Buches sind die Didaktiker Hans Joachim Bader (Frankfurt) und Bernd Ralle (Dortmund) sowie der Umweltchemiker und Ökotoxikologe Müfit Bahadir (Braunschweig) und Dieter Lenoir (Oberschleißheim), allesamt Professoren. Sie
definieren "Grüne Chemie" als "Bezeichnung für Bestrebungen, Verfahren zu ändern oder neue zu entwickeln, um eine sichere und saubere Umwelt im 21. Jahrhundert zu gewährleisten" und zeigen anschaulich und verständlich anhand von Fallbeispielen, Grafiken, Bildern und Unterrichtsmaterialien, wie "Grüne Chemie" in der Praxis konkret umgesetzt werden kann. Das Buch ist daher auch für interessierte SchülerInnen und Studentinnen interessant, auch wenn es sich in erster Linie an LehrerInnen und DozentInnen wendet. [gekürzt aus: FR, 21.6.05]
  =>   Nachhaltigkeit   Konsum & Produktion    
  


Aulis Verlag, Köln 1998,
ISBN 3-7614-1968-6,
140 Seiten, 12,50 Euro


Stefan John/ Ingo Ludwichowski: Naturfarbstoffe im Unterricht
Das Buch zeigt die Möglichkeiten einer fächerübergreifenden Umweltbildung unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten im Sinne der Agenda 21 am einfachen und praktikablen Thema der Naturfarbstoffe. Die Gewinnung von Farbstoffen aus Pflanzen und Tieren gehört zu den ältesten kulturhistorischen Traditionen der Menschheit. Erst seit dem 19. Jahrhundert begann der Siegeszug der synthetischen Farbstoffe. Mit dem Trend zu einer "sanften Chemie" erwächst das Interesse an Naturfarbstoffen wieder neu und wird durch diese Aktualität auch für die Schule wieder besonders attraktiv. Diesem Phänomen tragen die Kapitel dieses Bandes Rechnung: Einleitung, Sachinformation, Anregungen für die Schulpraxis, Literaturverzeichnis, Anhang.
Das Buch verbindet praktisches Arbeiten im Schulgarten sowie Unterrichtsversuche mit biologisch-chemischen, kulturhistorischen und sozialökonomischen Aspekten in einem fächerübergreifenden Unterricht.

Direktbestellung bei Amazon.de
  
Michael Braungart/ William Mc Donough: "Einfach intelligent produzieren" / Bestellung bei Amazon
Online-Bestellung
bei Amazon.de


Michael Braungart/ William Mc Donough: "Einfach intelligent produzieren",
Berliner Taschenbuch Verlag, 2003, ISBN: 3442761832, 9,90 €, 236 S.
Nach den Vorschlägen der Autoren gibt es zukünftig nur noch zwei Arten von Produkten: Verbrauchsgüter, die vollständig biologisch abgebaut werden können, und Gebrauchsgüter, die sich endlos recyclen lassen.
Die These lautet: Nicht umbedingt weniger müssen wir produzieren, sondern Produktion und Konsum müssen so gestaltet werden, dass - wie in der Natur - möglichst vollständige Verwertungskreisläufe realisiert werden, biologisch wie auch technisch.    Um dies zu erreichen, schlagen die Autoren z.B. vor, dass Produkte nicht mehr gekauft sondern von den Produzenten geleast werden: durch den Zwang zur Rücknahme ihrer Produkte werden die Produzenten motiviert, ihre Produkte im Hinblick auf Wiederverwertbarkeit hin zu optimieren. Mit Firmen wie Ford, Nike, Unilever und BP erproben Braungart und McDonough seit Jahren erfolgreich die Realisierbarkeit ihrer Ideen.
Ausführlicher Hintergrundbericht von Joachim Wille: "Der intelligente Verschwender. Ökoforscher Michael Braungart stellt mit seinen Ideen die Glaubenssätze der Umweltschützer auf den Kopf" [FR, 17.1.04]
  


// noch im Aufbau
  

  

Filme


im Aufbau
  

  

CD-ROM / DVD

 


im Aufbau
  

  

Sonstige Medien

 
im Aufbau
  

  


Stand:01.07.05/zgh

Thema:

zur Themenübersicht Agenda 21 Thema: Chemikalien zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt