Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Drei-Schluchten-Staudamm,   Jangtse-Fluss, China

  dpa/ FR-Infografik, FR 6.2.02
Staumauer: 185 m hoch,
2309 m lang
Wasserpegel:  175 m,   
Stauseelänge
: über 600 km

Größtes Wasserkraftwerk der Welt:

  • Fertigstellung: geplant 2009
  • Stromkapazität: 18200 Megawatt (MW) ( = 14 AKWs à 1300 MW)
  • Städte und Dörfer werden überflutet,
    1,2 Mio. Menschen werden umgesiedelt
  • 5-stufige Schleuse überwindet 115 Höhenmeter
  • Kosten insgesamt: 25 Mrd. Euro
  • Ziel: Hochwasserschutz / Stromerzeugung
aus: Frankfurter Rundschau, 6.2.02, S.30
  

Infografik: Drei-Schluchten-Staudamm
AFP 060518DE04
Großansicht/ Bezug der Grafik

AFP-Infografik: Chinas Drei-Schluchten-Staudamm
Früher als geplant wurde der größte Staudamm der Welt schon am 20.5.06 nach 13 Jahren Bauzeit fertiggestellt. Er ist die Basis des größten Wasserkraftwerks, das 2008 in vollem Umfang fertiggestellt sein und dann eine Leistung von 18200 MW bietet soll.
Die Staumauer begrenzt einen Stausee von 660 km Länge, der die Orte Chonking, Fuling, Fengdu, Zhongzian, Wanxian, Fengije, Badon und Zigui überflutet. Etwa 1,3 Millionen Einwohner mussten dem Stausee weichen. Die AFP-Grafik informiert außerdem über technische Details der Mauer (oben) und über den Anstieg des Wasserpegels, veranschaulicht am Berg, auf dessen  Spitze die bekannte Shibao Zhai-Pagode gebaut ist (rechts unten).
Infos : taz 22.5.06  FAZ 21.5.06   tagesschau  ZDF-Heute
Bilder: FAZ 21.5.06  tagesschau 20.5.06  ZDFmediathek  SPIEGEL


Der Drei-Schluchten-Staudamm in China ist umstritten. Umweltschützer fürchten, dass Industriemüll und giftige Rückstände aus Bergwerken das Wasser verschmutzen, obwohl die Regierung ein Abfallbeseitigungsprogramm angekündigt hat.
Bürgerrechtler und Anwohner klagen, dass die Entschädigung für die Umgesiedelten oft nicht ausreicht und Geld in den Taschen korrupter Beamter verschwindet. [Frankfurter Rundschau, 6.2.02, S.30 ]

 
In China ist ein weiterer Bauabschnitt des umstrittenen Drei-Schluchten-Staudamms abgeschlossen worden.  Bei einer feierlichen Zeremonie wurde der gewaltige Jangtse-Fluss erstmals komplett gestaut. Unter dem Jubel der Arbeiter und Funktionäre wurde ein Kanal, über den Wasser und Schiffe zwischenzeitlich umgeleitet worden waren, mit Felsbrocken geschlossen.
Das 27 Mrd. Dollar teure Projekt ist äußerst umstritten. Fachleute bezweifeln die Notwendigkeit des Staudamms. Umweltschützer befürchten ein riesiges Staubecken für Industrieabwässer.
[ARD-Videotext, 06.11.02, S.535]

  
Die Kraftwerke am umstrittenen Drei-Schluchten-Damm in China sollen ab August 2003 Strom liefern. Das meldete die Pekinger "Volkszeitung". Die Flutung des Stausees beginne im April 2003.
Bei Fertigstellung des größten Staudammprojekts der Welt am Jangtse-Fluss 2009 sollen insgesamt 26 Generatoren in Betrieb gehen. Rund eine Million Menschen werden umgesiedelt.
Umwelt- und Entwicklungsorganisationen beklagen massive Menschenrechtsverletzungen. Beschwerden und aufkeimende Proteste würden unterdrückt und Umsiedler würden kaum entschädigt, hieß es.
  
 [ARD-Videotext, 17.02.03, S.549]



Hintergrund/ Infografiken/ Linkempfehlungen:  Geografie Infothek
[Klett-Verlag]

Hintergrund: Dossier bei FAZ.net     Lexikon Wikipedia: Drei-Schluchten-Staudamm  
   
Der Klett-Verlag bietet auf dieser Seite drei Materialien zum kostenlosen Downlaod an:

Stand: 09.06.2006 /zgh      Themen:  Wasser;   Energie;  

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt