Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Infografik
Infotext
Dumpingpreise: Europäisches Rindfleisch für Südafrika

Infografik "EU: Mit Zöllen gegen Entwicklungsländer
Großansicht


Quelle:
Deutsche Welthungerhilfe: www.welthungerhilfe.de

Die Rindfleischberge in der EU wachsen - eine Folge des BSE-Skandals. Leidtragende sind vor allem die Bauern in Entwicklungsländern. Das aus Steuergeldern hoch subventionierte EU-Fleisch wird zu Dumpingpreisen auf den Weltmarkt geworfen - eine übermächtige Konkurrenz für die einheimischen Bauern in Afrika oder Lateinamerika.

Allein nach Südafrika werden jährlich rund 40.000 Tonnen geliefert. EU-Rindfleisch kostet am Kap nur etwa halb soviel wie einheimisches Fleisch oder Importe aus dem benachbarten Namibia. Da können die dortigen Bauern nicht mithalten. Viele müssen aufgeben. Subventionierte Fleischimporte aus der EU richten in Südafrika jährlich Schäden von rund 200 Millionen Mark an. Paradoxerweise entspricht diese Summe etwa der EU-Entwicklungshilfe für Südafrika.

Rund die Hälfte des EU-Haushalts fließt Jahr für Jahr in Agrarsubventionen. Damit wird nicht nur eine umweltgefährdende Intensiv-Landwirtschaft finanziert (rund 80% der Gelder gehen an große Agrarfabrikanten). Auch die weltweite Ernährungssicherheit steht auf dem Spiel. Viele Bauern in den Entwicklungsländern, die mit dem Billigangebot aus der EU nicht mehr konkurrieren können, verlassen ihre Felder und Höfe. Sie ziehen in die Städte und vergrößern das Heer der Arbeitslosen.

Die Deutsche Welthungerhilfe unterstützt in vielen Ländern die Bauern, eine eigene Nahrungsproduktion vor Ort aufzubauen. Das ist der einzige Weg, um langfristig Hungersnöte zu verhindern und die Entwicklungsländer von Hilfslieferungen unabhängig zu machen. Subventionierte Agrarexporte aus den Industrieländern führen diese Bemühungen ad absurdum.

   

Stand: 13.09.03/zgh Themen:  Fairer Handel    <   Eine Welt / Globalisierung  
Spezial:   5. WTO-Ministerkonferenz in Canún 2003  
zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt