Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Newsletter

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier einige neue Tipps und Hinweise

Nr. 14
19.02.03


KRIEG IM IRAK ???

Der eskalierende Irak-Konflikt mit den möglichen verheerenden Folgen eines 3.Golfkrieges sind auch ein Thema für den Agenda 21 - Treffpunkt.
Ziel der Agenda 21 ist eine nachhaltige Entwicklung, also eine Entwicklung, die gleiche Chancen für jetzige und künftige Generationen entfaltet und dauerhaft sichert. Ein Krieg am Golf wäre aber das genaue Gegenteil einer nachhaltigen Entwicklung. Nicht nur eine humanitäre, sondern auch eine Katastrophe für Natur und Umwelt wäre die wahrscheinliche Folge. Hunderttausende direkter Opfer militärischer Gewalt sind zu befürchten, die Zahl der in der Folge durch Mangel an Trinkwasser, Nahrungsmitteln und medizinischer Versorgung Sterbenden wird noch viel größer sein. Wenn Saddam Hussein - wie bereits im 2.Golfkrieg 1991 - die Ölfelder ansteckt, werden Natur und Umwelt auf Jahrzehnte tiefgreifend geschädigt. Der dann explodierende Ölpreis wird wirtschaftliche Verwerfungen weltweit hervorrufen und die seit Jahren anhaltende Rezession noch verstärken.

In den bisher größten Demonstrationen aller Zeiten haben Millionen Menschen weltweit gegen einen Krieg im Irak demonstriert und eindrucksvoll bekundet, dass sie eine Lösung des Irak-Konflikts durch Fortführung der Waffeninspektionen für chancenreich halten. Ermutigen sie damit aber nicht den Diktator Saddam Hussein, weiterhin die Waffeninspekteure auszutricksen und seine Massenvernichtungswaffen gar noch auszubauen, wie die US-Regierung fürchtet?
Kein Blut für Öl! - ist eine der plakativsten Forderungen der Kriegsgegner. Aber ist die Sicherung des Ölnachschubes wirklich das Hauptmotiv der US-Regierung im Irak-Konflikt? Ist die Gefahr von Massenvernichtungswaffen nur vorgeschoben, um weitergehende Ziele zu realisieren, nämlich das Regime Saddam Husseins zu entmachten, um sich in der Golf-Region strategische Optionen zu sichern, wie Kritiker der US-Regierung meinen? Stehen wir sogar am Beginn eines neuen Zeitalters, wo die einzig übriggebliebene Supermacht die ihr lästig gewordenen Zügel des Völkerrechts abstreift, um als neues Imperium aufzusteigen und die Welt durch eine PAX AMERICANA zu befrieden, wie Politikwissenschaftler analysieren?
Und welche Perspektiven hätte in diesen Szenarien die Agenda 21 mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung?

Diese bedrohlichen Szenarien sind Anlass, dass wir zum Irak-Konflikt eine Extrasite erstellt haben:
                 www.learnline.de/angebote/agenda21/irak/

Im Agenda 21 - Treffpunkt finden Sie Informationen und Positionen die helfen können, diese Fragen sachlich zu fundieren und eine begründete eigene Meinung zu bilden.

Die aktuelle Themensite bietet Informationen zu folgenden Bereichen:

Einführung
Aktuelles
Hintergrund (ABC-Waffen, UN-Sicherheitsrat, Waffeninspektionen, Krieg um Öl?, ...)
Stichwörter (AWACS, Baath-Partei, Chroniken, Irak, Kurden, Pocken/ Biowaffen, ...)
Daten - Infografiken
Dokumente (Blix-Berichte, Reden im Originalwortlaut, ...)
Links
Unterricht (Materialien und Medien)
Literatur
Nachrichten und Presseartikel
TV und Radio

    www.learnline.de/angebote/agenda21/irak/

Diese und weitere Informationen finden Sie wie immer in Ihrem

AGENDA 21 TREFFPUNKT
im Bildungsserver des Landes Nordrhein-Westfalen
www.learnline.de/angebote/agenda21

Über Tipps, Hinweise und weitere Anregungen von Ihnen würden wir uns freuen.

Heinz Ziegeldorf
Josef Kreutz
Wilhelm Roer


Stand:19.02.03/zgh

 aktuelle Themen  Neues    Dez Jan Feb  || Newsletter-Archiv  

zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt