Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Presseartikel Atomenergie, Kernenergie, Atomstrom, Atomkraft Anfangsjahr Vorjahr 2011 Folgejahr Endjahr

Anzahl Datensätze: 71
Atommüll-Endlager-Gorleben
23.11.2011
Frankfurter Rundschau
Steven Geyer
302
Gorleben-Manipulation bewiesen
Untersuchungsausschuss belegt laut Opposition politischen Deal der Schmidt-Regierung mit der damaligen Albrecht-Landesregierung in Niedersachsen

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atommüll-Endlager
11.11.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
246
Jenseits von Gorleben
Neben Salzstöcken in Norddeutschland kommen auch Ton-Formationen in Süddeutschland als mögliche Endlager für hochradioaktiven Atommüll in Frage.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Müll/Recycling |


  
Atommüll-Endlager
10.11.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
244
Endlich ein Endlager für Atommüll
Ein neues Zeitalter in der Atom-Debatte bricht an: Umweltminister Röttgen und die Ministerpräsidenten aller Bundesländer beraten über eine neue Standortsuche für hochradioaktiven Atommüll

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Müll/Recycling |


  
Atomlobbyismus
02.11.2011
Frankfurter Rundschau
Matthias Thieme
236
Atomlobby lässt forschen
Energiekonzerne finanzieren rund dreißig Stiftungsprofessuren

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomlobbyismus
01.11.2011
Frankfurter Rundschau
Matthias Thieme
234
Stimmungswandel im Auftrag der Atomlobby
Journalisten und Experten - darunter der Historiker Arnulf Baring - sollten für eine Laufzeitverlängerung der AKW werben. Im Auftrag des Atomforums hatte eine Lobbygruppe einen regelrechten Schlachtplan ausgearbeitet.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Klimapolitik
27.10.2011
DIE ZEIT
Heike Bucht
230
"Eine Klimasteuer muss her"
Klimaforscher James E. Hansen will nicht mit Horrorszenarien erschrecken, aber auch nicht zu denen gehören, die nichts getan haben

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Emissionshandel | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Fossile Energien | Atomenergie | Erneuerbare |


  
Atommüll-Asse
07.10.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
216
Notoperation in der Asse
Im maroden Atomlager beginnen die Anbohrungen der Müllkammern. Eigentlich hätten sie schon vor einem Jahr beginnen sollen, doch es mussten noch 32 Sicherheitsauflagen erfüllt werden.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atommüll
05.10.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
214
Mehr Atommüll für Gorleben
Volumen des strahlenden Abfalls, der in Gorleben eingelagert werden soll, ist viel höher als bisher bekannt.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Müll/Recycling |


  
AKW-Buschehr-Iran
04.09.2011
Frankfurter Rundschau
206
Atomkraftwerk Buschehr geht teilweise ans Netz
Nach fast 40 Jahren Bauzeit hat Iran sein Atomkraftwerk Buschehr am 4.9.11 in Betrieb genommen. Zunächst werden 600 von 1000 Megawatt-Nennleistung ins Netz eingespeist, ein weiterer Reaktorblock ist geplant

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomwaffen | Iran |


  
Kernkraft-Erneuerbare-GB
29.07.2011
VDI Nachrichten
K.von Otzen
177
Briten bevorzugen Kernkraft und regenerative Energien
Mindestens 130 Mrd. € kostet die grundlegende Renovierung der britischen Strominfrastruktur, die die sechs großen Strom- und Gasversorger fiananzieren sollen.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Erneuerbare |


  
Atomwende
18.07.2011
Süddeutsche Zeitung
Ulrich Beck
163
Die Zauberformel wirkt nicht mehr
Warum die Wende in der Atompolitik Ausdruck einer tiefen Krise des bürgerlich-konservativen Lagers ist (S.2)

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima | Energiewende |


  
Uran-Minen-USA
14.07.2011
Frankfurter Rundschau
Andreas Geldner
158
Der Wilde Westen strahlt stärker als Fukushima.
Wo die USA ihr Uran gewinnen, verseuchen die Minen die Umwelt massiv mit Radioaktivität – viele Indianer müssen darunter leiden (S.38)

zum externen Volltext

| Atomenergie | Uran | Chemikalien | Indigene |


  
Kernkraft-Asien
07.07.2011
DIE ZEIT
Georg Blume
156
Asiens Schlacht ums Atom
Nach Fukushima ist die Kernkraft überall in der Region umstritten. Eine Reise durch Japan, Indien und China – zu besorgten Fischern und Bauern und zu Politikern, die überzeugen wollen.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Emissionshandel
13.05.2011
WWF
139
Abkassieren und Jammern
Kernbrennstoffsteuer muss bleiben, Energieunternehmen und energieintensive Unternehmen profitieren vom Emissionshandel

zum externen Volltext

| Emissionshandel | Atomenergie |


  
AKW-Hamako-Japan
07.05.2011
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
133
Nuklearer Notstand nachhaltig
Japanische Regierung will das AKW Hamaoka wegen Erdbebenrisikos abschalten. In Fukushima läuft Reaktor 3 heiß. Meeresboden 38.000-mal stärker verstrahlt als zuvor

zum externen Volltext

| Atomenergie | Fukushima |


  
Fusionsreaktor-ITER
07.05.2011
die tageszeitung (taz)
Gordon Repinski
134
Und es ward nicht
Die EU pumpt Milliarden in das ITER-Projekt zur Kernfusion, bisher ohne nennenswerte Erfolge

zum externen Volltext

| ITER | Atomenergie |


  
Radioaktivität
07.05.2011
die tageszeitung (taz)
Andreas Zumach
135
WHO-Chefin: Radioaktive Strahlung immer gefährlich
Entgegen bisherigen offiziellen Positionen der WHO, erklärt deren Chefin Margret Chan: es gibt keine ungefährlichen Niedrigwerte radioaktiver Strahlung

zum externen Volltext

| Atomenergie | Tschernobyl | Fukushima |


  
Fukushima-Radioaktivität
04.05.2011
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
130
Gefährliche Strahlengurke
Erste offizielle Daten über die nukleare Belastung der Region von Fukushima: Teilweise weit über den Grenzwerten. Wiederbesiedlung der Zone sehr fraglich

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomenergie |


  
AKW Ascó I
02.05.2011
die tageszeitung (taz)
Reiner Wandler
128
Leck im spanischen Atomkraftwerk Ascó I
Aus dem Kühlkreislauf sind 25000 Liter radioaktives Wasser ausgelaufen – Ursache ungeklärt. Wegen verheimlichter Störfälle und mangelnder Sicherheitskultur läuft derzeit ein Verfahren gegen Verantwortliche

zum externen Volltext

| Atomenergie |


  
Atomenergie-Frankreich
27.04.2011
die tageszeitung (taz)
Rudolf Balmer
127
Fest im Griff der Atomwirtschaft.
Kein anderes Land in Europa ist so abhängig von Atomkraft wie Frankreich. Fukushima wird daran kaum etwas ändern

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atommoratorium
26.04.2011
Frankfurter Rundschau
Jakob Schlandt
121
Atomlücke ohne Folgen
Stromkonzerne wollen trotz Stromausfalls von 12 Kernreaktoren im Mai früher eingemottete Gas- und Kohlekraftwerke vorerst wegen zu niedrigem Strompreis nicht reaktivieren.

zum externen Volltext

| Strom | Atomenergie | Atomausstieg |


  
Tschernobyl
26.04.2011
Frankfurter Rundschau
122
„Alle starrten auf diese Wolke“
Der Soziologe Ulrich Beck schrieb kurz vor dem Super-GAU ein Buch namens "Risikogesellschaft" - und ordnete Tschernobyl faszinierend ein. Nun spricht er mit der FR über die große Angst und die Neubewertung von Risiken.

zum externen Volltext

| Tschernobyl | Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg |


  
Pro-Kernkraft
23.04.2011
Süddeutsche Zeitung
Konrad Kleinknecht
120
Das Risiko der anderen
Die Deutschen wollen aus der Kernkraft aussteigen. Doch ihre Null-Risiko-Ethik ist selbstbezogen und egoistisch

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima | Treibhausgase | Klimaerwärmung |


  
AKW-Cattenom
23.04.2011
die tageszeitung (taz)
Klaus-Peter Klingelschmitt
126
Grenzenloses Risiko
Das französische Atomkraftwerk Cattenom elektrisiert die Region im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Luxemburg. Ein Gipfel inMetz blieb ergebnislos

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomkraft-Asien
21.04.2011
die tageszeitung (taz)
Sven Hansen
125
Der Preis des Fortschritts
Die Schwellenländer in Asien setzen trotz Fukushima weiter auf Atomkraft – und nehmen damit schwere Unfälle in Kauf

zum externen Volltext

| Atomenergie | Strom |


  
Kugelhaufenreaktor
15.04.2011
die tageszeitung (taz)
ANDREAS WYPUTTA
114
Atomkugeln belasten die Wissenschaftler
Trotz Störfällen halten Forscher an Technik im Jülicher Reaktor fest. NRW will eine Untersuchung

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomstrom
14.04.2011
WWF
107
Keine wachsenden Atomstromimporte
Der durch das Atommoratorium fehlende Strom aus deutschen Kernkraftwerken wird nicht durch mehr Atomstrom aus Frankreich und Tschechien gedeckt sondern durch mehr Strom aus fossilen Kraftwerken. Wegen der Deckelung der Treibhausgas-Emissionen durch den EU-Emissionshandel entsteht dadurch in der Gesamtbilanz keine zusätzliche Klimabelastung, so die Ergebnisse einer Analyse des Ökoinstituts.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Strom | Kohle | Treibhausgase | Emissionshandel |


  
Atomkatastrophe
14.04.2011
DIE ZEIT
Stefanie Schramm
108
"Unwissen macht Angst"
Die Psychologin Evelyn J. Bromet rät, über das Ausmaß einer Katastrophe offen zu kommunizieren - das sei eine der Lehren aus dem Unglück von Tschernobyl

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima | Tschernobyl |


  
Atomnation Frankreich
14.04.2011
DIE ZEIT
Gero von Randow
109
Atomnation Frankreich
Wie kein anderes Land nutzt Frankreich die Kernkraft. Aber die Nuklearindustrie verliert Renommee

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Katastrophen
14.04.2011
DIE ZEIT
ULRICH SCHNABEL
112
Das Überraschende erwarten
Ein neuer Typus von Katastrophen bedroht die global vernetzte Welt. Wie sind sie zu bewältigen? Nur mit einer neuen Art zu denken

zum externen Volltext

| Atomenergie | Fukushima | Tschernobyl | Naturkatastrophen |


  
AKW-Nachbarländer
13.04.2011
Frankfurter Rundschau
Felix Helbig
118
Gefährliche Nähe
Deutschland ist umgeben von Atomkraftwerken. Einige Meiler in den Nachbarländern gelten als anfällig. Das schafft Konflikte. Eine Reise an Grenzbereiche.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Plutonium-Wirtschaft
07.04.2011
DIE ZEIT
Hans Schuh
103
Heikler Brennstoff
In Mischoxid-Elementen (MOX), wie sie in Fukushima und auch in deutschen Reaktoren verfeuert werden, steckt Plutonium. Das zeigt, wie verquickt Atomkraft und -waffen sind

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomwaffen | Uran | Atomwaffensperrvertrag | IAEO |


  
Uran-Bergbau
07.04.2011
DIE ZEIT
CHARLOTTE WIEDEMANN
104
Atomwirtschaft an der Quelle
Uran-Bergbau in Afrika ist ein Desaster für die Gesundheit der Menschen und für die Natur

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Rohstoffe | Rohstofffluch |


  
RWE-Atomklage
04.04.2011
Frankfurter Rundschau
Alexander Roßnagel
102
Keine Chance für RWE-Klage
Eine vorübergehende Betriebseinstellung ist nicht nur zulässig, sondern sogar geboten, um die ins „Restrisiko“ geschobenen Risiken und die Sicherheitsmaßnahmen für die Auslegungsstörfälle zu überprüfen

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Atom-Moratorium
02.04.2011
Frankfurter Rundschau
Johannes Teyssen
101
„Umstieg mit Augenmaß“
Der Vorstandsvorsitzende von Eon, Johannes Teyssen, erklärt, warum sein Konzern nicht wie RWE gegen das Atom-Moratorium der Bundesregierung klagen will.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
AKW-Laufzeiten
26.03.2011
Frankfurter Rundschau
Eva Roth,
Frank-Thomas Wenzel
100
„Wir sollten die längeren AKW-Laufzeiten beibehalten“
Der Zukunftsforscher Franz Josef Radermacher über die Risiken von Atomkraft und Klimawandel, radikale Öko-Innovationen und eine rigorose politische Steuerung

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | DESERTEC | Geothermie | Energiewende |


  
AKW-Restrisiko
22.03.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
98
Die Mär vom Restrisiko
AKW-Betreiber haben das „Unwahrscheinliche“ schon immer schöngerechnet. Schwere Kernschmelzfälle waren nie absolut unwahrscheinlich. Restrisiko ist also ein irreführender Begriff.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
AKW-Sicherheitsmängel
21.03.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
96
Risiko war bekannt
Gutachten weisen Mängel in alten AKW in Deutschland nach. Mangelnde Notstromversorgung, unzureichender Brandschutz sowie mangelnde Sicherheit bei Erdbeben und Terrorismus

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Erdbeben | Terrorismus |


  
Atomausstieg
21.03.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
97
Eine Vision verglüht
Die Idee, dass Atomkraft die Welt in eine bessere Zukunft führt, ist zerstört. Doch die Nuklearindustrie gibt noch nicht auf. Umso wichtiger ist, dass Vorreiter den Ausstieg beschleunigen.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Energiewende | nachhaltige Energie |


  
AKW-Risiken
19.03.2011
die tageszeitung (taz)
Richard Rother
77
Die gefährlichen Abklingbecken
Wenn in deutschen AKWs die Stromversorgung ausfällt, drohen Gefahren wie in Fukushima 4

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
AKW-Risiken
19.03.2011
die tageszeitung (taz)
Hanna Gersmann
78
Alle Meiler fliegen durch
Das Umweltministerium hat ein Sicherheitsprogramm für die deutschen AKWs erstellt - und keines erfüllt die Kriterien

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Radioaktivität
19.03.2011
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
80
Lügen in der Datenflut
Die AKW-Messdaten sind scheinbar niedrig, weil die Instrumente nicht direkt an den Reaktoren stehen

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg | Gesundheit |


  
Atomausstieg
19.03.2011
Frankfurter Rundschau
Jakob Schlandt,
Frank-Thomas Wenzel
93
Ausstieg ist machbar
Schon 2015 könnten alle 17 deutschen Meiler heruntergefahren werden. Zu diesem Schluss kommt Olav Hohmeyer, Professor für Energie- und Ressourcenwirtschaft, nach einer Untersuchung des Kraftwerksparks.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fossile Energien | Treibhausgase | Erneuerbare | Ökostrom | Energiewende | nachhaltige Energie |


  
Atompolitik-Asien
18.03.2011
Frankfurter Rundschau
91
Vietnam lässt sich nicht stören
Die Sozialistische Republik hält an ihren Plänen für Atomkraftwerke fest / Russland baut ersten Reaktor ab 2014 / Atomprogramme in Asien: China, Taiwan, Indien, Bangladesch, Südkorea, Thailand, Indonesien

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
IAEA-Japan
18.03.2011
Frankfurter Rundschau
Norbert Mappes-Niediek
92
Agentur fürs Abwiegeln
Die Atomenergiebehörde IAEA informiert spät und lückenhaft. Dabei wurde die riesige Behörde in Wien extra dafür eingerichtet, bei Reaktorunfällen die Drehscheibe für Informationen zu sein.

zum externen Volltext

| IAEO | Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomausstieg
17.03.2011
BUND
75
Nutzung der Atomkraft – Zeitalter der Verantwortungs­losigkeit
Umwelt- und Naturschutzverbände fordern das sofortige Abschalten aller Atomkraftwerke

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Energiesparen | Energieeffizienz | EW-Strom | nachhaltige Energie |


  
Atommüll-Endlager
17.03.2011
Frankfurter Rundschau
Hannes Gamillscheg
81
Schwedens Atomindustrie beantragt Endlager-Bau
In Kupferkapseln soll der Abfall in der Erde vergraben werden. Forscher äußern Zweifel an der Sicherheit

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Müll/Recycling |


  
Atomausstieg
17.03.2011
DIE ZEIT
Fritz Vorholz
82
Schluss, aus
Atomkraftwerke waren nicht sicher, sind es nicht und werden es niemals sein. Es gibt nur eine Lösung: Abschalten!

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomausstieg | Atomenergie | Energiewende | nachhaltige Energie |


  
Atomkatastrophe
17.03.2011
DIE ZEIT
Mark Schieritz
83
Die ökonomischen Folgen
Die Folgen des Erdbebens kann Japan verkraften. Die Folgen Fukushimas hingegen sind unabsehbar – auch für die Weltwirtschaft.

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg | Konsum & Produktion |


  
Atomlobbyismus
17.03.2011
DIE ZEIT
Marc Brost
84
Energiepolitischer Appell
Was sagen Sie nun, meine Herren?
39 atomfreundliche Manager setzten die Kanzlerin mit ihrem „Energiepolitischen Appell“ unter Druck.

zum externen Volltext

| Atomausstieg | Atomenergie | Energie |


  
Atompolitik
17.03.2011
DIE ZEIT
Christiane Grefe
85
Berliner Erschütterungen
Die Atomindustrie hat alles für längere Laufzeiten getan. Könnte ihre Verflechtung mit der Politik nun nach der Atomkatastrophe in Japan enden?

zum externen Volltext

| Atomausstieg | Atomenergie | Fukushima |


  
AKW-Restrisiko
17.03.2011
DIE ZEIT
Gero von Randow
86
Im Blindflug
Japan ignorierte die Warnungen vor einer Atomkatastrophe. Ist Deutschland besser geschützt?

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Radioaktivität
17.03.2011
DIE ZEIT
Helga Rietz
88
Maße der Bedrohung
Die Angaben zu Radioaktivität sind verwirrend. Wie viel ist gefährlich, welche Menge unbedenklich? Ein Überblick über Strahlenschäden

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Gesundheit | Fukushima |


  
Tschernobyl
17.03.2011
DIE ZEIT
Henning Sietz
89
26. April 1986
An diesem Tag begann der Super-GAU im Kernkraftwerk von Tschernobyl in der Ukraine. Das Protokoll einer Katastrophe.

zum externen Volltext

| Tschernobyl | Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg |


  
AKW-Störfälle
15.03.2011
Frankfurter Rundschau
Matthias Thieme
72
Die verschwiegenen Störfälle von Philippsburg
Im Kernkraftwerk Philippsburg bei Karlsruhe hat es offenbar zahlreiche Probleme gegeben. Die Öffentlichkeit wurde nicht informiert. Ein Insider berichtete

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Restrisiko-Ethik
15.03.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Fra
73
„Welche Folgen wollen wir tragen?“
Thomas Potthast, wissenschaftlicher Koordinator am Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, über Risiken, Folgenabschätzung und Alternativen zur Kernenergie.

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg |


  
AKW-Störfälle
15.03.2011
die tageszeitung (taz)
INGO ARZT,
KLAUS-PETER KLINGELSCHMITT
74
Die Kesselflicker vom Kernkraftwerk
Die Behauptung, deutsche Atomkraftwerke seien sicher, war auch vor der Katastrophe in Japan falsch

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Reaktorhavarien-Japan
14.03.2011
Frankfurter Rundschau
Ulrich Beck
66
Kernenergie – ein Weltexperiment
Die Reaktorunfälle in Japan stellen auch unsere Sicherheitskonzepte fundamental infrage. Der Soziologe Ulrich Beck über alte und neue Risiken und warum es für Japan unbedingt erforderlich ist, die möglichen Alternativen zur Kernenergie erneut in Erwägung zu ziehen.

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg | Erneuerbare | Energiewende |


  
Kernschmelze
14.03.2011
Frankfurter Rundschau
67
Wenn der Reaktorkern schmilzt
Nach dem Atomunfall schwankt Japans Regierung zwischen Alarm und Entwarnung. Die FR beschreibt die Gefahren und die gesundheitlichen Folgen.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Reaktorhavarien-Japan
14.03.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
68
Der Schock von Fukushima
Japan erfährt seine schlimmste Krise seit Hiroshima und Nagasaki. Der Rest der Welt kann aus der Havarie im Atommeiler nur eines lernen: Alt-Reaktoren müssen schnell vom Netz.

zum externen Volltext

| Fukushima | Atomenergie | Atomausstieg |


  
Restrisiko
14.03.2011
die tageszeitung (taz)
71
Das Restrisiko
Das Desaster im Atomkraftwerk von Fukushima zeigt, dass die Risiken der Atomtechnik unbeherrschbar sind.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg | Fukushima |


  
Energieversorgung
04.03.2011
die tageszeitung (taz)
53
Mit Vollgas in die Vergangenheit
Was kommt heraus, wenn Deutschlands Energiemanager zwei Tage beim Focus-Forum „Die Zukunft der Kraftwerke“ über die künftige Energieversorgung diskutieren?

zum externen Volltext

| Energie | Atomenergie | Fossile Energien | Erneuerbare |


  
Uranabbau
03.03.2011
Frankfurter Rundschau
Dagmar Wittek
58
Uranbrühe bedroht Johannesburg
In Südafrika laufen stillgelegte Minen voll und vergiften das Trinkwasser

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomwaffen | Uran | Chemikalien | Wasser |


  
BVG-Atomklage
01.03.2011
die tageszeitung (taz)
Ingo Arzt
39
Verhandlungssache Sicherheit
Für die Klage gegen die AKW-Laufzeitverlängerung gibt es gute Gründe. Das zeigt das Beispiel des Altreaktors Biblis A (Betreiber RWE)

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
BVG-Atomklage
01.03.2011
die tageszeitung (taz)
HANNA GERSMANN
40
70 Seiten gegen den Atomplan
Bundesrat umgangen, Sicherheit der Bevölkerung nicht ernst genommen - Karlsruher Verfassungsrichter entscheiden, ob Laufzeitverlängerungen rechtens sind

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Leitstudie 2010
28.02.2011
Frankfurter Rundschau
Jakob Schlandt
46
Unbequeme Öko-Potenziale
Zurückgehaltene Leitstudie 2010, vom DLR, IWES und IfNe im Auftrag des BMU erstellt, konterkariert Energiekonzept der Bundesregierung

zum externen Volltext

| Erneuerbare | Energiewende | nachhaltige Energie | Atomenergie | Fossile Energien |


  
Atomenergie
24.02.2011
die tageszeitung (taz)
Bernward Janzing
36
Modernisierung des AKW 41 Monate lang verschleppt
EnBW wollte 2007 Neckarwestheim nachrüsten, doch das Umweltministerium vertrödelte Antrag

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomenergie
22.01.2011
die tageszeitung (taz)
Nadine Michel
24
AKW Neckarwestheim birgt "unverantwortliches" Risiko
Deutsche Umwelthilfe: Neckarwestheim läuft trotz Sicherheitsmängeln und muss dringend nachgerüstet werden. Es ist der erste Reaktor, der von der schwarz-gelben Laufzeitverlängerung profitiert

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomenergie
21.01.2011
Frankfurter Rundschau
Steven Geyer
21
Berlin setzt auf Risiko
Umweltministerium lässt Reaktor in Grafenrheinfeld trotz Auffälligkeit nicht abschalten.Der Betreiber Eon hatte zuvor insistiert: Mit einem Riss nahe dem Reaktorkern habe das unklare Ultraschall-Messergebnis nichts zu tun.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atommüllendlager
08.01.2011
Frankfurter Rundschau
Joachim Wille
9
Grüne werfen Merkel Manipulation vor
Die damalige Umweltministerin soll in den 90er Jahren das atomare Entsorgungskonzept für den niedersächsischen Salzstock in Gorleben so verändert haben, dass damit unnötige Gefahren in Kauf genommen wurden.

zum externen Volltext

| Atomenergie | Atomausstieg |


  
Atomtechnologie
04.01.2011
Frankfurter Rundschau
Karl Grobe
1
Energie für 3000 Jahre
China sieht sich zur Aufarbeitung von Kernbrennstäben in der Lage

zum externen Volltext

| Atomenergie | Uran |


  


erstellt: 20.11.19/zgh Atomenergie, Kernenergie, Atomstrom, Atomkraft Anfangsjahr Vorjahr 2011 Folgejahr Endjahr

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt