Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

 
Klimagipfel  vom 13. -  24.11.2000   in Den Haag
fortgesetzt vom 16. - 27.7.2001 in Bonn

6.Vertragsstaatenkonferenz der UN-Klimarahmenkonvention
6. Conference of Parties to the Framework Convention on Climate Change (COP6)


Hintergrund    Materialien/Dokumente  Positionen/Meinungen  Pressespiegel   Daten/Statistiken

Hintergrund

Klimarahmen-
Konvention

Die UN-Klimarahmenkonvention wurde 1992 auf dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro beschlossen mit dem Ziel , "die Stabilisierung der Treibhausgaskonzentrationen auf einem Niveau zu erreichen, ... dass sich die Ökosysteme auf natürliche Weise den Klimaänderungen anpassen können, die Nahrungsmittelerzeugung nicht bedroht wird und die wirtschaftliche Entwicklung auf nachhaltige Weise fortgeführt werden kann." (Klimarahmenkonvention 1992).
Auf weiteren 5 Konferenzen (Berlin 95, Genf 96, Kyto 97, Buenos Aires 98, Bonn 99) wurde in zähen Verhandlungen versucht, die Rahmenkonvention in konkrete Reduktionszahlen für Staaten und Regionen umzusetzen und Reduktionsmaßnahmen und -verfahrensweisen  umzusetzen.
  

Klimaprotokoll von Kyto

Auf der 3.Konferenz in Kyoto wurde Anfang Dez. 1997 unter viel öffentlichem Druck ein völkerrechtlicher Vertrag, das sogenannte Klimaprotokoll von Kyto, verabschiedet, aber bisher nicht ratifiziert. Es verlangt von 38 namentlich aufgeführten Industrieländern (OECD-Länder + Ostblock-Staaten), dass die Summe ihrer Treibhausgas-Emissionen in den Jahren 2008-2012 um 5% unter dem Niveau des Referenzjahres 1990 liegt.
Die Reduktionszahlen zum Kyoto-Protokoll im Vergleich zu den tatsächlichen Werten zeigen folgende Tabellen.
Weitere Hintergrund-Informationen zum Klimagipfel in Kyoto auf der Spezial-Website von Greenpeace

Über Hintergründe und Ergebnisse bis zum   5.Klimagipfel in Bonn informiert eine Extra-Website zu COP5 hier im Agenda21-Treffpunkt.

Die Geschichte der Klimakonferenzen wird ausführlich dargestellt unter:
www.global2000.at/pages/tklima_geschichte.htm
 

Anfang


Klimagipfel in Den Haag  ohne Ergebnisse
Fortsetzung in Bonn

 

Fortsetung in Bonn
vom 16.-27.7.2001

Die noch strittigen Fragen konnten in Den Haag nicht geklärt werden.
Der Weltklimagipfel wurde unterbrochen und wird fortgesetzt vom 16.-27.7.01 in Bonn.  
Den aktuellen Stand (1.7.01) der Klimaverhandlungen im Vorfeld des Klimagipfels in Bonn vom 16.-27.7.01  fasst eine dpa-Beitrag zusammen.
( Online-Archiv der Wochenzeitschrift "Das Parlament", Nr.27/29.6.01)

Eine Einschätzung der Interessensgegensätze vor allem zwischen den EU-Länder und der USA, nachdem Geroge W.Bush das Kyoto-Protokoll boykottieren will, liefert Hartmut Hausmann in dem Beitrag :
"Transatlantischer Streitpunkte: Das Klima wird frostiger"
( Online-Archiv der Wochenzeitschrift "Das Parlament, Nr.27/29.6.01)

Über die Ergebnisse des Klimagipfels in Bonn 2001 informiert diese
               Spezial-Site zu COP6b

Anfang


 

Hintergrund-Informationen zum Weltklima-Gipfel in Den Haag
 


Hintergründe, Streitpunkte, Positionen und Daten/Statistiken zum Klima-Gipfel bietet ein Online-Special der Westfälischen Rundschau mit folgenden Unterpunkten:
  • Vom Kyoto-Protokoll zu den Streitpunkten in Den Haag
  • Von Rio bis Den Haag: Die wichtigsten Klimagipfel
  • Deutschlands Rolle beim Klimaschutz
  • Die Quellen der Luftverschmutzung (AFP-Infographik)
  • Der Klimagipfel im Internet (Link-Sammlung)

Anfang


Materialien
Dokumente

Info-Dienst
UN-Klimasekretariat
 www.unfccc.de 
Das UN-Klimasekretariat (United Nations Framework Conference on Climate Change (UNFCCC) bietet auf seiner Website eine umfangreiche Materialsammlung und eine Zusammenstellung aller UN-Klima-Schutzprogramme, der Klima-Konferenzen und Daten zu den CO2-Emissionen samt Reduktionsmaßnahmen von Staaten / Regionen.
Speziell zum 6. Klimagipfel in Den Haag wurde eine Extra-Website eingerichtet: http://cop6.unfccc.int
Weitere Informationen finden sich auf der Web-Site des UN-Klimasekretariata  www.climatechange2000.org 

Das Kyoto-Protokoll im Orginal (deutsch,  pdf / 72 KB )
zum Download

Anfang


Positionen
 
Greenpeace
www.greenpeace.de
Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace hat ihre Positioen auf einer Extra-Klima-Site  zusammengefasst: Hintergrund- und Positions-Papiere im pdf-Format zum Download; Link-Sammlung.
World Wide Fund
for Nature (WWF)
www.wwf.de
Die Umweltschutz-Organisation WWF bietet auf ihrer Extra-Web-Site:
  • aktuelle Presseinformationen zum Online-Lesen
  • Faktenblätter/ Studien zu Hintergrund- und Spezialthemen im pdf-Format zum Download
  • Linksammlung
Germanwatch

www.germanwatch.org

Germanwatch begleitet als eine der größeren Nicht-Regierungs- Organisatioen (NRO) den Klima-Gipfel durch kritische Berichterstattung und einer Spezial-Website mit u.a. folgenden Unterthemen:

Info-Letter
KlimaKompakt Nr.8
(Sonderausgabe zum
Klimagipfel in Den Haag)
12.12.2000

Germanwatch

  • JETZT MUSS DIE EUROPAEISCHE UNION FUEHRUNGSKRAFT ZEIGEN
  • IPCC-VORSITZENDER STELLT NEUE ERGEBNISSE DER KLIMAWISSENSCHAFT VOR
  • Klimagipfel von Den Haag gescheitert
    DER BEINAHE-KOMPROMISS DER LETZTEN NACHT

KlimaKompakt Nr.8 von Germanwatch im Internet unter
www.germanwatch.org/kliko/kk80home.htm
 

Nichtregierungs- organisationen
(NRO, engl.NGO)

Das "Forum Umwelt und Entwicklung" bietet auf seiner Website aktuelle und Hintergrund-Informationen zum Klima. (www.oneworldweb.de/forum/)

Anfang


Presse-Spiegel
 
Presseschau
von
Germanwatch
Die Umweltorganisation bietet auf ihrer Website eine täglich aktualisiert umfangreiche Presseschau wichtiger überregionaler Tageszeitungen (SZ, FR, taz,...) und Wochenzeitschriften (Spiegel, ZEIT, ...)  
www.germanwatch.org/rio/cop6pres.htm

weitere Presseartikel finden Sie hier im Agenda-Treffpunkt im Klima-Presse-Archiv
Aktuelle Presse-Artikel zum Themenbereich "Klima" finden Sie in unserem Presse-Archiv

Die Kurznachrichten des ARD-Videotextes zum Thema Klima vermitteln einen schnellen Überblick über aktuelle Ereignisse

Anfang


Daten / Statistiken
 
Das UN-Klimasekretariat (United Nations Framework Conference on Climate Change (UNFCCC:  www.unfccc.de ) bietet auf seiner Website eine umfangreiche Datensammlung zu allen Vertragsstaaten. Eine Fülle von Tabellen / Statistiken stehen meist in mehreren Sprachen und den gängigen Dateiformaten (html,  pdf, rtf) zum Download bereit. Eine integrierte Suchmaschine erleichtert das Auffinden gewünschter Daten.

Hier eine Auswahl häufig verlangter Daten
  

CO2-Emission
Weltregionen
Weltregionen: Anteil an der Gesamt-Emission Stand 7/2000
Weltregionen: Nordamerika, Europa, Asien, usw.Vergleich: 1975 /1995
 

CO2-Emissionen
Industrieländer

Emissionen : je Einwohner; gesamt; je BIP-Einheit,  im Jahr 1997
CO2-Bilanz
Deutschland
Emissionsentwicklung 1990-98; /  Verursacher 1998
CO2-Emission
Deutschland
CO2-Emission 1998: nach Emissionsbereichen gegliedert
CO2-Emissionen
Reduktionsziele
Kyoto-Protokoll
Länder / Regionen und EU-15-Staaten: Reduktionsziele gemäß Kyoto, Emissionen tatsächlich (1997)
Ursachen des
antropogenen Treibhauseffektes
Anteil der Ursachen ( Verbrennung fossiler Energieträger usw) in %

Anfang


Seiten-Info:  erstellt: 13.12.2000 (zgh)        aktualisiert: 30.7.2001 (zgh)

Stand: 08.06.2002 / zgh

zur Themenübersicht  zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt