Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Frankfurter Rundschau ONLINE Weltfrauentag 2005

08.03.2005

Themenseite
FR-Themenseite: Weltfrauentag
vergrößerte Ansicht
Alljährlich am 8.März erinnert der  Weltfrauentag daran, dass die Rechte der Frauen weltweit beachtet und ihre Gleichstellung in allen Ländern und Regionen der Erde tatsächlich umgesetzt werden sollen. Zum Weltfrauentag 2005 hat die Frankfurter Rundschau (FR) eine Themenseite erstellt mit folgenden Beiträgen:
  1. Infokasten: Bilanz seit der Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking
  2.

Bericht: Hilfsprojekt für selbstmordgefährdete Landfrauen in China

  3.

Bericht: Gleichberechtigung in Indonesien

  4. Bericht: Frankfurter Forum "Frauen Macht Karriere"
  5. Bericht: Deutsches Hilfsprojekt für alleinstehende Frauen im Nordirak
  6. Bericht: NGOs in Russland, die von Frauen geleitet werden
  7. Bericht: Genitalverstümmelung in Kenia. Eine junge Christin wehrt sich.
  8. Kommentar zum Weltfrauentag und Bilanz seit 1995
  9. Nachrichten für Kinder: Weltfrauentag 2005

Die Artikel werden unten kurz vorgestellt.
  
Volltexte, Infografiken:
Online/ Bezug

Die Artikel können bis zum 21.03.05 online abgerufen werden aus dem FR-14 Tage-Archiv, danach aus der kostenpflichtigen GENIOS-Datenbank.
Bis zum 21.03.05 kann die gesamte Themenseite sowie alle enthaltenen Elemente (Artikel, Infografiken usw.) im Original-Layout der Print-Ausgabe im neuen ePaper-Angebot der FR angesehen, gedruckt und runtergeladen werden.
Das ePaper-Angebot kann in der jetzt noch laufenden Einführungsphase nach Registrierung kostenlos genutz werden.
     
zum SeitenanfangArtikel
   
Infokasten:

Bilanz seit der Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking
Zehn Jahr nach der Weltfrauenkonferenz in Peking, die als Meilenstein für die internationale Verankerung der Frauenrechte galt, fällt die Bilanz mager aus.

Hinweis: Der Beitrag ist nicht direkt im FR-Archiv adressierbar. Er ist enthalten in der Print-Ausgabe der FR, die auch als ePaper-Angebot online 14-Tage lang zur Verfügung steht.
Weitere FR-Artikel und Infografiken sind enthalten in der FR-Themenseite am 28.02.05 zur Weltfrauenkonferenz 1995.
    

BERICHT Vom Himmel gestürzt
Ein Hilfsprojekt für Chinas selbstmordgefährdete Landfrauen

Chinas Bäuerinnen haben weltweit die höchste Selbstmordrate. Auf 100 000 Landfrauen kommen jedes Jahr 30 Selbstmorde. Das ist mehr als doppelt so hoch wie der Weltdurchschnitt.
Studien zufolge wollen die wenigsten der Frauen sich wirklich umbringen. Chinas Pestizide, die in jedem Dorf für wenige Yuan verkauft werden, enthalten jedoch hochgiftige Chemikalien, die im Westen bereits seit Jahrzehnten verboten sind. Wenn die vergifteten Frauen mit einem Lastwagen oder Traktor am nächsten Krankenhaus ankommen, ist es meistens schon zu spät.
  

BERICHT Es braucht eine Generation.
Gleichberechtigung in Indonesien - eine Frau befeuert die Debatte

Dr. Siti Musdah Mulia leitete eine Forschungsgruppe, die Indonesiens offizielle Scharia-Interpretation ändern wollte. Indonesien ist kein islamischer Staat, aber 90 % der Bevölkerung sind Moslems und was das Parlament verabschiedet, darf islamischem Recht nicht entgegenstehen. 1991 legten Politiker und Religionsführer eine Interpretation fest: es sei richtig, dass Polygamie legal ist, interreligiöse Ehen verboten sind und Frauen nur halb so viel erben wie Männer.
  
BERICHT "Die ticken wie ich"
Das Frankfurter Forum "Frauen Macht Karriere" knüpft Kontakte

Kontakte knüpfen, die weiterbringen, Leute kennenlernen, die Türen öffnen, Beziehungen nutzen - was für Männer seit Zunftzeiten selbstverständlich ist, um Karriere zu machen, müssen Frauen erst lernen...
  
BERICHT

Haukari lehrt Lesen und Schreiben. Ein deutsches Hilfsprojekt für allein stehende recht- und schutzlose Frauen im Norden Iraks
In der Übergangsverfassung des Irak steht, dass mindestens jeder vierte Abgeordnete eine Frau sein muss. Die Wirklichkeit, insbesondere außerhalb der Städte, sieht ganz anders aus. Allein stehende Frauen, Witwen etwa, oder Verstoßene, sind nahezu recht- und schutzlos.

  

BERICHT Mütter für den Frieden:
In Russland werden die Hälfte aller NGO von Frauen geleitet

Bsp. für von Frauen geleitete NGOs in Russland: Komitee der Soldatenmütter.
Über die Hälfte aller NGO werden von Frauen geleitet, solche, die sich um vom Staat vernachlässigte "Randgruppen" kümmern wie auch solche, die den Baikalsee retten wollen. In der offiziellen Politik hingegen schwindet der Frauen-Einfluss. Nur noch knapp 8 % der Duma-Abgeordneten sind Frauen
  
BERICHT Allein gegen ein Dorf.
Linah Jebii Kilimo kämpft gegen die Genitalverstümmelung

In Kenia ist und war das Entfernen der Klitoris, in manchen Fällen sogar der Schamlippen, ein uralter Brauch bei bestimmten Volksgruppen wie den Nandi, Kisii, Meru, Massai und Somali. Als gläubige Christin opponierte die kleine Linah gegen die brutale Verstümmelung, sie versteckte sich bei Verwandten.
  
  weitere Artikel auf Folgeseiten
Kommentar
von MONIKA KAPPUS
INTERNATIONALER FRAUENTAG:  Paradies auf Erden
Die Bilanz, die derzeit die Frauenrechtskommission in New York zieht, ernüchtert. So scheinen Mädchen bei der Bildung zwar aufzuholen - doch absolut gesehen hat das Analphabetentum unter Frauen seit 1995 offenbar zugenommen. Fortschritte werden vielerorts auf der gesetzlichen Ebene reklamiert, etwa bei Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen - de facto aber sind die Gefahren durch Frauen- und Mädchenhandel sowie gezielte sexuelle Misshandlung im Krieg gewachsen.
NACHRICHTEN
FÜR JUNGE LESER

Frauen wehren sich gegen Unterdrückung
Heute ist der Internationale Weltfrauentag. Dieser Tag galt jahrelang als Kampftag der Frauen, die die gleichen Rechte für sich verlangten, die Männer bereits hatten.
  


Stand: 08.03.05/zgh Themen: Weltfrauentag  <  Frauen  
zur Themenübersicht zum Oberthema: Weltfrauentag zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt