Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Dokumente:  Konflikte,  Krieg und Frieden    
          
 wwp 162 / The Anatomy of Resource Wars Free Download:   The Anatomy of Resource Wars
Many Worldwatch publications older than 18 months are available for free on our website as downloadable PDFs. The latest offering is:
    Worldwatch Paper #162: The Anatomy of Resource Wars
In countries around the developing world, abundant natural resources help fuel conflict. Governments, rebels, and warlords have made billions of dollars by selling conflict commodities like diamonds, oil, timber, and coltan. As they use the money to arm themselves and line their own pockets, the cost of these conflicts has been extraordinary—more than 5 million people killed during the 1990's, as many as 20 million driven from their homes, and considerable environmental destruction. In this publication, senior researcher, Michael Renner assesses the anatomy of resource wars, examines a number of specific cases, and discusses efforts to break the link between resources and conflict.
  
 => Energie, Ressourcen  > Dokumente
   => Fach: Englisch
  
Landminen: ICBL-Jahresbericht 2003


International Campaign do Ban LandminesLandminen: ICBL-Jahresbericht 2003
Im 826-seitigen "Landmine Monitor Report 2003: Toward a Mine-Free World" dokumentiert die Internationale Kampagne für das Verbot von Landminen (International Campaign do Ban Landmines ICBL) die Einhaltung des Landminenübereinkommens von 1997, sowie den Fortschritt und die Probleme im Kampf gegen Antipersonenminen weltweit.
Für das Jahr 2003 verzeichnete die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete ICBL weltweit 11700 Opfer von geächteten Anti-Personen-Minen. Das bedeute eine Steigerung von 45 % im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem aus Tschetschenien, Kolumbien, Indien, Irak und den Palästinensergebieten seien stark erhöhte Todeszahlen gemeldet worden. Aus Afghanistan und Angola kamen dagegen weniger Unglücksberichte.   mehr.. [FR, 9.9.03].
Weitere Infos bei Human Right Watch   
=> Konflikte, Krieg & Frieden > Dokumente
  
T-Online-Spezial: Nahost-Konflikt. Analysen, Hintergründe, Porträts
Längst sind die großen Hoffnungen verblasst, die einst an den Osloer-Friedensprozess geknüpt wurden. Nach dem jahrelangen Terror wird der neue Friedensplan "Roadmap" mit viel Skepzis aufgenommen.Das T-Online-Spezial beleuchtet zentrale Aspekte und Akteure des Konflikts.
Inhalte u.a.:
Roadmap/ Friedensplan; Landkarten zum Konflikt; Geschichte des Israel-Palästina-Konflikt; Israels Konflikte; Al-Aqsa-Intifada; Jassir Arafat; Mohammed Abbas; Ariel Scharon; Verhandlungen und Verträge; Kampfverbände der Palästinenser; Dauerkrise der palästinensischen Wirtschaft.
Kostenloser Download [pdf/ 1,29MB/ 27S; T-Online]
  => Roadmap     =>Konflikte, Krieg & Frieden
Jassir Arafat
  
Ariel Scharon
Israel
Westjordanland
 
Friedensgutachten 2003

Hrg: Corinna Hauswedell, Christoph Weller, Ulrich Ratsch, Reinhard Mutz, Bruno Schoch:
Friedensgutachten 2003
LIT Verlag Münster, 2003, ISBN 3-8258-6760-9.


Abrüstung wurde vor den Augen der Welt lächerlich gemacht. Mit dem Irak-Krieg ist die westliche Welt aus den Fugen geraten / Die Machtpolitik der USA und die Folgen für Europa:
Die neue Weltordnung verträgt keine Militarisierung. Das ist die Kernthese des Friedensgutachtens 2003, das am 4.6.03 in Berlin veröffentlicht worden ist. Die Autoren analysieren die Politik der USA, die im Irak-Krieg mündete und die bis dahin gültigen Koordinaten der Weltpolitik über den Haufen geworfen hat. Und sie skizzieren Grundpfeiler einer friedlicheren Weltordnung. Erstmals nahm gestern mit Wolfgang Thierse ein Bundestagspräsident das Friedensgutachten offiziell entgegen.
Das Friedensgutachten 2003 wurde gemeinsam erarbeitet von den Instituten FEST (Heidelberg), BICC (Bonn), HSFK (Frankfurt), IFSH (Hamburg) und INEF (Duisburg). Die Frankfurter Rundschau dokumentiert die Stellungnahme, den politischen Kern des Gutachtens, in Auszügen [FR, 5.6.03]
   
Irak-Resolution
einstimmig vom UN-Sicherheitsrat am 8.11.02 beschlossen, vom Irak- Parlament am 12.11. ab-gelehnt, von der Führung des Iraks am 13.11.02 akzeptiert.

UN-Resolution 1441 zur Rückkehr der Waffeninspektoren in den Irak
a) offizielle Version/ vollständiger Text (englisch):
     Download [pdf, 58 KB bei: http://daccess-ods.un.org]
b) Auszüge aus der Resolution (deutsch: Süddeutsche Zeitung/ dpa)
    Zum Text im Archiv der Süddeutschen Zeitung
    Dort weitere Links zu Hintergrund-Informationen zur Resolution
c) Kurzinformation im ARD-Videotext:   08.11.02     12.11.02     13.11.02
d) Fristen für weiteren Ablauf der Waffeninspektion: Infografik / Text
=> Terrorismus    Konflikte, Krieg & Frieden
  

Verbot Biologischer Waffen
5.Überprüfungskonferenz
Genf, ab 19.11.01

Multilaterale Rüstungskontrolle in der Sackgasse? -
Vor der 5. Überprüfungskonferenz zum Verbot Biologischer Waffen
Von Dr. rer. pol. Oliver Thränert
(pdf, 8 S., 125 KB)  SWP-Aktuell 18/01, Oktober 2001
 

Bioterrorismus

Terrorismus mit biologischen Waffen - Eine reale Gefahr?
Von Dr. rer. pol. Oliver Thränert
(pdf, 4 S., 64 KB)  SWP-Aktuell 16/01, Oktober 2001,
 

11.11.2001
Positionspapier der Grünen, die gegen den Bundeswehreinsatz sind

Positionspapier der Abgeordneten Annelie Buntenbach, Steffi Lemke, Christian Simmert, Monika Knoche, Irmingard Schewe-Gerigk, Hans-Christian Ströbele, Sylvia Voß und Winfried Hermann.
Das Positionspapier befindet sich auf der Website von C.Simmert
http://www.christiansimmert.de/show/508.html
 

Raketenabwehrvertrag
Studie
12.11.2001

Verhandlungen zwischen George W.Bush und Wladimir Putin
Der Projektleiter der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Bernd W.Kubbig, plädiert in einer Studie dafür, das Abkommen nicht zu brechen oder zu verwässern und für "rüstungs- kontrollfreundliche Änderungen der Prioritäten"
www.hsfk.de/abm/   (Rubrik "Bulletins", dann Nr.28)
Direkt zur Studie:  html      pdf (61 KB)

07.11.2001
Bundeswehreinsatz in Afghanistan

Antrag der Bundesregierung auf Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte vom 7. November 2001
Original-Dokument   ( im Archiv des Bundespresseamtes)


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt