Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Alpenhochwasser 2005/ Ort Eschenlohe/  Bilderserie beim Nachrichtensender NTV

Hochwasserkatastrophen
im August 2005

 

Alpenhochwasser 2005/ zerstörte Straße in der Schweiz: Bilder der Hochwasserkatastrophe

Einführung/Überblick    Aktuelles/ Archiv
  Hintergrund   Daten/ Statistiken/ Infografiken    Lexikon  Dokumente    Links  
  Schule und Unterricht: Materialien,  Medien

zum SeitenanfangEinführung/ Überblick 


 


Nach der Oderflut 1997 [Wiki] und der Hochwasserkatastrophe 2002 sorgt der früher seltene Vb-Wetterablauf nun in wenigen Jahren bereits zum dritten Mal für sintflutartige Regenfälle in den Alpen und angrenzenden Regionen. Opferzahlen und Schäden an privater wie öffentlicher Infrastruktur übertreffen in manchen Regionen alle vergangenen Extremwettereignisse.
Dieses Jahr sind Rumänien und die Zentralschweiz besonders betroffen. Im Ort Meiringen z.B. wurde ein Niederschlags-Allzeithoch von 205 Litern pro Quadratmeter in 48 Stunden gemessen.
Eine detaillierte Übersicht zur Lage in den verschiedenen Orten und Regionen sowie umfangreiche und ergiebige Hintergrund-Infos bietet die freie Enzyklopädie Wikipedia.
  

Ursachen

Unmittelbare Ursache ist der früher seltene Vb-Wetterablauf, der stark mit Feuchtigkeit angereicherte Luftmassen vom Mittelmeer über die Alpen nach Norden transportierte.
Die tieferliegenden Ursachen werden von der Mehrzahl der Wissenschaftler in der
Klimaerwärmung (infolge des Treibhauseffektes) gesehen, die zu häufigeren und intensiveren Wetterextremen führt.
Hinzu kommen weitere menschgemachte Ursachen:
verringerte Wasseraufnahme-Kapazität
von Böden/ Wäldern und erhöhte Abflussgeschwindigkeit der Wassermassen durch Bodenversiegelung/ -verdichtung, Erosion, Abholzung und Waldsterben. Die Begradigung, Kanalisierung und Eindeichung von Flüssen sowie weniger Auenlandschaften und Überlaufflächen sind weitere Ursachen.
 
Zwar wurden aufgrund der Hochwasserkatastrophe 2002 mancherorts vorbeugende Maßnahmen ergriffen, jedoch nicht flächendeckend und auch nicht im hinreichenden Ausmaß, wie Hochwasserexperten kritisieren. Das neue Hochwasserschutzgesetz wurde z.B. durch die Verhandlungen im Vermittlungsausschuß in wichtigen Details "verwässert" und auch nicht überall konsequent umgesetzt. Immerhin waren einige Orte in Südbayern (z.B. Garmisch-Patenkirchen, Bad Tölz) aufgrund der Erfahrungen mit dem Pfingsthochwasser 1999 [Wiki] vorgewarnt und hatten sich auf künftiges Hochwasser eingestellt. Das Ausmaß des aktuellen Hochwassers im August 2005 übertraff aber vielerorts die Erwartungen, sodass sich die vorbeugenden Hochwasserschutzmaßnahmen als unzureichend erwiesen.
  
Überblick Zur schnellen chronologischen Information eignen sich die Kurz-Nachrichten des Videotextes. Ergänzende und vertiefende Informationen bieten Presseartikel überregionaler Tages- und Wochenzeitschriften bzw. Pressemitteilungen der Umweltverbände oder Beiträge der Online-Medien

Übergreifende Informationen und Unterrichtsmaterialien bietet die Seite zum
=> Thema "Hochwasser"
  

zum SeitenanfangAktuelles/ Archiv 


Nachrichten

ARD-Videotext


Zur schnellen Information über den Ablauf der Ereignisse eignen sich die "kurz und bündig" formulierten chronologisch geordneten Nachrichten des ARD- Videotextes. Die Nachrichten enthalten auch eine Fülle von aktuellen Daten und bieten damit insgesamt eine umfassende Informationsbasis.

Die Videotext-Beiträge im Umfeld der Hochwasserkatastrophen ab dem 19.08.05 haben wir zu einer Online-Seite gebündelt.
  

Presse-/ Online-Medien:
Datenbank

Der Presse-/Medienspiegel (Tages-, Wochenzeitungen, Monatszeitschriften und Online-Medien sowie Infos aus Newslettern) bieten vielfältige aktuelle und Hintergrund-Informationen.
Alle Datenbank-Einträge zum Stichwort Hochwasser im Jahr 2005
  


 

zum Seitenanfang   Hintergrund-Informationen





Hintergrund-Informationen zur Hochwasserproblematik unter:
   => Hochwasser > Hintergrund
 

zum Seitenanfang Lexikon

   

Lexikonseite zu Wikipedia

Achtung:
Als "freie" Enzyklopädie bietet Wikipedia keine Gewähr für jederzeitige Korrektheit der Inhalte

Die freie Enzylopädie Wikipedia bietet einige ergiebige Beiträge im Kontext der Flutkatastrophe 2005. Besonders der erste Beitrag geht ausführlich und detailliert auf die aktuelle Hochwasserkatastrophe im August 2005 in der Alpenregion ein. Die weiteren Beiträge behandelt historische Hochwasserkatastrophen und/oder bieten Hintergrund-Informationen

  1. Alpenochwasser 2005
  2. Die Vb-Wetterlage (5B-Wetterablauf)
  3. Hochwasser: allgemein und übergreifend
  4. Hochwasserkatastrophe am Oberlauf der Elbe und in Bauyern im August 2002
  5. Oderflut im Juli/ August 1997
weitere Lexika Weitere Lexikonbeiträge bietet der Abschnitt   Hochwasser > Lexikon

zum SeitenanfangDaten / Fakten/ Statistiken/ Infografiken

 
Im folgenden werden nur Informationen gelistet, die im engen Kontext zur Hochwasserkatastrophe im August 2005 stehen.  
Aufgrund der Aktualität der Ereignisse ist die Sammlung noch im Aufbau.
  
Infografik: Schwere Überflutungen in der Alpenregion; Großansicht [FR]
Großansicht [FR]

Landkarte: Süddeutschland, Nordalpen, Orte/ Regionen mit Hochwasser, Pegelstände / Großansicht bei FAZ.NET
Infografik: Schwere Überflutungen in der Alpenregion
In die Landkarte von Süddeutschland und der nördlichen Alpenregion sind die Orte/ Regionen markiert, die hauptsächlich von den Überflutungen in Folge von Starkregen betroffen sind: Kempten, Bad Tölz, Garmisch-Partenkirchen, Tirol, Vorarlberg, Luzern, Bern, Interlaken. Die Grafik ist eingebettet in den Artikel: "Österreich im Regen. Schwerste Niederschläge seit Beginn der Messungen verzeichnet "
[FR, 24.08.05, 14-Tage online]

FAZ.NET bietet eine gleichartige Grafik an.  
    
Alpenhochwasser 2005/ Eschenlohe aus der Luft: Bilderserie beim Nachrichtensender NTV Bilder von den Überschwemmungen und den Schäden
Chronologie in Bildern  [Bayerischer Rundfunk]
Fotogalerie zur Hochwasserkatastrophe in Bayern [Bayerischer Rundfunk]
Bilderserie: Landunter in Bayern  [NTV]
  
  Übergreifende Informationen bietet das Thema:
=> Hochwasser > Daten/ Fakten/ Statisiken/ Infografiken
   

zum SeitenanfangDokumente

 
  Aufgrund der Aktualität der Ereignisse konnten bisher noch keine Dokumente (Studien, Berichte, Analysen, Programme, Positionspapiere) mit direktem Bezug zur Hochwasserkatastrophe 2005 recherchiert werden.
  
 

Als Hintergrund-Infos bieten sich Dokumente folgender Agenda 21-Themen an:
=>  Hochwasser    Klima    Wasser    

   

zum SeitenanfangSchule und Unterricht:
Materialien und Medien  /   Schule und Agenda 21


Im folgenden werden nur Unterrichtsmaterialien gelistet, die in hinreichendem Umfang auf die Hochwasserkatastrophe im August 2005 eingehen.

Aufgrund der Aktualität der Ereignisse sind bisher noch keine Unterrichtsmaterialien vorhanden. Nach Erscheinen werden sie hier eingestellt.

Allgemeine Unterrichtsmaterialien zum Themenspektrum "Starkregen, Hochwasser, Überschwemmungen" im übergreifenden Thema
=> HochwasserUnterricht
  
   

zum Seitenanfang interne Links

    
=> HochwasserLinks
übergreifende
Linksammlungen
Klimaerwärmung    Klima allgemein
   

zum SeitenanfangWeblinks


aktuelle Nachrichten
Videosequenzen
Audiobeiträge
Spezial-Websites
Archive

Die TV- und Radiosender haben in zahlreichen Sendungen über die Katastrophen berichtet. Neben den laufenden Nachrichten wurden zusätzliche Spezialsendungen (z.B. ARD-Blickpunkt nach der Tagesschau bzw. Heute-Spezial im ZDF) eingeschoben. Diese Sendungen bzw. deren Inhalte sind z.T. auch ins Internet gestellt worden: Videosequenzen, Audiobeiträge und andere multimediale Angebote zu aktuellen wie vergangenen Ereignissen können über die Homepage und Archive online abgerufen werden.
Wir stellen im folgenden eine Auswahl vor:
  

www.br-online.de
Der Bayerische Rundfunk hat eine Extra-Site zusammengestellt:
www.br-online.de/topthema/thema/hochwasser/index.xml
Aktuelle und Hintergrund-Infos;   Stichwort: Hochwasserschutz   
 Chronologie in Bildern  
Fotogalerie zur Hochwasserkatastrophe in Bayern   
  
Wissenschaftsmagazin 3sat-nano Das Wissenschaftsmagazin 3sat-nano bietet zahlreiche Beiträge zum Themenbereich "Hochwasser", die über die Volltextsuche recherchiert werden können. Eine Reihe von aktuellen Beiträgen wie auch Hintergrund-Infos sind abrufbar von dieser Seite.
  
Nachrichtensender NTV
www.n-tv.de
Der Nachrichtensender NTV hat eine Extra-Site zu Hochwasserkatastrophen zusammengestellt mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen wie historischen Hochwasserereignissen. Neben Lageberichten aus den betroffenen Orten und Regionen stellt der Sender umfangreiches Bildmaterial bereit, das einen anschaulichen Eindruck von den verheerenden Überschwemmungen vermittelt.
Für den Unterricht interessant ist der Filmbeitrag "Die Natur schlägt zurück", der überaus eindrucksvolle Filmdokumente zur aktuellen wie auch historischen Flutkatastrophen präsentiert. Der Film wurde an mehreren Tagen zu verschiedenen Zeitpunkten gesendet, ist aber bisher online nicht abrufbar.
  

www.tagesschau.de

Aktuelle Berichterstattung;
bisher kein Extra/Spezial/ Dossier zur Hochwasserkatastrophe
Die zahlreichen Beiträge können über die Suchfunktion recherchiert werden.
Angebot: Nachrichten/ Videosequenzen
Eine Reihe von Beiträgen unter dieser Seite.
  

www.heute.t-online.de/
ZDFheute

Aktuelle Berichterstattung;
bisher kein Extra/Spezial/ Dossier zur Hochwasserkatastrophe
Die zahlreichen Beiträge können über die Suchfunktion recherchiert werden.
Angebot: Nachrichten/ Videosequenzen
   
   
Websites von Printmedien (Tageszeitungen, Wochenzeitschriften, Magazine)
 
Die Printmedien haben die Hochwasserkatastrophen mit aktuellen und Hintergrund-Berichten sowie Bildmaterial und Infografiken begleitet, die auch z.T. in die Online-Ausgaben eingestellt wurden und dort - je nach Website - einige Tage bis zu Monaten kostenlos abgerufen werden können.
Eine Auswahl stellen wir im folgenden vor:
  
Süddeutsche Zeitung/ Online-Ausgabe Die Südeutsche Zeitung bietet in ihrer Online-Ausgabe einige aktuelle Berichte und Bildstrecken zur Hochwasserkatastrophe, die z.B. von dieser Seite aus erreichbar sind. In die einzelnen Beiträge sind zahlreiche weitere eingelinkt, eine zusammenfassende Übersicht existiert bisher nicht.
Für den Unterricht besonders interessant ist der Beitrag "Wir leben bereits im Klimawandel", in dem der Präsident des Umweltbundesamtes, Andreas Troge, und der Leiter des UN-Umweltprogramms, Klaus Töpfer, den Klimawandel mitverantwortlich für das Hochwasser in den Alpen halten.
Auch im Beitrag "Hier Wolkenbrüche, dort Trockenheit.
Hochwasser in den Alpen, Trockenheit und Waldbrände in Südeuropa" untermauert der renommierte Klimaforscher Mojib Latif die Einschätzung, dass der Klimawandel immer häufigere und stärkere Wetterextreme bewirkt.
  
  
Frankfurter Rundschau Online
www.fr-aktuell.de
Die Frankfurter Rundschau (FR)berichtete laufend über die Hochwasserkatastrophe. Die zahlreichen Artikel können über das Presse-Archiv abgerufen werden. Für den Unterricht interessant ist der FR-Themenschwerpunkt zum Hochwasser am 24.08.05, der einige interessante Artikel und Infografiken auf der 2. Seite ("Thema des Tages") zusammenfasst. Diese Seite ist 14-Tage lang mit allen Elementen (Texte, Bilder, Infografiken) im Originallayout der Printausgabe im FR-ePaper-Angebot abrufbar.
  
FAZ.NET
   www.FAZ.NET

Landkarte: Süddeutschland, Nordalpen, Orte/ Regionen mit Hochwasser, Pegelstände / Großansicht bei FAZ.NET

Landkarte: Süddeutschland: Dona mit Nebenflüssen, Pegelstände / Großansicht bei FAZ.NET FAZ.NET, Online-Ausgabe der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)), stellt eine informative Seite mit aktuellen und Hintergrund-Infos sowie zahlreichen Bildern von den Überschwemmungen und zwei Infografiken bereit. Unten in der Seite sind weitere Artikel zum Thema eingelinkt.
Für den Unterricht besonders interessant sind die beiden Infografiken:
1. Infografik: Landkarte: Nordalpen/ Süddeutschland mit betroffenen Regionen  
2. Infografik: Landkarte: Süddeutschland mit Donau samt Nebenflüssen.
  


www.zeit.de

Hochwasser 2005, überschwemmter Ort Eschenlohe / Großaufnahme in DIE ZEIT Nr.35/25.8.05
Die Wochenzeitschrift bietet in der Ausgabe Nr.35/ 25.8.05 bisher online nur einen Artikel, der auf das Verhalten des bayrischen Ministerpräsidenten Stoiber auf dem Hintergrund der bevorstehen aktuellen wie der Bundestagswahl 2002 eingeht. In den Artikel eingebettet ist ein eindrucksvolles Bild vom stark überschwemmten Ort Eschenlohe.
Der für den Unterricht besonders geeignete Artikel von Urs Willmann "Wenn der Schwamm voll ist. Hätte der Wald in Bayern die Flut aufhalten können? Kaum. Wandelt sich das Klima, hilft kein Aufforsten mehr" ist leider bisher online nicht verfügbar und kann einstweilen nur der Printausgabe (S.9 ) entnommen werden.
(Der Agenda 21 Treffpunkt bemüht sich z.Z. um eine Einstellung des Artikels)

  

www.spiegel.de
Spiegel-Online bietet ab dem 25.8.05 einige aktuelle Berichte mit Fotostrecken, (Großaufnahmen), die z.B. von dieser Seite abgerufen werden können.
  // weitere Links werden im Zuge der laufenden Aktualisierung ergänzt.
   


Stand 26.08.04/zgh

=> Hochwasser   Klima   Wasser   Natur & Umwelt    

zur Themenübersicht zum Agenda 21 Thema: Hochwasser zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt