Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Logo: Right Livelihood Award Alternativer Nobelpreis
Right Livelihood Award (RLA)
    
Hintergrund        Preisträger    
  Aktuelles/ Archiv          Links   
Lexikon

Hintergrund

Der Alternative Nobelpreis wurde 1980 von Jakob von Uexküll aus dem Verkaufserlös seiner wertvollen Briefmarkensammlung gestiftet, nachdem er vergeblich versucht hatte,  einen weiteren Nobelpreis für Ökologie und Entwicklung durchzusetzen.
 

Ziel des Alternativen Nobelpreises

Der Alternative Nobelpreis will jene Menschen, Initiativen und Organisationen ehren und fördern, die praktikable exemplarische Lösungen bieten zu den dringensten Herausforderungen der Menschheit ("to honour and support those offering practical and exemplary answers to the most urgent challenges facing us today.
Anders als beim normalen Nobelpreis sollen also nicht wissenschaftliche Spitzen-leistungen geehrt werden, sondern Projekte, die zu einer besseren und menschen-würdigeren Welt führen und sich an einem alternativen Weltbild des "richtigen Lebens" orientieren, das auf Kooperation, Solidarität und Nachhaltigkeit im Sinne der Agenda 21 zielt.
Um dieses Konzept des "richtigen Lebens"  herauszustellen, trägt der Alternative Nobelpreis offiziell die Bezeichnung "Right Livelihood Award".
   
keine formalen
Kategorien
Der Alternative Nobelkreis hat bewusst keine formalen Kategorien, da sich die herausragensten Beiträge zur Bewältigung von Herausforderungen, denen sich die Menschheit zu stellen hat, oft üblichen Klassifizierungen entziehen.
"We recognise that, in striving to meet the human challenges of today's world, the most inspiring and remarkable work often defies any standard classification"
[zitiert aus: www.rightlivelihood.org/award.htm ]
   

Dotierung

Der Preis der "Right Livelihood Award"-Stiftung ist mit 2.000.000 Schwedischen Kronen (etwa 215.000 Euro) dotiert und wird jährlich verliehen an jeweils 4 Preisträger, die sich den Gesamtpreis teilen. Oft ist einer der Preise ein undotierter s.g. "Ehrenpreis", weshalb sich das Preisgeld dann auf nur 3 Preisträger verteilt.
   
Nominierung/ Auswahl
der Preisträger
Nominiert werden die Preisträger aus allen Erdteilen auf Vorschlag von meistens schon bekannten Persönlichkeiten, Initiativen und Organisationen. Im Prinzip kann aber jede(r) nominieren: Link zu einer externen Website Nominierungsrichtlinien.
Die Auswahl trifft dann eine international besetzte Jury mit Link zu einer externen Website 10 Mitgliedern, in der mit Monika Griefahn (MDB, frühere Umweltministerin in Niedersachsen) und Heffa Schücking (urgewald e.V.)  auch zwei Mitglieder aus Deutschland vertreten sind (Stand: 18.12.06).
   

Viele Preisträger wurden ausgezeichnet für ihr Engagement in Bereichen wie Ökologie, Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung, Gesundheit, Bildung, Frieden und Abrüstung, Menschenrechte, kulturelle Identität/ indigene Völker.
   
Preisverleihung
In Anlehnung an die normalen Nobelpreise werden die Preisträger Ende Sep./ Anfang Oktober bekanntgegeben. Die Preisverleihung selbst findet dann am 9.12. (Tag vor der Verleihung der normalen Nobelpreise am 10.12., dem Todestag Alfred Nobels) im schwedischen Parlament statt.
   

  

zum SeitenanfangPreisträger


Liste ab 1980


Liste aller Preisträger des Alternativen Modellpreises ab 1980  [Wikipedia]
  

Preisträger
aus Deutschland
  
1982 Petra Kelley,   für Frieden und Konfliktlösung
1986 Robert Jungk, Ehrenpreis, Zukunftsforschung
1987 Hans-Peter Dürr, Global Challenges Network, Engagement für Nutzung von Hochtechnologie für friedliche Zwecke
1999 Hermann Scheer, Ehrenpreis, Engagement für Solarenergie
   

zum SeitenanfangAktuelles/ Archiv

2006

weitere Infos:


Alternativer Nobelpreis 2006:

In Stockholm ist am 08.12.06 der Alternative Nobelpreis vergeben worden.
Die Auszeichnungen erhielten:

  • Der US-Publizist Link zu einer externen WebsiteDaniel Ellsberg, der als Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums die geheimen 'Pentagon-Papiere' den Medien zugespielt und so unwahre Angaben der US-Regierung zum Vietnam-Krieg enthüllt hat. Außerdem hat sich Ellsberg gegen den Irak-Krieg engagiert.
    Im Hinblick auf den Iran-Konflikt forderte er in einem Link zu einer externen WebsiteVortragWinword-Dokument am 12.12.06 beim Link zu einer externen WebsiteKörber Forum führende Beamte und Militärs in den USA auf, endlich ihr Schweigen zu brechen und ihr Wissen über die Angriffspläne der US-Regierung gegen den Iran offen zu legen, um einen Krieg zu verhindern und Menschenleben zu retten.
  • Die indische Frauenrechtlerin Link zu einer externen WebsiteRuth Manorama für ihren Einsatz gegen das Kastenwesen
  • Das Link zu einer externen WebsiteLyrik-Festival im kolumbianischen Medellín für seinen Friedenseinsatz in "einer der gewalttätigsten Städte der Welt"
  • Den undotierten Ehrenpreis erhielt der Brasilianer Link zu einer externen WebsiteWhitaker Ferreira, der das Weltsozialforum als Gegenveranstaltung zum Weltwirtschaftsforum initiiert hat.
       
   
zum SeitenanfangJakob von Uexküll


Jakob von Uexküll
Großansicht

[moderne-helden.de]


Jakob von Uexküll wurde am 19.8.1944 in Uppsala (Schweden) als Sohn eines Journalisten geboren und wuchs in Hamburg auf. Er besitzt die schwedische und deutsche Staatsbürgerschaft.
Er erbte eine bedeutende Briefmarkensammlung und konnte ihren Wert durch professionellen Handel erheblich steigern. Im Jahr 1980 verkaufte er seine Sammlung und finanzierte mit dem Erlös (1 Mio US-Dollar) den s.g. Right Livelihood Award, der in Deutschland als Alternativer Nobelpreis bezeichnet wird.
Als Vorsitzender der Right Livelihood Foundation ist Jakob von Uexküll Mitglied in der international besetzten Link zu einer externen Website 10-köpfigen Jury, die die Preisträger auswählt.
  
2005 gründete Jakob von Uexküll den
 Welt-Zukunftsrat.

 

zum Seitenanfanginterne Links
  
Agenda 21 Lexikon:   Weltzukunftsrat     B.A.U.M.   Erd-Charta   Global Marshall Plan   Millenniumsziele  
   
Spezials:  Nachhaltigkeit  Agenda 21
Agenda 21 Themen:  Eine Welt    Globale Agenda 21
   
zum Seitenanfangexterne Links / weiterführende Informationen
   
Logo: Right Livelihood Award
Offizielle Homepage: www.rightlivelihood.org
   
Die Homepage bietet vor allem Hintergrund-Infos zum Right Livelihood Award, zu seinem Stifter Jakob von Uexküll, der Nominierung von Kandidaten, der internationalen Jury und zu den Preisträgern.

externe Lexika
Alternativer Nobelpreis   [Wikipedia
Alternativer Nobelpreis   [politikerscreen]
      
weitere Links Literaturtipps   [Q21-WDR]
Chronik           [Q21-WDR]
 

zum SeitenanfangHinweise/ Ergänzungen

 

Nobelpreis

Otto Krätz:
Wollte Alfred Nobel mit der Stiftung seines Preises die Aura des Dynamitkönigs loswerden?
[DIE ZEIT 42/2002]

Der "normale" Nobelpreis, der vom schwedischen Erfinder und IndustriellenLink zu externer WebsiteAlfred Nobel (* 21.10.1833, † 10.12.1896, Erfinder des Dynamits) gestiftet wurde, wird seit 1901 gemäß den Vorgaben im Testament Nobels für 5 Diszilinen verliehen:
Physik, Chemie, Physiologie/Medizin, Literatur, Friedensbemühungen
.
Seit 1969 finanziert die schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Nobel einen weiteren Preis für Wirtschaftswissenschaften, der inzwischen auch als Nobelpreis bezeichnet wird.
Die Nobelpreise werden jährlich am 10.12., dem Todestag Alfred Nobels, offiziell im Rahmen einer Feier verliehen.

  

 


Stand: 18.12.06/zgh => Nachhaltigkeit  Agenda 21
zur Themenübersicht Nachhaltigkeit zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt