Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Daten / Statistiken  gentechnisch veränderte Organismen /  Pflanzen
GVO

Begriff:   "GVO"
Gentechnisch Veränderter Organismus
Ein Organismus ist "gentechnisch verändert", wenn sein genetisches Material (Genom) mit Methoden der Gentechnik verändert wurde. Mittels gentechnischer Methoden können Gene in Pflanzen geändert oder von einem Organismus (z.B. Bakterien) auf Pflanzen übertragen (transferiert) werden (Transgene).
=> ausführliche Infos dazu: Lexikon: GVO   Grüne Gentechnik  
  
Anbauflächen
Pflanzenarten
Die folgende Datensammlung zeigt, dass die Anbauflächen weltweit stark gestiegen sind. Die weltweit am häufigsten angebauten gentechnisch veränderten Pflanzen sind Soja, Baumwolle, Raps, Mais.
Diese gentechnisch veränderten Pflanzen werden oft durch den Vorsatz "Gen-" gekennzeichnet: Gen-Soja, Gen-Baumwolle, Gen-Raps, Gen-Mais.
  
Standortregister
Standortregister für gentechnisch veränderte Organismen
Das neu geschaffene Standortregister für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) wird vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) im Internet vorgestellt. Im Register werden alle Flächen im Bundesgebiet erfasst, auf denen GVO angebaut oder freigesetzt werden bzw. werden sollen. Das Standortregister wurde aufgrund des neuen Gentechnikgesetz angelegt.
Zum Standortregister [beim BVL]     BVL-Pressemitteilung [pdf, 81 KB]

  
Globus 0652-12.05.2006
gentechnisch veränderte Pflanzen;  Raps, Soja, Mais, Baumwolle, weltweite Anbaufläche 1996 bis 2005; Anbauländern / Infografik Globus 0652 vom 12.05.2006
Bezug/Großansicht
vorübergehend in der
Globus-Galerie

  
Infografik: Raps aus der Retorte
weltweite Anbaufläche gentechnisch veränderter Pflanzen in Millionen Hektar:
1996:1,7; 1997:11,0;  1998: 27,8;  1999: 39,9;  2000: 44,2; 2001: 52,6;   2002: 58,7;
2003: 67,7;  2004: 81,5;   2005: 90,0.
Angebaute Pflanzen (Angaben für 2005 in %): Sojabohnen 60,4; Mais: 23.6; Baumwolle: 10,9; Raps: 5,1.
Anbauländer (Anbauflächen in Millionen Hektar): USA: 49,8; Argentinien: 17,1; Brasilien: 9,4; Kanada: 5,8; China: 3,3; Paraguay: 1,8; Indien: 1,3; Südafrika: 0,5;
übrige Länder: 1,0.
Daten aus: Globus 0652;    Stand: Ende 2004;    Quelle: ISAAA     
=> Grüne Gentechnik   
 
Infografik: Grüne Gentechnik weltweit. Kommerzielle Anbauflächen für Genpflanzen; Großansicht [FR]
Großansicht bis 28.4. [FR]
Infografik: Grüne Gentechnik weltweit.
Die grüne Kurve oben zeigt den Anstieg der kommerziellen Anbauflächen für Genpflanzen (in Mio. Hektar) von 1,7 im Jahr 1996 auf 81,0 im Jahr 2004.
Das Streifendiagramm unten veranschaulicht die Größe der Anbauflächen im Jahr 2004 in folgenden Ländern (Angaben in Mio. Hektar): USA 47,6; Argentinien: 16,2; Kanda 5,4; Brasilien 5,0; China 3,7; Paraguay 1,2; andere 1,9.
Die Grafik ist eingebettet in den Artikel: "Schwer verdaulich. In Berlin schürt der Umgang mit "Grüner Gentechnik" Emotionen / Kanzler Schröder sieht einen "fairen Ausgleich" " [FR, 15.04.05, online bis 28.4.05]
Quelle: ISAAA   
=> Grüne Gentechnik   Gentechnisch veränderte Organismen (GVO)

  
Infografik: Gentechnik in der Landwirtschaft; Großansicht [FR]
Großansicht bis 4.2. [FR]
Infografik: Gentechnik in der Landwirtschaft
Die roten Stäbe zeigen das Anwachsen der weltweiten Anbauflächen mit gentechnisch veränderten Pflanzen (GVO) von 1996 bis 2004 auf zuletzt über 80 Millionen Hektar (Mio.ha). Die eingebettete Grafik mit gelben Stäben stellt die weltweit führenden Länder bzgl. der GVO-Anbauflächen vor
(Angaben in Mio. ha, Werte aus der Grafik abgelesen, stark gerundet):
USA: 48; Argentinien: 16; Kanada: 6; Brasilien: 5; China: 4
Die Grafik ist eingebettet in den Artikel: "Gen-Pflanzen global auf dem Vormarsch
Agrarministerin Künast kündigt deutsche Abstandsregelung für Frühjahr an / Monsanto lockt die Landwirte
" [FR, 22.01.05, online bis 4.2.05]
=> Grüne Gentechnik     Gentechnisch veränderte Organismen (GVO)
  
Infografik: Länder mit Anbau von Gen-Pflanzen (Stand 2003)/ Großansicht bei Spiegel-Online
Großansicht [Spiegel-Online]

Infografik: Länder mit Anbau von Gen-Pflanzen (Stand 2003)
Die Infografik ist eingebettet in den Artikel "Satt durch Designer-Pflanzen?"
[Spiegel-Online, 13.9.04]. Der Artikel geht der Frage nach, ob die Grüne Gentechnik wirklich den Armen hilf und ob durch flächendeckenden Anbau von gentechisch optimierten Pflanzen der Hunger in der Welt gelindert werden kann.

=> Grüne Gentechnik     Gentechnisch veränderte Organismen (GVO)
  

Infografik: Ackerbau mit Gen-Pflanzen
Großansicht [FR]

Lexikon:
GVO
Grüne Gentechnik
Infografik: Ackerbau mit Gen-Pflanzen
Die Kurve (links) zeigt den steilen Anstieg der Anbauflächen mit Gen-Pflanzen (GVO) von 1996 bis 2003 (Angaben in Millionen Hektar):
1996/ 2,8;  1998/ 27,8;  2000/ 44,2;   2003/ 66,7.
Das Kreisdiagramm gibt die Verteilung der Anbaufläche 2003 auf die Länder an:
USA 63%; Argentinien 21 %; Kanada 6%; Brasilien 4 %; China 4 %; Südafrika 1 %; Australien/ Indien/ Rumänien 1%.
Das Säulendiagramm (unten) gibt den Anteil transgener Pflanzen an der Gesamt-Anbaufläche an: Soja 55%; Baumwolle 22 %; Raps 16%; Mais 11 %.
Die Grafik ist eingebettet in den Artikel: "Pioniere gesucht. Sachsen-Anhalt will zur blühenden Gen-Landschaft werden, doch die Bauern zögern noch" [FR, 16.01.04]
  
ISAAA-Report 2003
13.1.2004

GVO-Verbreitung weltweit: ISAAA-Report
www.isaaa.org


Jahres-Report des International Service for the Acquisition of Agri-biotech Applications (ISAAA): Weiterhin Rekordwachstum beim globalen Anbau transgener Pflanzen. Anbau transgener Pflanzen auch in Spanien, Deutschland, Rumänien und Bulgarien.
Der Anbaufläche transgener Pflanzen wuchs im 7. Jahr in Folge 2-stellig:
2003 um 15 % auf nunmehr 67,7 Mio. Hektar weltweit.
Transgene Pflanzen wurden von 7 Mio. Bauern in 18 Ländern angebaut, darunter mehr als 85 % Kleinbauern in Entwicklungsländern. Fast 1/3 der globalen Anbaufläche liegt in den Entwicklungsländern.
Zu den führenden TOP 10 Anbauländern zählen: USA, Argentinien, Kanada, China, Brasilien, Südafrika, Australien, Indien, Rumänien und Uruguay; dort betrug die Anbaufläche jeweils über 50.000 Hektar. In weiteren 8 Ländern wurden transgene Pflanzen auf bis zu 50.000 Hektar angebaut.
Ausführliche Zusammenfassung des Reports  [ISAAA, 13.1.04]
Detallierte Informationen / Infografiken zum Report [TransGen]
Eine dpa/ FR-Infografik stellt ergänzende aktuelle Daten bereit.
  

DIE ZEIT Nr.42/ 9.10.03
Die wichtigsten gentechnisch veränderten Kulturpflanzen
Anteil an der Anbaufläche 2002 weltweit (Angaben in %)

Pflanze resistent gegen:
Soja: Herbizide/ 61;
Mais Hebiszide/ 4;  Insekten/12;  Herbizide und Insekten/ 5
Raps Herbizide/ 5
Baumwolle Herbizide/ 5;  Insekten/ 5;  Herbizide und Insekten/ 3
  DIE ZEIT Nr.42/ 9.10.03, S.36;  Quelle: UNEP/ ISAAA/ Courrier International
  

DIE ZEIT Nr.42/ 9.10.03
Gentechnisch veränderte Plfanzen: Anbauflächen weltweit
(in Mio.Hektar (ha))
Die Infografik oben zeigt den Anstieg der Anbauflächen in den Jahren 1996 bis 2002 für die Länder USA (dunkelblau), Argentinien (gelb), Kanada (hellblau), China (graublau), andere (dunkelrot). Der Großteil der Anbauflächen entfällt auf die USA und Argentinien.
Die Tabelle listet die Gesamtfläche (in Mio.ha) und die Anzahl der Länder

  
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
Gesamtfläche 
1,7
11,0
27,8
39,9
44,2
52,6
58,7
Anzahl der Länder 
6
7
9
12
13
13
16
  DIE ZEIT Nr.42/ 9.10.03, S.36;  Quelle: UNEP/ ISAAA/ Courrier International
  
Infografik: Gentechnik auf dem Acker/ Hinweis zum Bezug
ZEIT Nr.42/9.10.03, S.38
Die Grafik ist nur in der Printausgabe enthalten, dort im ca. DIN A4- Format.
Infografik: Gentechnik auf dem Acker
In der Weltkarte sind Länder nach 3 Kathegorien farblich markiert:
rot: Staaten, die gentechnisch veränderte Pflanzen anbauen (Stand 2002)
blau: Staaten, die das Cartagena-Protokoll unterzeichnet haben
gestreift: Staaten, die gentechnisch veränderte Pflanzen anbauen und das Cartagena-Protokoll unterzeichnet haben.
Zusätzlich wird bei jedem Land die Größe der Ackerfläche (in ha) mit gentechnisch veränderten Pflanzen notiert.
Das Cartagena-Protokoll zur biologischen Sicherheit regelt den internationalen Austausch gentechnisch veränderter Organismen (GVO). Es trat im September 2003 in Kraft. In Deutschland läuft das Ratifizierungverfahren noch. Bisher werden gentechnisch veränderte Pflanzen nur auf kleinen Versuchsflächen angebaut.
  
    

Stand: 21.01.05/zgh Lexikon:   GVO   Grüne Gentechnik  Cartagena-Protokoll  
T
hemen Bio-/ Gentechnologie   Ernährung & Landwirtschaft
zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt