Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Lexikon Kilowattstunde (kWh)
physikalische Maßeinheiten für Energie

Kilo
Wattstunde

1 kWh = 1000 Wh
"Kilo" (k) bedeutet 1 Tausend = 1.000 = 103
"Wattstunde" = physikalische Maßeinheit für die Energie:
     physikalischer Hintergrund: siehe: Wattstunde

1 kWh = 1 Tausend Wattstunden (Wh) = 1000 Wh
  

    Joule (J)



Obwohl gemäß SI-Sytem das Joule (J) die offizielle Einheit für Energie ist, wird die Kilowattstunde (kWh) immer noch weithin als Energieeinheit verwendet, besonders im Umfeld von Stromerzeugung und Stromverbrauch.

Für die Umrechnung der Kilowattstunde (kWh) nach Joule (J) gilt:
   1 kWh = 3,6 MJ,   wobei M für Mega (Million) steht
  
Die zur Herleitung dieser Umrechnung notwendigen physikalische Zusammenhänge und Umrechnungen werden unter Wattstunde erläutert.
  

Energie aus
Leistung


Bei elektrischen Geräten ist die Leistungsaufnahme bzw. -abgabe i.d.R. direkt in Watt (W) oder Kilowatt (kW) oder bei Generatoren in Megawatt (MW) angegeben.
Mit der Formel  Energie = Leistung • Zeit kann dann die Energiemenge E (in Kilowattstunden (kWh)) während eines Zeitraums (in Stunden (h) oder auch anderen Zeiteinheiten wie z.B. Jahr (a) ) berechnet werden:
Verbraucher/ Erzeuger
Leistung
Zeit
Energieverbrauch E
Zeit für
1 kWh
Kochplatte
1500 W
2 h
E = 1500 W 2 h = 3000 Wh = 3 kWh
40 min
Glühlampe
60 W
5 h
E = 60 W 5 h = 300 Wh = 0,3 kWh
16,7 h
Privathaushalt
2,5 kW
4 h
E = 2,5 kW 4 h = 10 kWh
0,4 h
Photovoltaik
2 kW
8h
E = 2 kW 8 h = 16 kWh
0,5 h
Stand-By-Geräte
5 W
1 a
E = 5 W 24 h 365 = 43800 Wh = 43,8 kWh
200 h
Windgenerator
2,5 MW
4 h
E = 2500 kW 4 h = 10.000 kWh = 10 MWh
1,44 s
Atomkraftwerk
1000 MW
1 a
E = 1.000.000 kW 8760 h = 8.760.000.000 kWh = 8,76 TWh
3,6 ms
  
Beispiele für 1 kWh
Umgekehrt kann bei bekannter Leistung ausgerechnet werdne, wie lange ein Gerät betrieben werden kann, bis 1 kWh verbraucht ist: siehe rechte Spalte.
Weitere Beispiele [Wikipedia]

     
Beispiele für
mechanische Energie:
Falls die Leistungsaufnahme bzw. -abgabe direkt in Watt (W) bekannt ist, kann wie bei der elektrischen Energie mit der Formel  Energie = Leistung • Zeit gerechnet werden.
Verbraucher/ Erzeuger
Leistung
Zeit
Energieverbrauch E
PKW
100 kW
15 min
E = 100 kW 1/4 h = 25 kWh
Profi-Sportler
300 W
20 min
E = 300 W 1/3 h = 100 Wh = 0,1 kWh
 
  Mechanische Energie

Falls keine Leistung angegeben ist, kann die Energie oft berechnet werden als:
a) potentielle Energie: E = Masse • Erdschleunigung
• Höhe = m g h   
b) kinetische Energie: E = 1/2 • Masse • Geschwindigkeit ² = 0,5 m v² 
  
Beispiel zu a):
potentielle Energie  
 

Beispiel 1: Berge besteigen
Wer Berge besteigt, verbraucht offensichtlich Energie. Für wie viele Meter (m) Höhe würde 1 kWh bei einem Menschen mit 73,4 kg Masse reichen?
Hinweis zur Umrechnung: W = J/s  = Nm/s = kg m/s² m/s = 1 kg m²/s³ )
Umstellen von E = mgh liefert: h = E/(mg); Einsetzen der Werte ergibt:
1000 kg m²/s³ 3600s /(74 kg 9,81* m/s²) = 3.600.000/73,4/9,81 m 5000 m.
Bei einem biologischen Wirkungsgrad von ca. 25 % beim Mensch würde der Aufstieg um 5000 m tatsächlich 4 mal so viel Energie verbrauchen, oder umgekehrt:
1 kWh
reicht unter realen Bedingungen für einen Aufstieg um ca. 1250 m.   

Beispiel 2: Stromspeicherung
Die bisher energieeffizienteste Art, Strom in großem Umfang zu speichern, ist die Pumpspeicherung, bei der Wasser mittels Elektropumpe aus einem tieferliegendem Wasservorrat (z.B. See) in ein höher liegendes Speicherbecken gepumpt wird.
Um 1 kWh Strom zu speichern, müssen z.B. 3,67 m³ Wasser um 100 m hoch gepumpt werden. Hinweis: 1 m³ hat eine Masse von 1000 kg;  3,6 MJ = 1 kWh
E = mgh = 3.670 kg 9,81* m/s² 100 m = 3.600.270 J = 3,6 MJ = 1 kWh.
Wird der Wirkungsgrad von ca. 75 % bei Pumpspeicherkraftwerken berücksichtigt, werden unter realen Bedingungen also nur ca. 0,75 kWh zurückgewonnen.
  
* Zur Vereinfachung der Rechnung wird eine konstante Erdbeschleunigung von
g = 9,81m/s² angenommen. Tatsächlich nimmt g jedoch pro 1 km Höhe um etwa 0,0031 m/s² ab. Bei Höhen auf der Erdoberfläche ist die Abnahme von g bei den obigen Rechnungen also vernachlässigbar, sie wird erst in Größenordnungen von 100 km, also etwa für Satelliten in 300 bis 400 km Höhe, relevant: dort ist g um ca. 10 % bis 15 % kleiner als 9,81 m/s² .
 
Beispiel zu b):
Kinetische Energie
Auto beschleunigen   

Eine Geländelimousine (SUV) mit der Masse von 2.160 kg wird auf 120 km/h beschleunigt: Energieverbrauch mittels E = 0,5 m v ², wobei m die Masse in kg und v die Geschwindigkeit in m/s ist. 
Umrechnung: 1 km/h = 1000 m/3600 s = 1/3,6  m/s.
E = 0,5 2160 kg (120 km/h)² = 1080 kg (120/3,6 m/s)² = 1.200.000 kg m m/s²  = 1.200.000 J, da  J = kg m²/s² (siehe Beispiel a)).
Umrechnen von J nach kWh: 1.200.000/3.600.000 kWh = 1/3 kWh.
Wird ein Wirkungsgrad des Motors von 1/3 angesetzt, ergibt sich also 1 kWh.  
  
  Thermische Energie

Falls keine Leistung in Watt (W) angegeben ist, kann die Energie oft über die veraltete Einheit Kilokalorie (kcal) berechnet werden. Laut Definition ist 1 kcal die Wärmeenergie, die benötigt wird, 1 kg Wasser um 1 °Celsius zu erwärmen.
Es gelten dann die Umrechnungen: 1 kcal = 4,1868 kJ  und 1 kWh = 3600 kJ
  
Beispiel:
Wasser kochen  

Wie viel Energie (in kWh) wird benötigt, um einen Eimer Wasser auf 100 °C zu erhitzen?
1 Eimer Wasser enthält ca. 10 kg Wasser, die Ausgangstemperatur sei 15 °C. Um die 10 kg Wasser von 15 auf 100 °C zu erhitzen, werden also gebraucht:
10 (100 - 15) kcal = 850 kcal = 850 4,1868 kJ = 850 4,1868/3600 kWh 1 kWh.
In der Praxis wird ein Vielfaches von 1 kWh gebraucht, weil der Wirkungsgrad von Geräten zur Wassererwärmung in etwa zwischen 20 % und 50 % liegt.
    
Energie in der Nahrung

1 kWh 860 kcal

Der Energiegehalt in Nahrungsmitteln wird oft in der veralteten Einheit Kilokalorie (kcal) angegeben.
Aus den Umrechnungen: 1 kcal = 4,1868 kJ  und 1 kWh = 3600 kJ folgt:
1 kWh = 3600 kJ = 3600/ 4,1868 kcal 860 kcal.
In Industrieländer liegt die Nahrungsaufnahme pro Tag und Person im Bereich von etwa 3 - 4 kWh, ungefähr so viel wie der Stromverbauch pro Person in einem durchschnittlichen Privathaushalt.
      

Energie beim Sport

Verschiedene Sportgeräte, z.B. Ergometer oder Tachometer am Fahrrad, zeigen die Leistung an, z.B. etwa 100 Watt (W). Eine Radtour von 2,5 Stunden (h) erfordert dann eine Energie von 100 W 2,5 h = 250 Wh = 1/4 kWh.
Die Frage ist allerdings, ob bei der Ausdauerleistung von 100 W der  biologische Wirkungsgrad von 25 % bereits berücksichtigt wurde. Falls nicht, muss 1/4 kWh mit 4 multipliziert werden, also Energieverbrauch = 1 kWh = 860 kcal.
Dieser Energiegehalt steckt in rund 1,75 Litern Apfelsaft oder 2 Litern Bier.
   

elektrische Energie
Energiegehalt

 

1 kWh = 1000 VAh

Die Stromspeicherkapaziät von Akkus wird u.a. in kWh bzw. Wh angegeben. Bei Pedelecs sind z.B. Kapaziäten in der Größenordnung von 0,2 bis 0,4 kWh üblich.   
Alternativ wird die gespeicherte Strommenge auch in Ah (Ampere-Stunden) angegeben. Durch Multiplikation mit der Akku-Spannung in Volt (V) erhält man den Energiegehalt in Wh *.

Bsp-1: Pedelec: 36 V Li-Ion-Akkupack mit 10 Ah:
     Energiegehalt = 36 V 10 Ah = 360 VAh = 360 Wh = 0,36 kWh

Bsp-2.: Starterbatterie bei Otto-Motor: 12 V Blei-Akku mit 50 Ah:
     Energiegehalt = 12 V 70 Ah = 840 VAh = 840 Wh = 0,84 kWh

Bsp-3: Elektro-Auto: Akkupack aus 2000 Li-Ion-Akkus mit 3,6 V und 2,5 Ah:
    Energiegehalt = 2000 3,6 V 2,5 Ah = 18000 VAh = 18 kWh
  
* Aus der Formel  Leistung = Spannung •
Stromstärke folgt für die Einheiten:
   Watt (W) = Volt (V) Ampere (A), also W = VA bzw. Wh = VAh

   
   

Stand: 10.04.10/zgh Themen Energie & Ressourcen
zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt