Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

zur ThemenübersichtBiologische Vielfalt:  Artenvielfalt,  Vielfalt der Ökosysteme, genetische Vielfalt     

Infos:   Links  Daten   Dokumente   Nachrichten  Presse 
Lexikon:    Biodiversität   Bio-Sicherheit/ Cartagena-Protokoll  
Medien: Unterrichtsmaterialien  Literatur   CD-ROM   Filme   Sonstiges  
Spezial: Internationaler Tag der Biologischen Vielfalt  am  22. Mai


13.Konferenz der
Vertragsstaaten des
Washingtoner Artenschutz-Abkommens
CITES von 1973
2.-10.10.2004
in Bangkok (Thailand)

13. Weltartenschutzkonferenz: Vertreter aus 166 Vertragsstaaten verhandeln in Bangkok Regelungen zum internationalen Handel mit wild lebenden Tier- und Pflanzenarten und Produkten dieser Arten.
Themen
u.a.: Elefanten, Wale, Schildkröten, Weißer Hai, verschiedene Heilpflanzen und Tropenhölzer wie das selten gewordene Ramin.
CITES -Homepage  
CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of wild Fauna and Flora)
www.cites.org
7.Konferenz der
Vertragsstaaten der
Biodiversitäts-Konvention
(CBD)
9.-20.2.2004
Kuala-Lumpur/ Malaysia

UN-Artenschutzkonferenz: Vertreter aus 187 Vertragsstaaten verhandelten in Kuala Lumpur über Maßnahmen zum Erhalt der weltweiten Biodiversität. Zentrale Themen u.a.: Erhalt der Bergregionen; Schutz der Meere/ Überfischung; Ausweisung von Naturschutzgebieten; Artensterben durch extensive Landwirtschaft; Artensterben durch Klimawandel.
Konvention über Biologische Vielfalt
Biodiversitäts-Konvention
1992 beim Umweltgipfel in Rio de Janeiro zusammen mit der Agenda 21 beschlossen
  
Nature: Feeling the Head
Studie [Nature, 8.1.04]
Artensterben durch Klimwandel
Der Treibhauseffekt könnte zur größten Bedrohung der Artenvielfalt werden, warnt eine weltweite Studie [nature, 8.1.04] von 19 Biologen. Nach Einschätzung der Klimaforscher wird die Temperatur ohne einschneidende Maßnahmen zum Klimaschutz um gut 1,8 Grad bis 2050 steigen. Unter diesen Bedingungen werden ca. 15 bis 37 % der untersuchten Arten bis 2050 aussterben oder todgeweiht sein.   mehr.. [taz, 8.1.04]
Alan Hamilton,
Biologe beim WWF,
Studie
[New Scientist,8.1.04]
Artensterben durch Naturmedizin
Der weltweite Trend zur Naturmedizin gefährdet viele Pflanzen in ihrem Bestand: Bis zu 1/5 aller medizinisch genutzten Pflanzen sind vom Aussterben bedroht, weil sie zu radikal abgeerntet werden. 2/3 der ca. 50000 medizinisch genutzten Pflanzen werden wild gesammelt.   mehr.. [taz, 8.1.04]


Infos zur 
biologischen Vielfalt 
(Biodiversität,
Biodiversity)


 Weltkarte des Lebens: Global 200


Arbeitsgemeinschaft
Regenwald und Artenschutz

Gefährdete Korallenriffe
Gefährdete Korallenriffe
Großansicht [Starfish]

Natur des Jahres / NABU
Natur des Jahres
14.6. 2003: 5."GEO-Tag der Artenvielfalt" ,
die größte Feldforschungsaktion in Europa. Wie im vergangenen Jahr werden auch diesmal zehntausende Teilnehmer erwartet. Besonders eingeladen sind SchülerInnen mit ihren LehrerInnen. Für sie gibt es: eine Broschüre zum Thema, als Starthilfe kostenlose Beihefte über bisherige Aktionen, ein Poster mit den 100 bekanntesten Tier-/Pflanzenarten Deutschlands, Aufkleber, Plakate und Materialien für die örtliche Pressearbeit. mehr...
Tag der biologischen Vielfalt 2003
Der UN-Gedenktag erinnert jedes Jahr am  22.5. an die Konvention über Biologische Vielfalt (1993).
Im Jahr 2003 steht der Gedenkttag unter dem Motto: "Biologische Vielfalt und Armutsbekämpfungmehr..
Blinder Fleck auf Roten Listen. Bisherige Zählweise verharmlost Gefährdung der Natur
Im Magazin Science fordern Paul R. Ehrlich (Stanford Uni.) und Gerardo Ceballos (Uni von Mexiko) den Verlust der Artenvielfalt nicht nur an der Zahl der Individuen, sondern auch an ihrer geografischen Verbreitung zu messen. mehr..

Urwaldgipfel: Nach quälenden Verhandlungen haben sich 180 Vertragsstaaten der Konferenz über biologische Vielfalt (COP6-CBD) in einigen Punkten geeinigt. Biopiraten, die genetische Informationen aus den Urwäldern des Südens stehlen, werden es in Zukunft etwas schwerer haben. Beim Schutz der Regenwälder Indonesiens und Brasiliens aber blockierten einige Staaten  mehr..

 Klimawandel ist die Hauptbedrohung für 
das  Überleben der Eisbären

Noch gibt es etwa 22000 Eisbären - doch eine neue Studie des WWF belegt, dass ihr Überleben in der Arktis stark bedroht ist. mehr..
weitere aktuelle Presseartikel  / Archiv
aktuelle Nachrichten:
18.12.03 Millionenkosten durch exotische Tiere
16.12.03 628 Tierarten unter Einfuhrverbot
15.12.03 Wal Keiko am Fjord beigesetzt
15.12.03 Tierschützer fordern Jagdverbot
15.12.03 Elfenbeinhandel in Afrika blüht
18.11.03 Mehr als 12.000 Lebewesen bedroht
02.10.03 Forscher: Aale vor dem Aussterben
20.08.03 Korallenriff im Atlantik geschützt
24.07.03 EU will Schweinswale besser schützen
23.07.03 Artenreichtum in Südostasien bedroht
18.07.03 Greenpeace: Fangverbot von Rotbarsch

weitere aktuelle Nachrichten  / Archiv


Urwaldgipfel: COP6-CBD

   
Biosphere     Earthwatch



Stand: 29.09.04/zgh

Themen:   Wald  Wasser  Natur & Umwelt

zur Themenübersicht zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt