Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

          
Windenergie
Daten, Statistiken, Infografiken
Hintergrund
   
   
zentrale Daten für Deutschland
 
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
(11)
Jahres-
stunden
Inlands-
Strom
Wind-
Strom
Anteil
Wind
Nenn-
Leistung
Nutzungs-
grad
Volllast-
Std.
Neue
Leistung
WKA
onshore
WKA
offshore
WKA
Summe
h
TWh
TWh
%
GW
%
h
GW
k
k
k
2016
8784
594,7
79,8
13,4
50,018
18,2
1596
5,443
27,270
0,947
28,217
2015
8760
595,1
86,0
14,5
45,911
21,4
1873
5,818
2014
8760
591,1
57,3
9,7
38,115
17,2
1503
5,278
k.A
k.A
24,867
2013
8760
603,9
51,7
8,6
33,730
17,5
1533
3,327
k.A
k.A
 
2012
8784
605,6
50,7
8,4
30,989
18,6
1636
2,415
k.A
k.A
 
2011
8760
605,8
48,9
8,1
29,060
19,2
1683
2,085
k.A
k.A
 
2010
8760
614,7
37,8
6,1
27,190
15,9
1390
1,551
k.A
k.A
 
Datenquelle: (2) Strom-Tabelle    (3),(5), (8) bis (11): BWE, Stromreport,    Rest: eigene Berechnung
 k.A.: keine Angabe,       leere Felder werden noch recherchiert
    
(1)
Anzahl der Stunden im Normaljahr: 365 * 24 h = 8760 h,   Schaltjahr: 366 * 24 h = 8784 h
(2)
Brutto*-Stromverbrauch im Inland (* incl. Verbrauch der Kraftwerke)
(3)
erzeugte Windstrommenge
(4)
Anteil der Windstrommenge am Inlandsstromverbrauch = (3) / (2)
(5)
installierte Nenn-Leistung aller Windkraftanlagen
(6)
Der Jahresnutzungsgrad kann auf zwei Weisen berechnet werden, über
a) über die Durchschnittsleistung:
    a1) Durchschnittsleistung = Windstrommenge / Jahresstunden = (3) / (1)
    a2) Jahresnutzungsgrad = Durchschnittsleistung / Nenn-Leistung = (3) / (1) / (5)
b) über die Jahresvolllaststunden:
    b1) Volllaststunden = Windstrommenge / installierte Nenn-Leistung = (3) / (5)
    b2) Jahresnutzungsgrad = Volllaststunden / Jahresstunden = (3) / (5) / (1) = (3) / (1) / (5)
(7)
siehe (6b)
(8)
im jeweiligen Kalenderjahr neu installierte Nenn-Leistung an Windkraft
(9)
Anzahl installierter Windkraftanlagen (WKA) auf dem Land (onshore)
(10)
Anzahl installierter Windkraftanlagen (WKA) im Meer (offshore)
(11)
Anzahl installierter Windkraftanlagen (WKA) insgesamt, also: (9) + (10)
   
WKA-Abregelung
in Spitzenzeiten
Die Rekordeinspeisung (36,6 GW) liegt deutlich unter der Nenn-Leistung (50,0 GW), was u.a. an Stromnetz-Engpässen liegt: In windstarken Phasen reicht das Netz nicht aus, genügend Windstrom von Nord nach Süd zu transportieren, weshalb viele WKA abgeregelt werden.
   
Offshore-Windpark
"Alpha Ventus"
erste.Jahresbilanz
"Alpha-Ventus", Deutschlands erster Offshore-Windpark, ging am 27.04.10 als Testfeld vor Borkum in der Nordsee (54.0,6.6) offiziell in Betrieb. Die Bilanz nach 1 Jahr fällt besser aus als erwartet, da 5 % mehr Strom als prognostiziert erzeugt wurde: Die 12 Windkraftanlagen mit je 5 MW Nennleistung produzierten in den vergangenen 9 Monaten rund 190 GWh Strom, was dem Jahresstromverbrauch von 42000 4-Personenhaushalten (á 4500 kWh/a) entspricht. Nach Lösung von Anfangsproblemen wurde eine Verfügbarkeit von fast 98 % aller Tage erzielt [BINE 12.7.12]
Rekord
Windstrom-Menge
Weihnachten 2009


Vom 25.12.09 21 Uhr bis zum 26.12.09 2 Uhr speisten die Windkraftwerke in Deutschland eine Rekord-Strommenge von 100 GWh ein, das entspricht in diesen 5 Stunden einer durchschnittlichen Windkraftleistung von 100 GWh/5h = 20 GW, soviel wie 20 durchschnittliche AKW unter Volllast.
Die Stromspeicherkapaziät aller Pumpspeicherkraftwerke in Deutschland beträgt rund 7 GW und 40 GWh, reicht also bei weitem nicht aus, um Windstromspitzen wie Weihnachten 2009 zu puffern. Auch der sog. "Lastfolgebetrieb" der konventionellen Kraftwerke war offensichtlich nicht ausreichend, um die Windstromspitze auszugleichen. In der Folge entstanden am 26.12.09 negative Preise bis zu - 20 Ct/kWh an der Strombörse EEX in Leipzig , d.h. Stromproduzenten bezahlten Stromabnehmern in der Spitze bis zu 20 Ct/kWh für die Abnahme des überschüssigen Stroms. Unklar ist, was im Detail mit diesem "überschüssigen" Strom passierte. Vermutlich ist ein Teil davon schlicht "vernichtet" worden.

Hinweis zur Vernichtung von überschüssigem Strom:
Aus physikalisch/ technischen Gründen muss das Stromangebot (eingespeiste Leistung) immer der Stromnachfrage (Last) entsprechen, d.h. ein zu großes Stromangebot muss zunächst durch Stromspeicherung (bisher vor allem Pump-, künftig auch vermehrt Druckluftspeicherwerke) gepuffert und durch Lastfolgebetrieb konventioneller Kraftwerke gemindert werden. Diese Anpassungen reichen jedoch immer häufgier nicht aus, wie z.B. am 26.12.09. Der dann überschüssige Strom muss durch künstlich erhöhten Stromverbrauch (z.B. Verheizen von Strom; unnützer Leerlaufbetrieb stromintensiver Maschinen oder Anlagen) vernichtet werden.

zentrale Daten Welt
Windkraftleistung
Windkraft-Kapazität weltweit in Megawatt; 1996 bis 2009 / Infografik Globus 3499 vom 30.04.2010
30.04.10   (260)
dpa-Globus: Windkraft weltweit von 1996 bis 2009
Die weltweite Windkraft-Kapazität stieg von 6100 MW im Jahr 1966 auf 158505 MW im Jahr 2009. Weiteres starkes Wachstum ist zu erwarten, wobei die deutsche Windkraftbranche Weltmarktführer ist mit einem Anteil von 25 bis 30 % an der Weltproduktion von Windkraftanlagen. Ein großer Nachholbedarf besteht vor allem in in Osteuropa.
Der Anteil in % der TOP 10 Länder 2009 beträgt: USA 22,1; China 16,3; Deutschland 16,3; Spanien 12,1; Indien 6,9; Italien 3,1; Frankreich 2,8; Großbritannien 2,6; Portugal 2,2; Dänemark 2,2.
 => Großansicht: Bezug

| Windenergie | ÷kostrom |
 
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Windkraftleistung
DE 2000-2016
Windkraft-DE-2016: Globus Infografik 11610/ 10.03.2017
10.03.17   (884)
dpa-Globus 11610: Windenergie in Deutschland
Die Windkraft-Leistung in Gigawatt (GW) stieg von 2000|6,095 GW kontinuierlich an auf 2016|50,001 GW. 2016 wurden 80 TWh Windstrom erzeugt, 12,3 % des Bruttostroms.
Ende 2016 waren in Deutschland 28.000 Windkraftanlagen (WKA) installiert.
Bei den Bundesländern bzw. der Nord-/Ostsee beginnt die Liste mit [NI 5925; BB 3633; NW 3339; SH 3336; ST 2794] und endet mit [SL 149; Ostsee 101; HB 87; HH 51; BE 5]. Tabellenansicht
Die Top4 Länder stellen bereits 58 % der WKA.

Quelle: DEWI     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos   

| Windenergie | Erneuerbare Energien | ÷kostrom | EW-Strom |
Windenergie
Welt 2001-2016
Windenergie_Welt-2001-2016: Globus Infografik 11596/ 02.03.2017
02.03.17   (880)
dpa-Globus 11596: Windenergie weltweit
Die weltweit installierte Windkraft in Gigawatt (GW) ist kontinuierlich von 2001|24 auf 2016|487 gestiegen. Die Top10 Länder bei der installierten Leistung im Jahr 2016 waren: CN 169; US 82; DE 50; IN 29; ES 23; GB 15; FR 12; CABR 11; IT 9. Tabellenansicht
Besonders stark war der Zubau von Windkraft in China (2015|+30, 2016|+23), um die Abhängigkeit von Kohle zu verringern. Auf Rang 2 bzw. 3 beim Zubau 2016 lagen die USA (+ 8) bzw. Deutschland (+5).

Quelle: Global Wind Energy Council     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| Windenergie | Erneuerbare Energien | ÷kostrom | EW-Strom |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017 

 
Auswahl älterer Daten
Globus 9820 -18.03.05
Globus Infografik: Installierte Windkraftanlagen 2004
Bezug/Großansicht
Infografik: Installierte Leistung der Windkraftanlagen Ende 2004
Angaben in Megawatt (MW):
Mit 16,6 GW installierter Windkraftleistung ist Deutschland 2004 Weltmeister in der Windenergie. Spanien, Nr.2., hat mit 8263 MW knapp die Hälfte im Vergleich zu Deutschland installiert. Sortiert nach installierter Windkraftleistung pro Kopf steht allerdings Dänemark an der Spitze mit 580 Watt pro Kopf, es folgen Deutschland und Spanien.   => Datentabelle
Der Windkraft-Boom in Deutschland wurde ausgelöst durch die attraktive Förderung von Erneuerbaren Energien (EE) durch das Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG), das Betreibern von EE-Anlagen über hinreichend lange Zeiträume garantierte Einspeisevergütungen zusichert.

  
Ökostrom-Menge
2004: 53,7 Mrd. kWh

Anteil des Windstroms
am Ökostrom
2004:    46,6 %

  

Stromerzeugung aus regenerativen Energieträgern in Deutschland
Stomangaben in Milliarden Kilowattstunden (= Terawattstunden TWh)
Jahr: Ökostrommenge in TWh/ Anteil an der gesamten Stromerzeugung in %.
1994: 21,1/ 4,7%;   1999: 28,7/ 5,9 %;   2004: 53,7/ 9,4 %.

Von der Ökostromerzeugung 2004 entfielen auf (Angaben in %):
Wind: 46,6; Wasser: 38,9; Biomasse: 9,7; Müll: 3,9; Sonne: 0,9.
Quelle: VDEW;  Daten aus: Globus Infografik 9840/ 01.04.05.
 

Anteil des Ökostroms
an der Primärenergie
2004:    1,3 %

Anteil der Windenergie
an der Primärenergie
2004:    0,61 %

Primärenergie 2004 in Deutschland:  Verteilung auf die Energiearten
Angaben in % an der gesamten Primärenergie von 14438 PJ  = 4010,6 TWh
Mineralöle: 36,4; Naturgase: 22,4; Steinkohle: 13,4; Braunkohle: 11,4;
Kernenergie: 12,6; Erneuerbare Energien: 3,6; Sonstige: 0,1.
Quelle: AGEB; Daten aus: Globus 9742 -11.02.05
 
Anteil des Ökostroms = 53,7 TWh / 4010,6 TWh = 1,3 %
Anteil der Windenergie = 1,3  •  46,6 %  =   0,61 %
Der Windstromanteil an der gesamten Primärenergie ist also bisher sehr klein. Nach dem folgenden Szenario (blaue Fläche) zu einer nachhaltigen Energieversorgung soll er bis zum Jahr 2100 auf etwa 12 % gesteigert werden.
  
WBGU-Hauptgutachten 2003: Energiewende zur Nachhaltigkeit
WBGU-Hauptgutachten 2003: Energiewende zur Nachhaltigkeit
Der Wissenschaftlicher Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU) der Bundes-regierung entwickelt in seinem Jahresgutachten 2003 Szenarien für eine nachhaltige Großansicht: Energiemix bis 2050/ 2100: WBGU-SzenarioEnergieversorung. Aus "Leitplanken einer nachhaltigen Energiepolitik" leitet der WBGU ein Szenario für die Entwicklung des globalen Energiemix bis 2050/ 2100 ab, das die Grafik anschaulich darstellt. Das Szenario basiert auf 4 Prinzipien: Deutliche Reduktion fossiler Energien; Ausstieg aus der Atomenergie; starker Ausbau und Förderung Erneuerbarer Energien, insbesondere des Solarstroms (gelb), der im Jahr 2100 weit mehr als die Hälfte der gesamten Primärenergie bereitstellen soll.
Zusammenfassung [WBGU]
Überblick, Presseerklärung, Download, Expertisen, Bezug als Buch [WBGU]
  

Windenergie

Windenergie: Entwicklung in 2001: Daten / Statistiken (FR-Artikel)

Windenergie

Windenergiemacher: installierte Leistung Ende 2000
  
Windenergie
Studie / Daten

Studie/Daten: Windkraft weltweit / Worldwatch-Institute
Vital Signs 2003, Worldwatch InstituteWindenergie im Aufwind
Windkraft ist die weltweit am stärksten wachsende Energieart. Die globale Windkraft-Kapazität wuchs um 27% in 2002 und wird sich voraussichtlich in den nächsten 20 Jahren ver-15-fachen. Auf Europa entfallen 73% der globalen Windkraft-Kapazität, davon mehr als die Hälfte auf Deutschland. In 2002 hat Dänemark mit 5 Mio Einwohnern mehr Windkraft-Kapazität installiert als die USA mit 290 Mio Einwohnern.
Weitere Daten/ Statistiken/ Infografiken bietet die Studie "Wind Power's Rapid Growth Continues" [pdf/ 69,1KB/ 3S, engl.,
aus: Vital Signs 2003, pp. 38-39, Worldwatch Institute]
   

Stand: 12.07.11/zgh Daten:    Energie > Strom > Ökostrom > Windenergie
Lexikon:
 Erneuerbare Energien  fossile Energien   Atomausstieg
zur Themen√ľbersicht Erneuerbare Energie: Daten, Statistiken, Infografiken zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt
††