Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Armut & Reichtum,  soziale Ungleichheit

Infos: 
Medien:

  Aktuelles/ Archiv    Daten/Statistiken   Dokumente    Links   
  Unterrichtsmaterialien
Lexikon:   Schuldenerlassinitiative HIPC   Millenniumsziele   Global Marshall Plan  
Spezialthemen:   Hunger und Unterernährung

zum Seitenanfang Aktuelles / Archiv
Presse-/ Medien-
Datenbank
Die Presse-/Medienbeiträge (Tages-, Wochenzeitungen, Monatszeitschriften und Online-Medien sowie Infos aus Newslettern von Umweltverbänden und NGOs) bieten vielfältige aktuelle und Hintergrund-Informationen.
Alle Datenbank-Einträge zum Thema  "Armut & Reichtum":
Jahrgang:
2004  2005  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017 
   
Beliebige Suchbegriffe können recherchiert werden durch direkte Eingabe in die Maske oben auf der Startseite zum Archiv.  
  
Radio- und Fernseh-
Sendungen

Der Radio- und Fernseh-Sendungen bieten vielfältige aktuelle und Hintergrund-Informationen:    =>  Programm-Vorschau
 
Die Sendungen können oft längere Zeit in der jeweiligen Mediathek bzw. auf der Website des Senders online abgerufen werden. Anhand des folgenden Archivs können kontextbezogene Sendungen recherchiert werden
Jahrgang:  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017 

Beliebige Suchbegriffe können recherchiert werden durch direkte Eingabe in die Maske oben auf der Startseite zum Archiv.  

Daten/Statistiken/ Infografiken: Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Slums Afrika-2014
Slums-Welt-2014: Globus Infografik 11873/ 21.07.2017
21.07.17   (952)
dpa-Globus 11873: Afrika: Leben in Slums
Das elfte der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung fokussiert auf Städte und Kommunen, die "nachhaltig" sind, d.h. in denen fünf Grundbedürfnisse erfüllt werden: (1) sauberes Wasser; (2) Sanitäranlagen; (3) sicheres Wohn-/Aufenthaltsrecht; (4) genügend Wohnfläche (max. 3 Personen pro Raum); (5) robuste Häuser. Stadtsiedlungen, in denen mindestens eines dieser Grundbedürfnisse nicht gegeben ist, werden als Slum definiert.
In der Afrikakarte sind die Staaten anhand des Anteils der Slumbewohner an der Stadtbevölkerung von rot (≥  70 %) bis gelb (< 40 %) eingefärbt. Die 13 Staaten mit dem höchsten Anteil sind: SS 95,6 %; CF 93,3; SD 91,6; TD 88,2; GW 82,3; MZ 80,3; MR 79,9; MG 77,2; SL 75,6; CD 74,8; ET 73,9; SO 73,6; NE 70,1 Tabellenansicht.
In vielen dieser Länder fliehen Menschen vor Bürgerkrieg, Gewalt und Hunger und landen in den Elendsvierteln der Städte, so auch im Südsudan: das IDMC schätzt die Zahl der Binnenflüchtlinge 2016 auf 1,9 Millionen (M), das sind 15 % der Gesamtbevölkerung (12,5 M). (→ Globus 11824)

Quelle: Weltbank: Interaktive Karte  Studie   Infografik-Großansicht   Tabelle/ Infos 

| Millenniumsziele | 2030-Agenda | Armut & Reichtum | Globale Agenda 21 |
Wohnungsnot
DE-2017
Wohnungsnot-DE-2017: Globus Infografik 11837/ 07.07.2017
07.07.17   (946)
dpa-Globus 11837: Teure Städte
In der Deutschlandkarte sind die 402 Land- und Stadtkreis anhand der Angebots-Nachfrage-Relation ihres Wohnungsmarktes von dunkelrot (sehr angespannt) bis dunkelgrau (rückläufige Nachfrage) eingefärbt. Die ländlichen Räumen zeigen überwiegend eine rückläufige Nachfrage, vor allem in Mittel- und Ostdeutschland (ausgenommen der Großraum Berlin). In 108 von 402 Kreisen ist die Lage dagegen problematisch, in den Ballungsräumen der bevölkerungsreichsten Großstädte sogar sehr angespannt. Dort kann sich ein Haushalt mit mittleren Einkommen weniger als 70 Quadratmeter Warmmiete leisten: S 66 m²; F 64; K 63; D 63; HH 57; B 56; M 54. Tabellenansicht
Im Bundesdurchschnitt beträgt das mittlere Haushaltseinkommen 2168 Euro netto, wovon im Durchschnitt rund 35 % (759 €) für die Warmmiete aufgewendet werden, was im Bundesdurchschnitt einer Mietwohnung mit 77 m² entspricht. Experten schätzen, dass jährlich 400.000 neue Wohnungen entstehen müssten, um die Wohnungsnot hinreichend zu lindern.

Quelle: Verbändebündnis Wohnungsbau, prognos    Infografik-Großansicht    Tabelle/ Infos    

| Bevölkerung | Armut & Reichtum |
Monatsverdienste-DE-2016
Monatsverdienste-DE-2016: Globus Infografik 11777/ 02.06.2017
02.06.17   (931)
dpa-Globus 11777: Verdienste in Deutschland
Der Bruttostundenlohn bei Vollzeitbeschäftigen variiert unter den 15 Tätigkeitsbereichen bei Männer von 5491 € (Finanz- und Versicherungsdienstleister) bis 2400 € (Gastgewerbe), bei Frauen von 4095 € (Energieversorung) bis 2071 (Gastgewerbe). In allen Bereichen liegt der Frauenlohn deutlich unter dem Männerlohn, besonders stark bei "Kunst, Unterhaltung und Erholung" (- 31,4 %), am wenigsten im Baugewerbe (-1,4 %). Tabellenansicht

Quelle: Statistisches Bundesamt     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos   

| Armut & Reichtum | Frauen |
Daten/Statistiken/ Infografiken: Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2004  2005  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017 
strukturierte
Sammlung
Vielfältige Informationen bietet die umfangreiche strukturierte Sammlung:
   => Armut & Reichtum : Daten/ Statistiken/ Infografiken
Dokumente: Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Konzernatlas
Konzerntatlas:  Grafik Großansicht
12.01.17   (126)
BUND et al.: Konzernatlas
Die industrialiserte Landwirtschaft und stark konzentrierte Lebensmittelindustrie, beherrscht von wenigen weltweit agierenden Konzernen, verursachen Artensterben, Hunger und Armut und einen nennenswerten Anteil der Treibhausgas-Emissionen. Hoch subventionierte Lebensmittel aus dem reichen Norden überschwemmen Agrarmärkte in den armen Ländern des Südens und zerstören lokale Märkte, wodurch immer mehr Kleinbauern in den Ruin getrieben werden. Darüber informiert der Konzernatlas auf 48 Seiten mit zahlreichen Infografiken, Landkarten und Analysen.
Der Atlas steht bei den Herausgebern Heinrich-Böll-Stiftung, Oxfam Deutschland, Rosa-Luxemburg-Stiftung, BUND, Germanwatch und Le Monde diplomatique zum Download bereit. Diese Webseiten bieten ergänzende Infos und Zusammenfassungen.

| Eine-Welt | Armut & Reichtum | Hunger | Rohstoffe | Weltmarkt | Gen-/Biotechnologie | Treibhausgase | Boden | Chemikalien | Gesundheit | Globale Agenda 21 | Eine-Welt | 2030-Agenda | Nachhaltigkeit |
Jahresgutachten-2015
Jahresgutachten-2015:  Grafik Großansicht
28.04.15   (122)
PG: Gewinner und Verlierer. Jahresgutachten zur sozialen Lage
Der Paritätische Gesamtverband (PG) behauptet in seinem Jahresgutachten 2015, Deutschland sei eine zutiefst gespaltene Gesellschaft: die Kluft zwischen Reichen und Armen wachse immer weiter, was vor allem an der Ausweitung von atypischer Beschäftigung wie Mini- und Teilzeitjobs sowie von befristeten Arbeitsverträgen liege. Um dieser Negativentwicklung entgegen zu wirken, fordert der Verband durchgreifende sozialpolitische Reformen insbesondere zur Bekämpfung von Armut und Langzeitarbeitslosigkeit, finanziert durch eine stärkere Besteuerung sehr großer Einkommen und Vermögen.
Hinweis: Der im Bericht verwendete relative Armutsbegriff und die darüber gewonnenen Daten samt ihrer Interpretation haben Kritik hervorgerufen, z.B. wirft Prof. Cremer (Caritas-Generalsekretär) dem PG Skandalisierung vor: Interview; FAZ-Artikel.

 Gutachten    Pressestatement    Pressemeldung 

| Armut & Reichtum | Konsum & Produktion |
Kinderarmut-Bildung
Kinderarmut-Bildung:  Grafik Großansicht
13.03.15   (119)
Bertelsmann-Stiftung: Der Einfluss von Armut auf die Entwicklung von Kindern
Mehr als 17 % der unter 3-Jährigen wachsen in Deutschland in Familien auf, die von staatlicher Grundsicherung leben, davon die Hälfte über längere Zeiträume. Dadurch wird Armut für sie zum anhaltenen Dauerzustand, was sie ein Leben lang prägt und ihre schulischen und beruflichen Erfolgschancen erheblich einschränkt, so das zentrale Ergebnis einer Studie von Forscher der Universität Bochum und der Stadt Mülheim im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Erschwerend kommt hinzu, dass nur wenige Kinder aus von Armut geprägten Milieus früh die Kita besuchen, am Vereinssport teilnehmen oder sich musisch bilden, was ihre Entwicklung kompensierend fördern würde.
  
Infos, Hintergrund: Download: Der Einfluss von Armut auf die Entwicklung von Kindern

| Armut & Reichtum | Kinder/Jugendliche | BNE |
Dokumente: Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2004  2005  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017 
strukturierte
Sammlung
Vielfältige Informationen bietet die umfangreiche strukturierte Sammlung:
   => Armut & Reichtum : Dokumente


Unterrichtsmaterialien: Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Ungleichheit
MUED-Arbeitsblatt: Armut und Reichtum, Ungleichheit
Arbeitsblatt
März 10   (39)
MUED: Umverteilung: Schere zwischen Arm und Reich.  Ungleichheit macht krank
Ausgehend von einer Infografik und einem Text in der FR vom 15.09.09 untersucht das MUED-Arbeitsblatt die Frage, ob in Deutschland "die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher" werden. Bei der Lösung werden elementare mathematische Verfahren (Prozentrechnung, lineare Funktion und ihr Anstieg) verwendet. Thema sind auch schlecht erstellte Grafiken, die zu falschen Schlussfolgerungen verleiten, und fehlerhafte Interpretationen von Statistiken.  Das Arbeitsblatt eignet sich für den Mathematikunterricht ab Jahrgang 9.
  
MUED-Arbeitsblatt 03/2010: Download (pdf, 98 KB)

| Armut & Reichtum | Einkommensteuer | Gesundheit |
Millenniumsziele
Millenniums-Entwicklungsziele: DSW-Infoblatt
Infoblatt
18.11.09   (24)
DSW: Millennium-Entwicklungsziele.  Material für den Unterricht
Mit ihrem achtseitigen Infoblatt beleuchtet die DSW jene 6 (von 8) Millenniumsziele, die einen besonderen Bezug zu Bevölkerung und Gesundheit haben.
Ziel 1: Hunger und extreme Armut beseitigen
Ziel 3: Gleichbehandlung der Geschlechter und Stärkung von Frauen
Ziel 4: Senkung der Kindersterblichkeit
Ziel 5: Verbesserung der Gesundheit von Müttern
Ziel 6: HIV/AIDS und andere Krankheiten bekämpfen
Ziel 7: Sicherung der ökologischen Nachhaltigkeit
Das übersichtlich strukturierte Infoblatt eignet sich auch gut für den Unterricht. Jede Seite behandelt je ein Millenniumsziel mit Texten, Fotos und Schaubildern, die in Gruppen erarbeitet werden können, z.B. mit der Aufgabe, eine Wandzeitung oder auch eine computer-basierte Präsentation zu erstellen.
 
DSW-Infoblatt: kostenloser Download (pdf, 457 KB, 8 Seiten)

| Millenniumsziele | Bevölkerung | Gesundheit | AIDS/HIV | Hunger | Armut & Reichtum |
Unterrichtsmaterialien: Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017    Alle  

strukturierte
Sammlung
Vielfältige Informationen bietet die umfangreiche strukturierte Sammlung:
=> Armut & Reichtum : Medien / Unterrichtsmaterialien
  


Stand: 09.12.05 /zgh

 => Themenübersicht  

zur Themenübersicht zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt